Kaputte iPhones teurer: Apple zieht die Preise für Reparaturen an

Reparaturen werden bei Apple ab sofort deutlich teurer. Der iPhone-Konzern hat seine Service-Preise für Reparaturen außerhalb der Garantie überarbeitet und im Schnitt um rund acht Prozent erhöht. Beim iPhone 7 Plus muss der Kunde nun bis zu 411,10 Euro ... mehr... Apple, Iphone, Apple iPhone, iPhone 7, iPhone 7 Plus, Apple iPhone 7 Bildquelle: Alexander Böhm Apple, Iphone, Apple iPhone, iPhone 7, iPhone 7 Plus, Apple iPhone 7 Apple, Iphone, Apple iPhone, iPhone 7, iPhone 7 Plus, Apple iPhone 7 Alexander Böhm

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht.
 
Apple melkt die Kuh noch wenn sie im Sterben liegt. Ich weiss, wieso ich kein iPhone mehr nutze.
 
@frilalo: Ja mei, andere reiten tote Pferde und glauben an die Wiederauferstehung.
 
@frilalo: weil alle anderen Hersteller die Repartur zu Schleudedpreisen anbieten? Sorry, dass ich Dich enttäuschen muss, aber Samsung, Sony & Co. nehmen ähnliche Preise, manchmal sogar deutlich mehr. Samsung z.B. verlangt 350$ für ein neues Edge Display. Naja, bei WF nix neues. Apple böse, alle anderen gut ;)
 
@Da Malesch: also für nen akkuwechsel meines note 4 bezahle ich iirc 25 Euro im saturn und ne halbe minute zeit wenns hoch kommt.
 
@My1: entscheidend ist doch, was die Hersteller nehmen. Saturn bietet schließlich auch andere Preise, als Apple selbst
 
@Da Malesch: 29,90
http://www.samsung.com/de/mobile-accessories/battery-bn910b-galaxy-note-4/ wobeo hier der unterschied ist, dass samsung andere reparieren lässt, anders als apple die es ja sehr stark beschränken
 
@frilalo: die Todesprophezeiungen kenne ich von Apple jetzt schon über 20 Jahre...

ich bin definitiv kein Fan von dem Laden, aber ich habe gemerkt dass es hier einen "besonderen Glauben" gibt. Hier gibt es keine Wirtschaftlichen oder Technischen noch nicht mal optische "WIRKLICH" belegbare Gründe... Dennoch ist es Apple was die Augen vieler zum Leuchten bringt...
> und die geben all ihr Geld und sogar noch das Geld was die Bank oder der Mobilfunkanbieter auslegt "zu gerne" her.
 
über 100€ für nen neuen Akku?
 
@AcidRain: Nö, 10€ Akku aus China, 90€ Arbeitskosten, bis man sich durch Pentalobe- und Triwingschrauben sowie Kleber und diverse zu entfernende Module durchgearbeitet hat.
 
@TomW: Blöd nur, dass man dann bei der 7er Reihe auf die IP-Zertifizierung pfeift.
 
@AcidRain: Nein, die Preise sind nicht gestiegen, MacTechnews benutzt nur die Supportseite falsch.

(Wollte nur mal schauen wie viele Minus man mit so 'nem Scherz sammeln kann)
 
So selten das vorkommt.... dann ist es eben so. Habe jetzt das 6. iPhone und in dieser Zeit hatte ich keine Probleme. Ätzend, wie sich hier die Geiz-ist-Geil-Mentalität immer wieder zum Vorschein kommt. Das Gute ist: es kann jeder frei entscheiden, was er kauft.
 
@wingrill9: das hat weniger mit Geiz-ist-Geil zu tun, sondern mehr mit Nachhaltigkeit. Was glaubst du denn wie viele sich dann lieber ein neues Handy kaufen, statt das alte für solche Preise zu reparieren? Und was passiert mit dem alten Ding?
 
@AcidRain: das ist ein Trugschluss. Angenommen bei Androids kostet es 50€, also die Hälfte. Nach deiner Logik würde die Anwender dieser Geräte auch gleich neue Phones kaufen, da die Gebühr für Androids ziemlich hoch ist. Die würde sich dann auch gleich ein neues Gerät kaufen. Also: der Preis ist immer relativ.
 
@wingrill9: sind Android-Geräte also nur halb so teuer? Nichtsdestotrotz, machen es die meisten Hersteller nicht besser. Der Akku ist nun mal das Teil, welches am Handy auf jeden Fall verschleißt. Die wenigstens zahlen mach zwei Jahren so viel für einen Akkutausch, unabhängig vom Betriebssystem ;-)
 
@AcidRain: Mein iphone 5 hat immer noch den ersten Akku drin und auch sonst nie eine Reparatur nötig.
Und bei 90% aller Applegeräte sieht das genauso aus. Ich hatte in über 35 Jahren mit Apple noch kein einziges Gerät beim Service.
Also über was wird hier eigentlich gemault?
 
@AcidRain: Hoffentlich gibt es von der EU endlich mal ein Gesetzt, welches es vorschreibt bei Mobilen Geräten zwingend eine einfache Möglichkeit zu implementieren, um den Akku zu wechseln.
 
@wingrill9: Wer bezahlt eigentlich nochmal die ca 50 (Lohnkosten)Euro, was beim Entsorger die umwelt bzw. recycling gerechte Trennung eines total verklebten Gerätes in seine Einzelteile kostet ?
Muss ich als auf leichte Akkuwechselbarkeit achtender Mensch womöglich sogar zwangsweise irgendwelche UmweltAssis querfinanzieren, nur weil die mit ihrem: Nach mir die Sintflut Denken der Industrie erst so richtig ermöglichen, die Verkleberei bis ins Extrem zu praktizieren / zu steigern ?
 
@wingrill9: Was hat das mit Geiz-ist-Geil-Mentalität zu tun, wenn der Kunde nicht einsieht, dass es für die Reparatur eines 10€-Teils 150€ zahlen soll? Die Hersteller wollen es von ihren Zulieferern immer so billig wie möglich und lassen ihren Kram billigst in Asien produzieren, aber wenn der Kunde es dann auch vergleichsweise billig haben will, wirft man ihm Geiz-ist-geil-Mentalität vor. Heutzutage ist das für den Endkunden billigste häufig das einzige, wo der Preis halbwegs fair kalkuliert ist.
 
@mh0001: Mich würde ja brennend interessieren, wer dir dafür ein Minus reingewürgt hat, und vor allem: Warum? (Ich glaub manchmal, dieser Tim Koch ist hier anonym unterwegs...) ^^
 
@wingrill9: also nen akkuwechsel den ich selbst durchführen kann mit nem akku für 25€ oder weneiger (note 4) und n paar sekunden "arbeit" und man kann den ersten akku sogar behalten und somit auch ohne dass der akku am ende der lebensdauer ist einfach mehrere akkus haben und zwischen denen wechseln. und da wollen die 100€ für? how about no?
 
finde ich super, so kann ich mein Lieblingsunternehmen noch mehr unterstützen!

(das war ein Witz. Bei manchen Leuten hier muss man das dazuschreiben, sonst ticken sie aus)
 
@Wuusah: Und das ganze kommt mit absoluter Sicherheit zu 100% bei denen an (keine Steuern) :D
 
Null Problemo

Bin schon länger von Apple weg.

.
 
Ich bin schon weg vom iPhone und mit meinem OnePlus 3 voll zufrieden.
 
@toolted: Da gibt's auch keine teuren Reparaturen, weil's einfach gar keine gibt ;-)
 
@AcidRain: was für eine pauschale Antwort. Auf dem iPhone hatte ich all die Jahre auch keine Reparaturen. 0.o
 
@wingrill9: ich meinte damit eher den schlechten Support, aber gut.
 
Billig ist das nicht, vor allem der Akkutausch scheint sehr überzogen zu sein.
Aber hey, ne Windschutzscheibe bei Porsche kostet auch mehr, als beim Golf. Man muss halt vorsichtig "fahren"
;)
 
@Da Malesch: Wie jetzt .. man kann damit keine Nägel einschlagen und als Pfannenwender darf mans auch nicht benutzen, sondern muss damit genauso vorsichtig sein, wie mit jedem anderen Smartphone auch ? Also echt mah..da hat Apple aber ganz stark nachgelassen ?! Die bauen echt nichtmehr das beste vom besten des Leistungsfähigsten ein ? Kein unkaputtbar Gerät mehr im Portfolio ? Na die sind ja dreist - was wohl die Kundschaft dazu sagen wird, wenn sie es rauskriegt ?? *mfg*
 
@DerTigga: https://www.youtube.com/watch?v=nIukIh8AvTw ;-)
 
Wieder eine News nach dem Motto: Beef für alle.
Mich würde mal ein Preisvergleich der Repkosten in Bezug zum Neupreis sowie den aktuellen Straßenverkaufwert interessieren. Und da mal Apple Sony Samsung LG Huawei nebeneinander stellen. Das wäre mal ein spannender und vor allem auch in meinen Augen aussagekräftiger Preisvergleich.
 
@Holger_B: also akkutaus note 4 25€ im saturn, online günstiger, wechselakku ftw.
 
@My1: Im Saturn. Yeah.. Da bekomme ich nen Iphone Akku auch günstiger getauscht als beim Apfel selber. Es geht hier rein um die Repkosten der Hersteller selber, wenn ich mein Gerät beim Hersteller direkt reparieren lasse und nicht irgendwelche Hinterhofschrauber daran rumpfuschen. Achnee stimmt ja, Saturn lässt alle Servicemitarbeiter erstmal bei sämtlichen Herstellern als autorisierte Servicekraft zertifizieren. Was kostet der Akkutausch den bei Samsung?
 
@Holger_B: ich meine damit, ich kaufe den akku beim saturn (wo er teurer ist als bspw auf amazon) und wechsel den selbst.
 
@My1: Und das hat jetzt nochmal was genau mit einem Preisvergleich der Repkosten beim Hersteller zu tun? Mir fehlt da jetzt irgendwie der Kontext zu. Das selber Reparieren in den meisten Fällen immer günstiger sein wird als eine Dienstleistung in Anspruch zu nehmen leuchtet ein, ist aber nicht Kern meiner Aussage.
 
@Holger_B: der punkt ist dass apple es mit nem wechselakku hätte weit günstiger machen können daher auch das "wechselakku ftw." am ende des ersten posts. aber nein die müssen ja das sing komplett versiegeln und verkleben bis zur unreparierbarkeit sodass so n akkutausch halt so teuer wird, anstatt dass der user das problem in 30 sekunden bis ner minute "repariert".
 
@My1: Du hast bei einem iPhone noch nie einen Akku gewechselt, stimmts? Sonst würdest Du hier nicht mit peinlicher Unwissenheit glänzen.
 
@New_world_disorder: naja man braucht spezialwerkzeuge und bei neuen iphones muss man auch noch gegen richtig fiesen kleber arbeiten (sowohl beim öffnen vom gehäuse als auch beim rausnehmen des akkus und muss sogar einige komponenten bspw taptic engine ausbauen
https://de.ifixit.com/Guide/iPhone+7+Battery+Replacement/67528

bei mir is einfach nur deckel auf akku raus akku rein das kann ich alle paar tage machen wenn ich mein handy etwas mehr beanspruche.

zum vergleich mal das tutorial fürs note 4:
https://de.ifixit.com/Guide/Samsung+Galaxy+Note+4+Battery+Replacement/38111
 
@Holger_B: Warum ein Preisvergleich? Es wird darüber berichtet, dass Apple die Reparaturpreise angezogen hat, fertig, und das stimmt ja wohl auch. Der Rest hat sich hier unten in den Diskussionen ergeben.
 
@DON666: Warum Preisvergleich? Weil hier 90% der User Applebashing aufgrund der Preise betreiben, wobei ich behaupte das die Kosten bei anderen Herstellern, sofern sie überhaupt eine Reparatur anbieten im Verhältnis zum Straßenpreis des Gerätes nach 6 Monaten wesentlich teurer ist. Aber hey, was rede ich... Apple ist Mist und alles andere super.. Los gebt mir ein +
 
@Holger_B: Was hat denn bitteschön die News, die Nadine da verfasst hat, mit dem zu tun, was hinterher von den Kommentatoren draus gemacht wird? Für sich betrachtet ist das doch eine stinknormale Mitteilung von Fakten.

Aber mit deinem Fazit hast du natürlich Recht. ^^
 
Für 400 EUR bekommen mal heute schon gute Mittelklassegeräte, die den meisten Usern reichen sollten und iPhones in vielerlei Hinsicht sogar überlegen sein können (Fast Charging, wechselbarer Akku, SD-Card, NFC, Anpassbarkeit uvm.).
 
@noneofthem: Wobei man anmerken sollte, dass Geräte, die jetzt im Preissegment von 400 EUR als Mittelklasse bezeichnet werden, vor noch nicht allzu langer Zeit als High End verkauft wurden. Das aktuelle Highend spielt sich mittlerweise in völlig irren Specs-Wettkämpfen ab. Der Anwender (bis auf wenige Power-User oder solche, die sich als welche bezeichnen) hat doch davon fast nichts mehr. Ich stelle mir doch auch keinen Core i7 hin, wenn ich nur ein bisschen im Internet surfe oder ab und zu mal ein Bild ausdrucke...
 
@hcs: Das stimmt, aber selbst bei PCs braucht nicht jeder den schnellsten i7er usw. Dort greifen die Leute auch eher zur Mittelklasse oder niedriger. 400 EUR für Highend war aber auch nie der Fall. Damals lagen die Geräte eher so bei 480-499 EUR. Bis 600 EUR finde ich persönlich vertretbar. Dass nun einige meinen die 1000-Euro-Grenze überschreiten zu müssen, liegt an Apple. Man sieht, dass Apple solche Beträge verlangen kann und zieht nach, um auch (mehr) Geld zu verdienen. Zudem suggeriert ein niedrigerer Preis bei vielen Menschen eine niedrigere Qualität. Da spielen also Marketing- und Sales-Gedanken eine Rolle. 400 EUR für eine Reparatur sind dennoch hoffnungslos überzogen. Wer bei einem 2 Jahre alten Gerät nochmal 400 EUR oben drauf bezahlt, dem ist eh nicht mehr zu helfen.
 
Mal vorweg, diese Preiserhebung bzw. die Reparaturkosten allgemein sind nur bei nicht Gewährleistung-fähigen Beschädigungen innerhalb 2Jahren nach Abschluss des Kaufvertrages zulässig. Dies inkludiert bei einem fest verbautem Akku auch diesen!
Wer nach Ablauf des gesetzlich zugesicherten Gewährleistungsrahmen einen Defekt beim Hersteller beheben lässt, hat das Problem enomer Kosten bei JEDEM Hersteller. Nicht selten übersteigt hier der Kostenvoranschlag den Neupreis des Gerätes. Wieso sollte dies bei Apple anders sein?
Davon ab steht jedem Besitzer jeder Zeit die Möglichkeit offen, sein Gerät bei wem auch immer zur Reparatur zu geben.
 
Um mal den beliebten Autovergleich heranzuziehen: Bei BMW und Mercedes bezahlt man auch mehr für Reparaturen, als bei Lada und Dacia. Witzigerweise ist man mit Lada und Dacia weitaus häufiger in der Werkstatt als mit BMW oder Mercedes. Natürlich wird mir jetzt wieder einer mittels Nachbarn, Bekannten, Oma, Opa, Pförtner von Siemens und wen derjenige hier noch alles kennt, das vollkommene Gegenteil beweisen.
 
@New_world_disorder: Dein Autovergleich impliziert aber, dass Apple-Gadgets automatisch "Mercedes oder "BMW" sind. Sind die das denn? Oder vielleicht nur vom Image oder Preis her?

Fragen über Fragen...
 
@DON666: Kannst Du sehen, wie Du willst.
 
Für ihr spirituelles Glücksgefühl zahlt ein Apple-Käufer jeden Preis ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:30 Uhr Mini PC Stick Windows 10 Pro (64-Bit) 2 GB RAM, 32 GB eMMC Intel Atom Z8350 Computer, Unterstützung von 4K HD, Dual Band Wlan, USB 3.0, Bluetooth 4.2Mini PC Stick Windows 10 Pro (64-Bit) 2 GB RAM, 32 GB eMMC Intel Atom Z8350 Computer, Unterstützung von 4K HD, Dual Band Wlan, USB 3.0, Bluetooth 4.2
Original Amazon-Preis
109,99
Im Preisvergleich ab
109,99
Blitzangebot-Preis
93,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 16,50

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles