Redstone 5: Nach dem großen Update gibt es gleich Build-Nachschub

Redstone, Windows Redstone, Windows Codename Redstone Bildquelle: Neowin
Wer als Tester am Insider-Programm Microsofts teilnimmt, bekommt nach der nun erfolgten finalen Veröffentlichung des neuesten großen Updates für Windows 10, das unter dem Codenamen Redstone 4 entwickelt wurde, nur wenig Verschnaufpause. Mit Redstone 5 geht es jetzt ziemlich zügig weiter - denn dieses soll ja im Herbst fertig sein.
Nach der Verzögerung des letzten Updates, das eigentlich ja schon vor einigen Wochen starten sollte, wollen die Windows-Entwickler bei Microsoft den nächsten Zweig recht kurzfristig in Fahrt bringen. Es ist natürlich nicht so, dass hier bisher nichts passiert wäre. In den letzten Vorbereitungen für den Release von Redstone 4 wurde Redstone 5 schon als eigener Zweig vorangebracht, war dabei aber nur dem relativ kleinen Kreis der "Skip Ahaed"-Entwickler zugänglich.

Wie die Microsoft-Managerin Dona Sarkar, die das Windows Insider-Programm leitet, nun mitteilte, werde der aktuelle Stand von Redstone 5 jetzt sehr bald sowohl im normalen Fast Ring als auch im Slow Ring bereitgestellt. Einen genauen Termin nannte sie zwar noch nicht, doch kann man aus ihren Äußerungen durchaus ableiten, dass hier noch in dieser Woche etwas passieren könnte.

Redstone 5 noch heute im Fast Ring?

Denn Sarkar erklärte am gestrigen Tage nach Redmonder Ortszeit, dass alle Tester, die nach den intensiven letzten Wochen jetzt erst einmal eine Weile mit einer stabilen Version 1803 arbeiten wollen, möglichst noch heute das Insider-Programm verlassen sollten. Es kann also gut sein, dass nach unserer Zeit am heutigen Nachmittag oder Abend, wenn die Redmonder wieder in ihren Büros sind, die Version 1809 als neuer Build im Fast Ring aufschlägt. Und da diese noch in einem recht frühen Entwicklungsstadium ist, kann es hier durchaus eine Reihe gravierender Bugs geben.

Wer nun also erst einmal eine Pause machen und weniger Zeit mit Fehlersuche und Problembehebung verbringen will, kann - auch vorübergehend - aussteigen. Das funktioniert so:

  • Im "Action Center" die Einstellungen aufrufen
  • Dort den "Update & Sicherheit"-Bereich auswählen
  • Links zum Unterpunkt für das "Windows Insider Program"
  • Hier nun im Drop-Down-Menü angeben, dass man nur noch "Fehlerbehebungen, Apps und Treiber" über das automatische Update erhalten will


Redstone, Windows Redstone, Windows Codename Redstone Redstone, Windows Redstone, Windows Codename Redstone Neowin
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:10 Uhr CUBOT X18 Plus HandyCUBOT X18 Plus Handy
Original Amazon-Preis
189,99
Im Preisvergleich ab
160,70
Blitzangebot-Preis
160,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 29

Tipp einsenden