Redstone 4 wird wohl Windows 10 Spring Creators Update heißen

Windows 10, Spring Creators Update, Windows 10 Spring Creators Update, RS4 Bildquelle: Richard Hay
Der Name des ersten der zwei großen Windows 10-Updates von 2018 steht offensichtlich bereits fest. Microsoft hat sich wohl entschieden, da­für den Namen Windows 10 Spring Creators Update zu verwenden. Dies geht aus Informationen des Feedback-Hubs beim aktuell laufenden Windows 10 Bug Bash hervor. Die entsprechende Angabe wurde vom Windows-Experten Richard Hay auf Twitter geteilt. In einer Bug Bash-Aufgabe für den Windows Defender Application Guard bekommen Win­dows Insider einen Text gezeigt, in welchem der Name Windows 10 Spring Creators Update für Redstone 4 benutzt wird.

Name noch nicht offiziell

Da Microsoft sich bislang nicht offiziell geäußert hat, könnten sich die Redmonder aber auch noch für einen anderen Namen für Redstone 4 entscheiden. Windows 10 Spring Creators Up­date wäre durchaus auch etwas unglücklich, da ja das Windows 10 Creators Update von 2017 auch im Frühling erschienen war. Für Microsoft ergibt es aber ebenfalls Sinn, die Crea­tors Update-Reihe fortzuschreiben. Schließlich werden auch mit Redstone 4 nicht alle auf der Build 2017-Konferenz gezeigten Features fertig sein.


Cloud-Clipboard lässt auf sich warten

Die Windows-Timeline und das Files on De­mand-Feature für Onedrive hat Microsoft mittler­weile zwar fertiggestellt. Auf das Cloud-Clipboard, eine über mehrere Geräte hinweg nutzbare Zwischenablage, müssen die An­wen­der aber wohl noch bis Redstone 5 warten. So wird das Windows 10 Spring Creators Update vor allem kleinere Ver­bes­se­run­gen an der Windows Shell und Apps wie Edge und Cortana mitbringen. Auch das Fluent-Design wird in noch mehr Menüs und Apps zu finden sein.

Windows 10 Insider Preview Build 17083Windows 10 Insider Preview Build 17083Windows 10 Insider Preview Build 17083Windows 10 Redstone 4: Sets
Windows 10 Redstone 4: SetsWindows 10 Insider Preview Build 17074 Windows 10 Insider Preview Build 17074 Windows 10 Insider Preview Build 17074

In den Windows-Einstellungen gibt es in Redstone 4 auch ein paar neue Einträge, wie etwa Optionen für Programme, die beim Hochfahren starten, Audio-Settings und Schriftarten. Der mit dem Windows 10 Fall Creators Update eingeführte Kontakte-Hub wird ebenfalls erweitert und bietet künftig Drag-and-Drop für auf der Taskleiste angepinnte Kontakte. Statt wie bis­lang nur drei kann man dort künftig zehn Kontakte anpinnen. Ob diese Neuerungen das Wort "Creators" im Update-Namen rechtfertigen, steht auf einem anderen Blatt.

Siehe auch:
Download Windows 10 Fall Creators Update - ISO-Dateien Windows 10: Was das große Update im Frühling bringt Windows 10, Spring Creators Update, Windows 10 Spring Creators Update, RS4 Windows 10, Spring Creators Update, Windows 10 Spring Creators Update, RS4 Richard Hay
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:20 Uhr Bike Halter Movil Samsung Galaxy J3 Ladegerät moto Samsung J3 Halterung mit Ladegerät neue Halt Extrem Hart anti-caidas Samsung Galaxy J3 Motorrad Halterung mit Ladegerät Halterung System J3 in MotoBike Halter Movil Samsung Galaxy J3 Ladegerät moto Samsung J3 Halterung mit Ladegerät neue Halt Extrem Hart anti-caidas Samsung Galaxy J3 Motorrad Halterung mit Ladegerät Halterung System J3 in Moto
Original Amazon-Preis
24,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,44
Ersparnis zu Amazon 22% oder 5,46

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden