Schwerer Fehler in Mac OS X löscht alle Userdaten

MacOS In den Support-Foren von Apple wird darüber berichtet, dass die neueste Version des Betriebssystem Mac OS X einen schweren Fehler aufweisen soll. Er sorgt dafür, dass alle auf der Festplatte gespeicherten Benutzerdaten verloren gehen. So soll die Version 10.6 alias "Snow Leopard" betroffen sein. Das Problem tritt auf, sobald man sich mit dem Gast-Account am System anmeldet. Wechselt man anschließend in sein richtiges Benutzerkonto, sind alle Einstellungen auf den Standardwert zurückgesetzt und das Heimverzeichnis des Benutzers ist leer.

Laut den Berichten der betroffenen Nutzer können die gelöschten Daten auch nicht wiederhergestellt werden. Lediglich Backups auf einer zweiten Festplatte bleiben erhalten.

Offenbar besteht der schwere Fehler bereits seit der Markteinführung, denn die Beiträge in den Support-Foren von Apple gehen bis auf den 12. September zurück. Die Entwickler des Betriebssystems haben sich bislang nicht zu Wort gemeldet. Bis dahin sollte der Gast-Account nicht genutzt werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren184
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:10 Uhr Sony STR-DH550 5.2 Kanal Receiver (145 Watt pro Kanal, 4K Passthrough, 3D, 4x HDMI IN, 1x HDMI OUT, USB)
Sony STR-DH550 5.2 Kanal Receiver (145 Watt pro Kanal, 4K Passthrough, 3D, 4x HDMI IN, 1x HDMI OUT, USB)
Original Amazon-Preis
254,95
Im Preisvergleich ab
237,56
Blitzangebot-Preis
194,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 59,96

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Das iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden