MacBook Pro: Tastatur der 2016er-Modelle hat wohl diverse Probleme

Das im vergangenen Herbst vorgestellte und eingeführte MacBook Pro hat diverse Neuerungen mit sich gebracht, eine davon war eine verbesserte Tastatur. Diese hat den so genannten Butterfly-Mechanismus (in einer überarbeiteten Form), der u. mehr... Apple, Notebook, Laptop, Macbook, MacBook Pro, Apple MacBook Pro 2016 Bildquelle: Apple OLED, MacBook Pro, Apple MacBook Pro, Touch ID, Apple MacBook Air, MacBook Pro 2016, TouchID OLED, MacBook Pro, Apple MacBook Pro, Touch ID, Apple MacBook Air, MacBook Pro 2016, TouchID MacRumors

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Akku-Probleme, Grafik-Probleme, Tastatur-Probleme... Was hat Apple da auf den Markt gerotzt?
 
@TiKu: Wenn das alles in einem Gerät wäre, hättest Du recht, so aber ist dein Kommentar nur Populismus wie man ihn von Dir kennt...
 
@TiKu: Das frage ich mich auch. Es gibt keine Entschuldigung dafür, denn die Geräte sind derart teuer, dass das einfach nicht sein darf. Dennoch sind die Verkaufszahlen wohl relativ gut, was mich eben zu dem Schluss bringt, dass den Käufern der Preis egal ist, und es Hauptsache Apple sein muss.
Die früheren MacBooks Pros waren sehr gute Geräte. Mein MacBook Pro von Mitte 2009 läuft immer noch einwandfrei. Wenn man dann hergeht und tauscht die langsame HDD durch ne schöne SSD, dann rennen die alten Geräte und laufen wunderbar.
Das Komplettpaket "Mac Book Pro" war früher wesentlich besser: Die Anschlüsse, die speziellen Feinheiten, die Akkulaufzeit, das Mac-Gefühl. Und sie waren billiger als die jetzigen.

Das kommende iPhone soll locker über 1000€ kosten. Mir scheint Apple macht nur noch, was es will, um immer mehr Geld zu verdienen.
Für mich ist diese Entwicklung ein Armutszeugnis, und es fällt mir schwer noch positiv über Apple zu denken. Sorry, ist leider so.
 
@TiKu: Es ist egal was Sie "rotzen" der Apfel hinterm Display leuchtet trotzdem ohne Probleme, nur das zählt :)
 
@h2o: Der Apfel leuchtet nicht. Er ist schwarz, wie beim iPhone und iPad. Wenn man...
 
@Dr. MaRV: Ja dann wird's sowieso ein Fail sein ;) Aber immerhin sieht man ihn.
 
@TiKu: Du vergisst Knarzendes Gehäuse
 
Alles Egal, wichtig ist, das Johnny Ive seine Desing Erektionen verbauen kann. Ob die Geräte nutzbar sind ist völlig unwichtig. Wenn Johnny es Desingtechnisch nötig findet, kommt das 2017er Modell ohne Display. Meine Hoffnung ist, das Tim Cook endlich wach wird und Ihn entweder zurückstutzt oder rauswirft. Steve hätte Ihn spätestens für das Iphone mit der rausstehenden Kamera vom Hof gejagt.
 
@Besenrein: Hhmmm, merkwürdig, über Jonathan Ive wurde in der Vergangenheit eigentlich immer berichtet, daß er Anhänger der "Design-folgt-Funktion"-Regel sei. Passt mit den aktuellen Problemen tatsächlich nicht zusammen.
 
Und andere Geräte haben keine Probleme?

edit: Sollte eigentlich eine Antwort auf Besenrein sein.
 
@tetam: Doch gibt es. Provoziere keinen Stress. :D
 
@tetam: Derart massiv, in dieser Preisklasse und mit diesem Qualitätsanspruch? Nicht dass ich davon gehört hätte bisher.
 
@Chiron84: Vielleicht weil die kaum verbreitet sind und es keinen interessiert.
 
@tetam: Doch, aber dieser Artikel bezieht sich halt auf ein Apple-spezifisches Problem. Es existieren durchaus auch einige, die sich z. B. dem Samsung Galaxy Note 7 oder anderen Gerätschaften widmen. Schau dich doch einfach mal hier in den News um, ich verspreche dir, dass du fündig werden wirst.
 
@tetam: Nein... Gab nie Probleme bei anderen Herstellern. Auch keine Firmwareprobleme beim Surface Pro... Nur Apple Geräte machen Probleme... Nu, es gibt halt Leute, die lauern im Internet ständig auf negative Nachrichten von Firmen, die sie nicht mögen um dann sagten zu können "Seht ihr, ich habs immer schon gewußt. XY ist einfach Scheiße und produziert nur Müll."
 
@Chris Sedlmair: ...ebenso wie es Leute wie tetam gibt, die nur darauf lauern, dass negative Nachrichten über ihre Lieblingsfirma kommen, um dann haargenau das zu posten, was er in diesem Fall getan hat. Denn diese Kleinstfirmen sind ja nur mittellose Opfer von missgünstigen Fieslingen.
 
@DON666: Sowas kommt von sowas... das unerträgliche Verhalten von Sony-Ponies hat über die Jahre eine Anzahl von XBots geschaffen, die sich genauso bescheuert aufführen.
 
@DON666: "..ebenso wie es Leute wie tetam gibt, die nur darauf lauern, dass negative Nachrichten über ihre Lieblingsfirma kommen, um dann haargenau das zu posten, was er in diesem Fall getan hat." So ein Quatsch

Und weil Apple meine Lieblingsfirma ist, habe ich auch eine Xbox One, Xbox 360, einen PC und ein Lumia 925. Meine Lieblingsfirma ist nicht Apple sondern .... tada, Nestle
 
@tetam: Na denn ist ja alles im Lot bei dir, und ich Horst hab den Falschen als Beispiel genommen, tut mir leid!
 
@DON666: Seit jeher war es doch so, dass neue Geräte Kinderkrankheiten hatten und dass kein Gerät oder keine Software fehlerfrei auf den Markt kommt sollte man normalerweise auch nicht erwähnen müssen. Aber darauf rumreiten find ich nicht so toll. Dabei ist es mir egal, aus welchem Lager die Software kommt. Ich für meinen Teil nutze etwas (Hard-/Software) weil es mich voranbringt, nicht weil es einem gewissen Hype entspricht. Wenn ich Windows brauche verwende ich Windows, wenn ich einen Mac brauche verwende ich einen Mac und bei Linux genauso. Aber vielleicht bin ich da auch ein wenig zu pragmatisch. Nahezu jedes Stück Soft- oder Hardware hat seine Daseinsberechtigung, da muss man nicht bashen, zumal man gerade im PC und Handybereich viele Fronten nicht direkt vergleichen kann.
 
@Chris Sedlmair: Nur wird die "Qualität" bei anderen Herstellern nicht so hochgejubelt. "Alles ist awesome und perfekt wie aus einem Guss" und solche Dinge :)
 
@h2o: Darum gilt Apple auch als Religionsgemeinschaft. Für die Glückseeligkeit zahlt der Gläubige auch gerne Kirchensteuer, beim Kauf eines mid-range Smartphones zu einem high end Preis. Darum geht's mir aber nicht. Es geht mir auch nicht darum, Apple zu schützen, im Gegenteil. Religionsgemeinschaften nähren sich zum einen von der Hingabe ihrer Schäfchen, andererseits aber auch von den Anfeindungen von Außen. Jede Form gesonderter Aufmerksamkeit macht sie stärker.
 
Mich würde bei solchen Meldungen immer interessieren, wie viele Geräte betroffen sind von wie vielen verkauften Geräten. Hundert betroffene, die ihre Probleme im Internet rumblöken wären bei einer Mio verkauften Geräte wären 0,01% und je hochpreisiger ein Gerät ist umso berechtigter ist das rumgeblöke im Netz. Fehlerhafte Geräte gibt es immer und bei jedem Hersteller. Skandalös wäre es nur, wenn der Support zicken würde... Probleme aber gibt es bei Apple genau so wie bei Microsoft oder Lenovo, oder HP. Ohne irgendeine Sympathie für Apple zu haben ist sowas kein Grund für Häme oder Bashing oder anderes albernes Fanboy Getue... das nervt genau so wie die realitätsfremden "It just works"-Sprüche der Apfelkirchenschäfchen.... Ne, tuts eben nicht, wie man sieht. Apple kocht auch nur mit Wasser.
 
Wirklich? Bei einige Benutzern klingen die Tastaturtasten des MBP unter bestimmten Umständen zeitweise anders als üblich?
Das ist ja unfassbar! Warum muss ich darüber erst bei WF lesen!? Hoffentlich macht ARD dazu heute Abend einen Brennpunkt!
 
@Achereto62: Da geh mal von aus. Genauso wie bei Autos ab einem gewissen Grundpreis auch ein gewisser Grundsound beim Schließen der Türen erwartet wird, kann ich das ja wohl auch bei Hardware ab einem gewissen Einstiegspreis erwarten, oder? ^^
 
Also ich habe auch das neue MacBook Pro mit Touchbar in 15"
Ich bin mit dem gerät super zufrieden. Die Qualität und Verarbeitung, die Leistung, der Akku....
Zuvor hatte ich ca. 1 Jahr lang das MSI GE72... das steht nun zum Verkauf bei eBay, die Qualität steht in keinem Verhältnis zum Macbook, und das MSI Notebook hat mich auch gute 1600€ gekostet.
Davor hatte ich 7 Jahre ein ASUS Notebook, da war ich auch sehr zufrieden mit.
 
@Dagget0s: So dann viel spass beim zocken mit deinem Pro :). Falls das Zocken für dich kein Thema ist, hast du von Anfang an das falsche Notebook gekauft. Das Surface Book oder ein HP Elite und Konsorten wären da die bessere Wahl gewesen.
 
@h2o: wer kauft sich ein 3000 Eurogerät von Apple zum zocken? Und warum schreibst Du dann noch " wenn zocken kein Thema....dann das falsche...". Gerade zum Arbeiten finde ich die Geräte von Apple absolut benutzbar. Zum "zocken" kauft man anderes.
 
@Yepyep: Ich glaube du hast mich missverstanden.
 
@h2o: selbst wenn Du mit "zocken" den Verkauf meinst, da nimmt man auch kein Surface oder überhaupt ein Technikgerät aber auch deswegen ist das Wort zocken in ".
 
@Yepyep: Das GE72 ist zum zocken. Glaube du hast es überhaupt nicht verstanden, was gemeint war.
 
@SpiDe1500: und du kommst darauf weil? Du nur Geräte zum zocken kaufst? Und warum kauft man dann ein MacBook? Ich glaube Du hast mal wirklich überhaupt keine Ahnung.
 
@Yepyep: Du checkst es immer noch nicht! Ohweiha! Dagge0ts hat das Macbook mit dem GE72 verglichen. Die beiden Geräte kann man aber absolut NICHT vergleichen. Das GE72 ist primär eine Gaming-Maschine oder für sehr hohe Leistung ausgelegt, entsprechend sind die inneren Komponenten auch deutlich performater und somit TEURER als die des MBs. Das ist Fakt. Natürlich bleibt dann die Verarbeitung auf der Strecke. Mir erschließt es sich nicht, wie man erst ein GE72 kaufen kann und direkt danach ein MB - es sei denn man spielt nicht mehr oder braucht die Performance auf ein mal nicht. Ist auf jeden Fall so als würde man einen perfekt verarbeiteten VW Passt (Macbook) mit einem Ami-Sportler vergleichen. Der Passat ist natürlich besser verarbeitet und auch wertiger, der Ami hingegen zeigt auf der Autobahn wo es lang geht. Der Vergleich ist weit hergeholt und mag inzwischen auch gar nicht mehr stimmen (glaube die Amis haben ganz gut aufgeholt was die Verarbeitung anbelangt), aber ich denke, du weißt was ich damit meine.
 
@SpiDe1500: du verstehst es nicht, ein leistungsstarkes Notebook für Spiele eignet sich natürlich auch zum arbeiten. Im Windowssektor werden die leistungsstarken oft als Gamingnotebook beworben, deswegen muss man es dazu aber nicht nutzen. Zumindest gibt es eben absolut keinen Grund zum Gaming ein MacBook zu kaufen, andersrum kann es aber sinnvoll sein ein leistungsstarkes Gamingnotebook zum arbeiten zu kaufen. Hast Du es nun begriffen?
 
@Dagget0s: das sollte hier jeder reinschreiben, der zufrieden mit dem Gerät ist. Dann würde die, die immer meckern (ganz besonders der erste da oben), ziemlich kleinlaut werden. Denn die Mehrheit der Geräte funktionieren tadellos. Nur bemerkt das wohl keiner...
 
Die gleiche Tastatur ist bereits beim kleinen MacBook und in der externen verbaut. Da scheinen die Probleme nicht aufzutauchen?
 
@wingrill9: doch schon, vor allem die Geräusch-Problematik! Persönlich waren die besten Macbook Pro Tastaturen die des alten Macbook Pro 4.1 von 2008, siehe Bilderstrecke.

goo.gl/74Lusq
 
@AlexKeller: Ja, mag sein, obwohl ich diese immer als recht schwammig empfunden habe.
 
Mein MacBook Pro 13" 2016 + Touchbar ist (zumindest seit 3 Monaten) ohne Probleme. Akku macht keinen Stress und Tastatur auch nicht. Obwohl ich einräumen muss dass man sich erst an die Tastatur gewöhnen muss. Ich hab auch das MacBook 12" 2015, da ist der Tastenhub noch kürzer. Bei beiden Geräten ist es in der Tat manchmal schwierig wenn man im 10 Finger-Schreibweise sehr schnell schreibt. Zum Glück kann ich das nicht ;-) ... aber meine Buchhalterin war damit unzufrieden und ich hab Ihr das "alte" 2012er wieder hingestellt. Ich möchte nicht ausschließen dass es User gibt die Probleme mit der Tastatur haben. Aber das kann bei anderen Herstellern mit ähnlicher Tastaturmechanik auch passieren.
 
Tja wie war das Apple ist Qualität pur.
Was der Nadella für Microsoft ist Cook für Apple !.
Selbst bei Mac Freundlichen Seiten wird schwer Kritik geäußert.

http://www.mactechnews.de/news/article/MacBook-Pro-2016-Nutzer-klagen-ueber-Tastaturprobleme-166350.html

Kleines Zitat aus der Seite:
>In der Redaktion besitzen wir zwei MacBook Pro mit Touch Bar. Während das eine schon nach kurzer Zeit eine Ersatztaste benötigte, hat das andere nicht mit derartigen Probleme zu kämpfen, obwohl es wegen der Redakteurstätigkeit mehrere Stunden pro Tag aktiv genutzt wird (zum Langzeit-Bericht: ). Das ebenfalls genannte "Knirschen" während eines Tastenanschlages ist allerdings bei beiden Geräten zu replizieren. Dies obwohl das MacBook Pro sehr vorsichtig behandelt und von Zeit zu Zeit gereinigt wird. Zum Schutz vor Staub nutze ich beispielsweise eine Lederhülle, die das Gerät bei Nichtbenutzung vollständig umschließt (Amazon: ).<

Die Nutzer Kommentare sind dort auch sehr Interessant.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:35 Uhr Neewer Foto Studio 8,5 X 10 Fuß / 2,6 X 3 Meter Hintergrund Stativ Unterstützungssystem mit 6 X 9 Fuß / 1,8 X 2,8 Meter Stoff Kulisse (, Grün) für Porträt Produkt Video AufnahmenNeewer Foto Studio 8,5 X 10 Fuß / 2,6 X 3 Meter Hintergrund Stativ Unterstützungssystem mit 6 X 9 Fuß / 1,8 X 2,8 Meter Stoff Kulisse (, Grün) für Porträt Produkt Video Aufnahmen
Original Amazon-Preis
69,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
55,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 13,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte