State Share Beta: Google Stadia erhält erstes echtes Killer-Feature

Google, Gaming, Spiele, Streaming, Games, Beta, Google Stadia, Features, Funktionen, Crayta, State Share Google, Gaming, Spiele, Streaming, Games, Beta, Google Stadia, Features, Funktionen, Crayta, State Share
Mit der so genannten State Share Beta bringt der Cloud-Gaming-Dienst Google Stadia eine längst überfällige Funktion ins Spiel, die sich als echtes Killer-Feature entpuppen könnte. Nach einer ersten Ankündigung im letzten Jahr, wird der kommende Exklusivtitel Crayta das erste Stadia-Spiel sein, welches von der neuen "Sharing-Methode" profitiert. Das System hinter State Share ist denkbar einfach: Stadia-Nutzer erstellen einen Link, teilen ihn mit Freunden und diese landen sofort an Ort und Stelle im Spiel des Erstellers.
CraytaIn Crayta Welten bauen... Crayta...diese mit Freunden erkunden... Crayta...und Abenteuer darin erleben
Die einfache Funktionsweise wird von Google und den Crayta-Entwicklern Unit 2 Games in diesem kurzen Trailer erklärt. Potenzial ist dabei jedoch nicht nur beim Teilen von Spiele-Session-Links mit Freunden zu erkennen, sondern auch für Twitch- oder YouTube-Strea­mer. Content-Creator können einen State Share-Link mit ihrer Community teilen und diese somit aktiv am Geschehen teilhaben lassen. Vorausgesetzt sie verfügen über einen Stadia-Account und haben Crayta oder kommende Spiele mit ebendiesem Feature vorab via Stadia Pro erhalten oder über den Store gekauft. Es bleibt abzuwarten, ob Google in naher Zukunft weitere Games mit dieser Funktion ausstatten wird, ohne dass sich dadurch ein signifikanter, spielerischer Vorteil in möglicherweise kompetitiven Multiplayer-Spielen ergibt.

Crayta macht den Spieler im Minecraft-Fortnite-Stil zum Entwickler

Vorerst wird der Stadia-Exklusivtitel Crayta das einzige Spiel sein, welches über die State Share-Funktion verfügt, schließlich handelt es sich um eine erste Beta. Das am 1. Juli er­schei­nen­de Multiplayer-Game stellt eine Mischung aus diversen Minispielen dar, die von Spie­lern im Minecraft-Stil samt Fortnite-Grafik selbst erstellt und mit der Community geteilt wer­den kön­nen.

Crayta wird in einer Premium Edition gratis für alle Stadia-Pro-Abonnenten zur Verfügung gestellt. Nutzer der kostenlosen Variante von Stadia können das Spiel für 34,99 Euro kau­fen. Das Upgrade auf eine Deluxe-Version mit zusätzlichen kosmetischen Inhalten, In-Game-Währung und XP-Boostern schlägt mit 22,99 Euro oder als Komplettspiel im so ge­nann­ten Stadia-Free-Tier (1080p-Auflösung) mit 54,99 Euro zu Buche.

Siehe auch:
▼   Ganzen Artikel anzeigen   ▼
Dieses Video empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Versteh ich das richtig das es hier nur rein darum geht das man das Spiel des anderen Joint? Das ist das "Killer-Feature"? Wo ist hier jetzt ein Unterschied zu einen Invite über Steam zu meinen Freunden? Okay ich kann verstehen das man bei Steam jetzt befreundet sein musste um joinen zu können aber das wars halt schon (und bei Spielen mit Server Browser kann man auch jederzeit den Server raus suchen und einfach joinen)... ist halt schon meiner Meinung nach bissl mickrig als "Killer-Feature" benannt zu werden dafür das es eigentlich nur für sehr wenige Nutzer wirklich sinnvoll wirkt...
 
Hab mir erlich gesagt schon oft gewünscht In-Game einfach einen Join-Link zu erstellen da Steam und Co hin und wieder einfach total versagen was Freundeseinladungen angeht.

Hab das ewige "Solltest ne Einladung bekommen haben." "Nö. Ich schick dir mal." "Nah. Kommt nix" echt schon satt.
 
@NightStorm1000: Und um den Link zu verteilen muss man dann das Spiel verlassen?!
 
@DRMfan^^: Schon mal was von Discords Overlay gehört?
 
@NightStorm1000: Nachdem Discord im 2 Browsern nicht ordentlich funktionierte und als App dann wegen "Auffälligkeiten" im neu erstellten Account eine Handynummer wollte ---- Nein, habe ich nie verwendet.
 
@ba77osai: Der Zusatz hierbei scheint zu sein, dass du direkt an der Stelle spawnst soweit ich das verstehe. Ähnlich einem YouTube Video mit einem Zeitstempel um an einer bestimmten Stelle des Videos zu landen.
Bei Steam (und anderen Systemen der Art) kannst du in der Regel einem Spiel/Server beitreten, aber nicht an einem spezifischen Ort, vergleichbar als könnte man bei dem YouTube Video nur das Video öffnen ohne Zeitstempel mitzugeben.

Ob das nun ein Killerfeature ist, lass ich mal dahingestellt - für mich persönlich ist es das jedenfalls nicht.
 
Link klicken, Stadia startet und joint dich direkt zu deinem Kollegen. Noch einfacher geht es eigentlich nicht. Top
 
Stellt euch vor, ihr klickt einen Link, eure Ps4, Xbox geht an und joint direkt zum Kollegen und das mit einem Klick. Wird sich die Konkurrenz wohl schnell abgucken. Dann dürfte die Integration von YT auch nicht mehr weit sein. Lets play ansehen "Hey Nice game" buy klicken und direkt starten...

Habe bisher alle gängigen Streamingdienste getestet (Shadow, GFN, Stadia) und bezahle für alle. Am flexibelsten und stabilsten ist einfach Stadia.
Bin Gamer seit der Super Nintendo und Game Boy, hab alle Konsolen durch und bin Jahre am PC hängen geblieben (hauptsächlich wegen shootern) jetzt als zweifacher Papi ist die Zeit schon knapper geworden. Stadia ist hier für mich einfach perfekt. Aber macht eure Erfahrungen selbst.
 
@Alexander89: tolle Community hier. Der gute Mann teilt seine Meinung und Erfahrungen sachlich und reflektiert und die erste, spontane Reaktion weil er Stadia positiv bewertet ist ein Downvote.. *slowclap* großes Kino.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen