Windows 10 April Update-Probleme mit Mikrofon, Diagnose und mehr

Sicherheitslücke, Fehler, Bug Bildquelle: Windell Oskay / Flickr
In den Foren, Supportseiten und in den sozialen Netzen tauchen jetzt so nach und nach die ersten Probleme auf, die Nutzer nach dem Upgrade auf das Windows 10 April 2018 aka Version 1803 feststellen müssen. Erfreulicherweise ist es noch verhältnismäßig ruhig, aber es gibt schon das ein oder andere Fehlerbild, das sich als generelles Problem und nicht als Einzelfall herausstellt. Genaueres wird man erst sagen können, wenn die neue Windows-Version ein paar Tage offiziell verfügbar ist und sich entsprechend eine breitere Nutzerbasis eingestellt hat. Viele der bereits gemeldeten Probleme hängen mit Einstellungen zusammen, die nach dem Update anders sind. Generell haben wir dazu einen interessanten Beitrag veröffentlicht:

Windows 10: Diese neun Einstellungen sollte man als erstes ändern


Bekannte Fehler/ Probleme nach dem Update:

  • Mikrofon wird nicht mehr erkannt: Die Soundeinstellungen sind weg, Mikro funktioniert nicht? Über Einstellungen / Datenschutz nachsehen, ob man die Erlaubnis aktiv hat, dass Apps auf das Mikrofon zugreifen dürfen.
  • Lautsprecher-Erweiterungen: Ähnlich wie bei dem Mikro scheinen die Einstellungen beim Upgrade zurückgesetzt worden sein. Abhilfe schafft die Kontrolle der Lautsprechereigenschaften.
  • Maus reagiert verzögert: Die Mausbeschleunigung und -bewegung sind anders als zuvor. Vor allem Gamern fällt das negativ auf. Keine Ursache und keine Lösung bekannt.
  • Alt-Tab: Gamer meldeten auch eine Verzögerung bei der Nutzung von Alt-Tab. Fix: Deaktivieren des Fokus-Assistenten in den Optionen unter System > Fokus-Assistent hilft.
  • Feedbackfrequenz: Nutzer berichten, dass sie die Einstellung "Feedbackfrequenz" unter Datenschutz / Diagnose & Feedback nicht mehr ändern können. Bei einige gibt es dazu den Hinweis "Windows Insider Programm verwaltet diese Option", obwohl der PC dem Programm gar nicht beigetreten war. Eine Lösung ist nicht bekannt.
  • Edge läuft nicht: Microsoft Edge startet bei einigen Nutzern einfach nicht mehr. Ein Reset hilft nicht, es ist aktuell weder die Ursache noch eine Lösung bekannt.
  • Kontextmenü fehlt: Bei einigen Nutzern zeigt der Rechtsklick auf Programme in der Taskleiste das Kontextmenü nicht mehr an.
  • Keine aktiven Mikrocode-Updates: Um das System vor Spectre-Angriffen zu schützen: Microsoft hat bisher Patches nur für Windows 10 Version 1709 und früher veröffentlicht und soweit bekannt noch nicht in Windows 10 Version 1803 integriert. Der PC könnte jetzt also nicht mehr geschützt sein, um das zu Prüfen startet man einmal das Tool InSpectre zur Überprüfung.

Auch wenn es für einige Probleme noch keine Lösung gibt hilft diese Übersicht vielleicht doch schon dem einen oder anderen. Zumindest hat man die Erkenntnis, das man nicht allein mit dem Problem ist.

Wer zu den "Early Adopter" gehört und Version 1803 schon installiert hat, kann vielleicht auch zur Hilfestellung etwas beitragen. Unser Forum mit den Mitgliedern der WinFuture-Community ist ein guter Anlaufpunkt bei Fragen rund ums Update. Dort steht man mit Rat und Tat zur Seite und kennt den einen oder anderen praktischen Tipp oder Trick.

Wie die Verteilung des April 2018 Update läuft, ob es Probleme oder sonstige Neuigkeiten gibt, das erfährt ihr am besten über unser Windows 10-Special. Dort sind auch alle Videos zu finden, wer nur diese sehen will, der kann sie hier finden.


Sicherheitslücke, Fehler, Bug Sicherheitslücke, Fehler, Bug Windell Oskay / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren60
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden