Binge Watching von Serien ist gar nicht so toll wie viele denken

Mit den immer breiter verfügbaren Streaming-Angeboten wurde das so genannte Binge-Watching, also das Anschauen von mehreren Serien-Episoden am Stück, zu einem weit verbreiteten Phänomen. Eine neue Untersuchung deutet nun aber darauf hin, dass sich ... mehr... TV-Serie, Steam Sale, Futurama Bildquelle: 20th Century Fox TV-Serie, Steam Sale, Futurama TV-Serie, Steam Sale, Futurama 20th Century Fox

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das gute am Streaming ist doch, dass ich genau sowas doch gerne selbst festlegen kann, wann und wie lange ich eine Serie schauen möchte. Bescheuertes Resumé.
 
@bumabuma: Sehe ich auch so. Mir gefällt es ganz gut. Ich bin ein Kind der 80er. Wie oft man sich da geärgert hat, wenn man eine Folge verpasst hatte ^^. Und die Serie dann nie wieder ausgestrahlt wurden. :-(
 
@Akkon31/41: Im Gegensatz zu den Serien in den 80er Jahren verpasst Du beim Streaming die Folge ja nicht, auch wenn nicht die ganze Staffel auf einmal verfügbar ist. Du kannst die Folge nachholen. Und wenn Du willst, wartest Du eben bis zum Staffelende und schaust alles hintereinander.

Ich ertappe mich selbst übrigens dabei, dass meine Aufmerksamkeit nachlässt und ich leichter ablenkbar bin, wenn ich zu viele Folgen am Stück gucke.

Nach einer Folge gespannt auf die Fortsetzung zu warten (besonders bei Cliffhangern) hat aber auch was. Vorfreude, schönste Freude...
 
@Der Lord: "Ich ertappe mich selbst übrigens dabei, dass meine Aufmerksamkeit nachlässt und ich leichter ablenkbar bin, wenn ich zu viele Folgen am Stück gucke."

Das stimmt allerdings. Das ist mir auch schon aufgefallen.
 
@psylence: Das ist ja auch kein Wunder. Manche Serien plätschern so dahin, die guckt man nur aus reiner Trägheit. Gute Serien sind selten.
 
@Akkon31/41: werden viele verstehen. Aber denk an die heutige jugend~20 jahre. Es gibt so ein extremes überangebot. Die leute wissen teilweise garnicht mehr was sie alles gucken sollen. Für die breite masse wäre es sicher das vessere verfahren. Ich gucke bewusst nur serie die fertig abgedreht sind. ;) weil ich eben nicht warten will. Sowas läuft dann eben selten mal wie ein langer film ;)
 
@bumabuma: eben. mal hab ich lust 10 Folgen am stück zu schauen mal nur eine zwischendurch. Das man mit so bescheuerten "Studien" Geld verdienen kann... und noch schlimmer das es Menschen gibt die soviel Geld haben es für so einen Bullshit auszugeben. Vorallem das ganze dann noch an einer einzigen Serie fest zu machen :D
 
@Conos: naja, nicht nur an einer "Serie fest zu machen" ...

=> die frage ist doch was ist mir persönlich wichtiger...
für manche zählt ja auch die Freundin im Arm oder die Freunde allgemein / Familie welche mitschaut.
... und dann sind wir mal ehrlich, wer schaut schon ne Serie um sich auf lange Zeit zu bespaßen oder zu bilden? Es gibt viele Dinge im leben die man "mit bedacht" angehen muss... aber eine Serie konsumiere ich für den Moment! <- das heißt wenn ich 45 Minuten habe, wird es eine Folge, wenn ich 90 Minuten habe eben 2 <- und es kam auch schon vor an einem kalten Wintertag dass ich mal fast ne komplette Staffel gesehen habe.

<- nur was ich persönlich nie mache ist sowas "alleine" zu schauen (aber auch das ist eben meine Subjektive Wahrnehmung... ich hab auch freunde die nicht so gern mit mir schauen, weil ich dann auch mal gerne "quatsche" :P )
 
@bumabuma: Eben. Mal davon abgesehen, das außer Studenten und arbeitslosen Arbeitslosen sowieso niemand Zeit hat, um viel mehr als 2-3 Folgen irgendeiner Serie am Stück zu schauen.
 
@nicknicknick: kommt auf die länge der Serie an^^ bei manchen dauert eine Folge 20 min, bei anderen 45 min und mehr...
 
@ExusAnimus: Es ist eine Miniserie mit sechs Episoden a 58-60 Minuten. Sechs Stunden am Stück einen Thriller schauen ist schon hart.
Auf 2-3 Tage verteilt würde ich es mir anschauen, dann hat man Spielfilmlänge und vergisst nicht in der Zwischenzeit was bisher geschah.
 
@ExusAnimus: Joa wenn du so etwas wie Big Bang mit einbeziehst dann stimmt das natürlich. Die meisten "ernsthaften" Serien sind aber zwischen 45-60 Minuten lang.
 
@nicknicknick: achso, und Urlaub hast du auch nie? Arme sau...
Ich bin auch immer wieder arbeitslos, und habe Zeit für sowas. Das darf ich dann nicht weil ich in der unteren, unwürdigen Kaste bin?
Danke.
 
@Checki: Klar hab ich Urlaub, aber den verbringe ich wohl kaum vor dem Fernseher. Ich habe auch nichts dagegen, dass du deine Tage mit Müßiggang verbringst, nur gehörst du damit wohl eher einer Minderheit an.
 
@nicknicknick: stimmt, die paar Millionen arbeitslosen. Was ist das schon. Es gibt auch Jobs die sind nicht im Büro. Da ist man durchaus froh mal aar Tage daheim zu entspannen. Aber auf so ne Idee kommt manch einer nicht.
 
@nicknicknick: ich empfehle dir mal, 4 Monate auf Tour zu gehen. Dann wirst schauen....
 
@Checki: Häh? Irgendwie ist deine Aussage widersprüchlich, denn Arbeitslose und Studenten habe ich ja bereits genannt. Übrigens bin ich auch nur die Hälfte der Zeit im Büro und entspanne gerne Zuhause, nur ist halt Bingewatching nicht besonders entspannend und außerdem ziemlich einfallslos.
 
@Checki: Augen auf bei der Berufswahl kann ich da nur sagen. Ich habe mir meinen Job ja auch selbst eingebrockt.
 
@nicknicknick: Wechsel den Arbeitgeber. Soll welche geben, die gönnen einen mal 1-2 Tage frei in der Woche. Dann gibt es auch noch welche, die einen nicht 15-20 Stunden am Tag knechten lassen. Manche Arbeitgeber bieten sogar beides an. Da kann man durchaus auch mal in der Woche 3-x Folgen schauen (ob es Sinnvoll ist so seine knappe Freizeit zu nutzen, sei mal dahingestellt ;D)
 
@Motverge: Ich habe tatsächlich darüber nachgedacht, aber momentan geht es einfach noch nicht. In zwei Jahren habe ich ein wichtiges Projekt abgeschlossen, dann hält mich nichts mehr.
 
@nicknicknick: Wenn Du dich auf diese Weise ihn ein Burn-Out hineinmanövrierst, hast Du leider überhaupt nichts von allem.
 
@Torchwood: Doch: Kohle und einen sicheren Job in der Zukunft. Dann kann ich auch meinen Burnout auskurieren;)
 
@nicknicknick: Na ich weiß nicht, ob das so eine gute Strategie ist...
 
@nicknicknick: Auch ehemalige MS-Manager haben so was während der Arbeitszeit getan. Acht Stunden Netflix und wieder nach Hause und dafür bezahlt werden. Du hast den falschen Beruf gewählt. ;)

Es kommt auf die Spielzeit an, du wirst ja wohl hinbekommen 120-180 Minuten am Stück einen Film zu schauen, warum sollte es dann nicht mit einer Serie funktionieren.
In diesem Fall wären das 2-3 Episoden, aber Serien gehen normal keine 58-60 Minuten sondern 21 bzw 43 Minuten (durch Werbung somit 30 bzw 60 Minuten). In drei Stunden schafft man somit neun Folgen einer 21 Minuten Serie, wenn man den Vorspann wegspult und dieses "was bisher geschah" überspringt, vorausgesetzt man hätte da Bock drauf.
 
@otzepo: Wenn ich abends gegen 20 Uhr nach Hause komme, schaffe ich maximal zweieinhalb Stunden Serie. Mit Pinkelpausen und Essen ist einfach nicht mehr drin.
 
@nicknicknick: Dann sind wir uns ja einig. :)

Schlimmer als Pro7 geht nicht, die zeigen heute acht Episoden Two and a Half Man gemischt aus zwei Staffeln und am Montag sind es sogar 12 Folgen The Big Bang Theory. Krank. Und alles natürlich nur Wiederholungen.

Ich muss gestehen, dass ich neulich Firefly am Stück gesehen habe und nach dem Aufstehen (war eine sehr kurze Nacht) noch den abschließenden Spielfilm. Wollte ich ewig schon nachholen, hatte frei und keine Lust auf Piste zu gehen. Frag mich aber nicht was da in der vierten Episode im Briefkasten lag oder wie überhaupt die Charaktere heißen. ;)
 
@nicknicknick: aha. komisch ich arbeite 45-50 Stunden die Woche und gucke mir gerne mal am WE ne Staffel durch bei schlechtem Wetter oder halt unter der woche mal 5 Folgen. Aber schön in eine Schublade gesteckt zu werden :)
 
@Conos: Wie, du hast am Wochenende tatsächlich frei? Du Minderleister ;)
Nee mal ernsthaft: Wenn ich mal ein Wochenende frei habe, möchte ich doch lieber was unternehmen. Mein Sarkasmus im obigen Kommentar ist wohl nicht so ganz angekommen.
 
@nicknicknick: nee nicht wirklich angekommen :) unternehme viel aber es gibt ja nun auch tage mit *** wetter oder wo man einfach mal seine ruhe haben will :) und da meine freundin auch gerne serien schaut ... :D
 
@nicknicknick: es bleibt ja auch jedem selbst überlassen, wie er sein Wochenende verbringt.
Ich hab unter der Woche genug Stress und "Ausgang", ich bin auch ganz froh, wenn ich am Wochenende einfach meine Ruhe zuhause genießen kann.
Freitag Abend und Samstag ist da oft dennoch noch genug Action, aber sich Sonntags mal gechillt vor den TV setzen und mit der Freundin ein paar Folgen einer Serie zu suchten, find ich nix verwerfliches dran.
Ich mag mein Zuhause, ich muss auch nicht dauernd nur davon wegrennen, aus dem Alter bin ich echt raus. ;-)
 
@frank273: Na wenn das Suchten einer Serie nicht Eskapismus ist... Aber verständlich in dieser Gesellschaft, ist ja auch vieles zum Kotzen.
 
@nicknicknick: Also ich hab das. z.B. am wochenende, wenn ich nach ner langen Woche und dem Samstag-Morgen-Putzen am Mittag keinen Bock mehr auf irgendwas habe, die Freundin nicht da ist und die Motviation sich noch irgendwie zu bewegen auf 0 gesunken ist. Dann schaue ich durchaus mal den ganzen Nachmittag bis abends (also schon so 6 Stunden durch. Dafür dann halt auch wieder zwei wochen lang so gut wie gar nicht.
 
@Bautz: Wenn man am Wochenende so viel freie Zeit hat ist doch toll.
 
@bumabuma: Genau so sehe ich das auch. Ich sehe gerne 2-3 Folgen am Stück. Eine Folge und dann wieder eine Woche warten, solche Serien schaue ich immer erst, wenn eine Staffel ganz draußen ist.
Und damit bin ich nicht alleine. Das haben auch TV Sender in DE schon gecheckt und präsentieren häufig neue Serien immer mit 2 Folgen pro Abend oder zumindest eine neue und dann eine alte Folge.
 
@bumabuma: das Resumè stimmt schon, es wurde nur etwas aufgehübscht: "Denn ein häppchenweises Bereitstellen bringt ... den Produzenten mehr ein."
 
@bumabuma: Natürlich lohnt es sich für die Produzenten mehr, die Serien endlos zu strecken. Zwischenzeitlich baut sich bei guten Serien ein Hype auf, das Merchandising läuft auf Hochtouren und auch Zeitungen und Magazine haben jede Woche zig Artikel, die sie veröffentlichen können, um jegliche kleine Theorie über Figuren aus Serien oder den Fortgang der Geschichte auszuschlachten.
Dennoch bin ich vollkommen bei dir und sehe das von der Konsumentensicht genauso. Jeder soll die Serien so schauen können, wie er mag. Ich hatte subjektiv gefühlt nicht weniger Spaß an den Serien, die ich am Stück gucken konnte.
 
@bumabuma: Mir gefällt die versetzte Veröffentlichung neuer Inhalte (alte Serien sollte man sich immer und beliebig ansehen können). Gefühlt blieb Game of Thrones damit wochenlang ein Gesprächsthema bei uns, jeder spekulierte, wie es weitergeht. Wäre eine neue Staffel zugleich verfügbar, hätte ich alle an einem Sonntag angeschaut oder zuvor im Internet erfahren, dass z.B. Daenerys ermordet wird (frei erfunden). Die Luft wäre sofort raus.
 
Es ist das gleiche wie mit der Telekom, mit dem kein Bedarf an Glasfaser. Ich frage mich immer, wen die immer Fragen. Also mein Bedarf an Glasfaser ist riesengroß. Und hier das gleiche, ich gucke nur Serien wo ich weiß, das mehrere Staffeln Verfügbar sind. Weil ich es affig finde von Woche zu, zuwarten.
 
@Fanity: Es ist aber schon verständlich, dass das Gehirn die Inhalte eher festigt, wenn immer nur Häppchen aufgenommen werden. Das ist genauso wie beim Lernen. Powerlernen vor einer Prüfung bringt das Wissen zwar ins Hirn, aber nicht ins Langzeitgedächtnis.
 
@floerido: Andererseits gibts bei den meisten Filmen und Serien ohnehin kaum noch ein "die Moral von der Geschicht"-Ending, sondern zumeist Cliffhanger.
 
@Fanity: Jop, ich warte auch immer bis ganze Staffel raus ist um dann nicht mit einem Cliffhanger ewig warten zu müssen.
Ob ich die Serie dann an einem Tag, oder in einer Woche durchziehe hängt von meiner Zeit ab, aber jede Woche auf neue Folge zu warten ist definitiv out. Am besten dann noch mit einer 3-4 monatigen Pause mitten in der Staffel...
 
@Arhey: ja, und alle 10 Minuten werbung. Jippie
 
Das schöne ist doch, die frei Entscheidung zu haben, ob man nun eine, zwei, ne halbe Folge oder wieviel auch immer schauen möchte.
Bei "Häppchen-Serien" warte ich auch erstmal ab, um die dann zu schauen, wie & wann ich möchte. Bein Tagesrythmus dann halt ne Woche warten, dann starten ;)

WENN man nun "überfordert" ist, wenn man zu lange schaut, dann kann man doch selbst entscheiden wann Schluss ist. Das Fazit klingt eher so: "Lasst uns alle mal hoffen, dass sie für uns Folgen zurückhalten! Das ist doch nur zum Wohl für alle!"
 
@tomsan: "WENN man nun "überfordert" ist, wenn man zu lange schaut, dann kann man doch selbst entscheiden wann Schluss ist"

Nein, das können offenbar viele nicht. So wie ich bei Keksen mangelnde Selbstkontrolle an den Tag lege. Aber ich habe eine Ausrede, denn ich bin 6% Cherokee-Indianer und 3% Cookie Monster.
 
@crmsnrzl: aber sollte dann der Kekskauf pro Tag begrenzt werden? Du darfst nicht mehr kaufen, weil du ja nur einen gegessen genießen würdest?

Wärst du echt dafür?
 
@tomsan: So sehr wie ich 6% Cherokee bin.
 
Natürlich bringt das langfristige Schauen einer Serie den Anbietern etwas, sie verkaufen längere Abos. :-)
 
JA ist ganz super das zu festgelegten terminen. Greif ich mal TWD herraus. 2 Folgen 3 moante pause. 3 Folgen Sommer pause. 5 Folgen dann warten auf die letzte folge die 4 wochen vor der nächsten staffel kommt. TBBT 4 Folgen Sommerpause. 395 wiederholungen der alten staffel. Sommer pause zu ende dann 1 folge alle 4 woche usw. usw. usw. SUUUUUUUUUUUPER.

Man hat da ja schon wieder vergssen das man ünerhaupt was geschaut und wenn doch was!?

Und schon garnicht wird was im Fernsehen geschaut. NÖ. Eine 20 Minuten Sendung auf 60 Minuten dank Werbung aufzublähen is NÜX für mich.

Wobei es dank solcher TWD/TBBT "sendetermine" sich viele serien für mich einfach tod pausiert haben und ich kein interesse mehr drann habe wie z.b. an TWD. Das ist einfach tod pausiert orden.
TBBT schau ich dann auf dem sterbebett wenn die Staffel endlich mal koplett ist im jahre 2079.
 
@Dark Destiny: TWD: 8 Folgen (1 je Woche), 2 Monate Pause, 8 Folgen (1 je Woche), 6-7 Monate Sommerpause.
 
@Dark Destiny: "Und schon garnicht wird was im Fernsehen geschaut. NÖ. Eine 20 Minuten Sendung auf 60 Minuten dank Werbung aufzublähen is NÜX für mich."

Das muss ein ganz besonderer Sender sein.
 
@crmsnrzl: Ich hab doch nur ein paar WINZIGE übertreibungen eingebaut damit sich mein Post besser in das WF gesammt Bild einfügt und nicht so raussticht.

Aber im Grunde passt doch alles.
 
Man kann aus dieser "tollen" studie auch ableiten das leute die das am stück schauen es sich eher nochmals ansehen würden als die die es wöchentlich schauen.
Finde auch das jeder das selbst handhaben sollte wenn er kann, dämliche "ist besser für dich also bekommste weniger" ist wohl total bekloppt.
Extra optionales feature wäre in ordnung, alles andere wäre Gängelei und ein rückschritt.
 
Ähm.... ja.....

Die neueste Untersuchung der Firma "Stupid Marketing Inc." hat ergeben, dass der ideale Veröffentlichungszyklus für die Folgen einer Serie genau 1 Tag, 5 Stunden, 3 Minuten und 6,5 Sekunden beträgt.

Als Erhebungsgrundlage dienten zufällig ausgewählte Bewohner eines Altenheimes in Las Vegas, Nevada....

*Ironie off*
 
So ein quatsch. Ich habe mir letzte Woche an zwei Tagen die komplette Staffel Westworld reingezogen und ich habe es genossen. Wenn die Serie gut ist, dann ist ja förmlich wie eine Sucht ;-)
 
@snaky2k8: mein Rekord ist Lucifer. Die ganze Staffel an einem Samstag ^^ konnte irgendwie nicht aufhören Oo
 
Soll es doch jeder handhaben wie er mag. Für mich jedenfalls käme eine Woche warten auf eine Episode nicht mehr in Frage. Es wird dann entweder gewartet bis alle Episoden zum streamen zur Verfügung stehen oder es wird erst alles aufgezeichnet und später angesehen. Es hat mich damals schon extrem gestört, gerade bei langen Serien mit vielen Episoden und Staffeln, ich habe da gerade Prison Break und Lost von damals vor Augen.
Das natürlich Streaming-Anbieter und TV-Sender ein interesse an wöchentlicher Ausstrahlung haben können ist klar, heißt es doch man muss länger ein Abo abschließen oder länger kalkulierbare Einschaltquoten.
 
also ich werd weiterhin warten bis eine serie komplett ist... gibt nix nervigeres als ne Woche zu warten, da ist es mir lieber ich vergess wieder was...
Gibt eh kaum gute Serien da schau ich mir dan die selbe wirklich gute lieber 2 mal an :)
 
Nö, besser als Streamen war das Herunterladen kompletter Serien in HD oder FHD aus seriöser Quelle, das enspannte Ansehen und dann wieder löschen. :P Ich bin aber gar kein Serienjunkie und komme vielleicht auf fünf "Delikte". Babylon 5, Andromeda usw., im Frühjahr GoT...aber dann geärgert, da noch nicht abgedreht. Da warte ich lieber bis übernächstes Jahr und schaue dann den Rest am Stück. Offline versteht sich. :P
 
Ja, gewisse Dinge muss man sacken lassen und sich Gedanken drüber machen.
Am Stück kucken ist tatsächlich ein Minus grade bei gute Serien. Echt eine Verschwendung.
 
Und jetzt nehmen manche diese Studie ernst und verzögern mutwillig neue Episoden, damit man es wieder spannender macht?

Dann bietet der normale Fernseher ja das gleiche.
 
Autos zu fahren ist bei Staus gar nicht so toll wie Viele denken.
Komasaufen und Prügeleien während WMs sind gar nicht so toll wie Viele denken.
Selbststartende Videos sind gar nicht so toll wie Viele denken.

Eine bessere Überschrift ist wirklich niemandem eingefallen? :D
 
Absolut Falsch. Es geht um die Verfügbarkeit. Nicht darum wie im Artikel beschrieben gezwungen zu werden alles am Stück zu schauen. Ich möchte schauen wann ich will und nicht wenn mir's jemand sagt.
 
Die Studie sagt absolut nichts aus. Um das Erinnerungsvermögen an Inhalte als Qualitätsmerkmal heran zu ziehen, müssen die Probanden auch Interesse an der Serie haben. Bei zufällig ausgewählten Probanden, denen man dann eine Serie vorsetzt, dürften auch einige mit mangelndem Interesse dabei sein. Wenn diejenigen die am Stück gucken nach 1-2 Folgen gedanklich abschalten, bekommen sie vom Rest nichts mehr mit. Bei denjenigen, die folgenweise schauen, beginnt die Aufmerksamkeit mit jedem Folgenstart neu, so dass zumindest etwas hängen bleibt. Das erklärt auch das Sehvergnügen. Eine Folge hält man durch, aber alle am Stück macht dann kein Spaß mehr.
Und bei 51 Probanden von einem "größere[n] Experiment" zu Reden ist doch ein Witz.
 
Bin ich froh, dass mir diese Studie aufgezeigt hat, dass mir das nicht zu gefallen hat. Ich ändere sofort mein Nutzverhalten damit das angedachte Nutzererlebnis den Vorstellungen Anderer entspricht. Pha!!! ;-S
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:35 Uhr USB Stick 128 GB, Eivotor Memory Stick USB 3.0 Flash Drive Mini Speicherstick Wasserdicht USB Flash Laufwerk Pendrive Data Traveler Geschenk für Schule Büro Auto PC KinderUSB Stick 128 GB, Eivotor Memory Stick USB 3.0 Flash Drive Mini Speicherstick Wasserdicht USB Flash Laufwerk Pendrive Data Traveler Geschenk für Schule Büro Auto PC Kinder
Original Amazon-Preis
14,79
Im Preisvergleich ab
27,49
Blitzangebot-Preis
8,55
Ersparnis zu Amazon 42% oder 6,24

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles