Kumo steht als neuer Name für Microsoft-Suche fest

Internet & Webdienste Die Anzeichen für eine Umbenennung von Microsofts Suchmaschine "Live Search" in "Kumo" verdichten sich. Nachdem das Unternehmen sich bereits mehrere Domains sicherte, wurde der Begriff nun auch als Marke eingetragen. Aus der Markenkennzeichnung geht hervor, dass der Name für verschiedene Bereiche eingesetzt werden soll. Dazu gehört demnach "Software für Computer-Suchmaschinen". Aber auch Werbedienstleistungen inklusive der Verbreitung von Anzeigen an Dritte über das Internet finden sich in der Markenbeschreibung.

Damit deckt diese das bisherige Suchgeschäft mit den angegliederten Abteilungen für die Vermarktung kontextabhängiger Werbung komplett ab. Die Umbenennung wird voraussichtlich bereits zum Anfang des kommenden Jahres erfolgen.

Der neue Name soll helfen, die Suchmaschine stärker im Bewusstsein der Nutzer zu verankern. Microsoft investierte in der Vergangenheit zwar große Summen, um zu den Konkurrenten Google und Yahoo aufzuschließen, war damit bisher aber kaum erfolgreich. Zuletzt sanken die Marktanteile sogar wieder.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr CSL PC Sprint X5771 inkl. Windows 10 - AMD A10-6790K APU 4x 4000MHz, 16GB RAM, 120GB SSD, 1000GB HDD
CSL PC Sprint X5771 inkl. Windows 10 - AMD A10-6790K APU 4x 4000MHz, 16GB RAM, 120GB SSD, 1000GB HDD
Original Amazon-Preis
619
Im Preisvergleich ab
437
Blitzangebot-Preis
429
Ersparnis zu Amazon 0% oder 190

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden