"Windows 10 Cloud" ist wohl eine Art Windows RT und kein "Cloud-OS"

Ende vergangener Woche hat Microsoft den Insider-Preview-Build mit der Nummer 15019 veröffentlicht. Darin sind am Wochenende dann Hinweise auf eine Cloud-Version von Windows 10 entdeckt worden. Was genau das ist, weiß aber keiner. ... mehr... Microsoft, Windows, Windows 8, Design, Oberfläche, Screenshot, Startscreen Bildquelle: Microsoft Microsoft, Windows, Windows 8, Design, Oberfläche, Screenshot, Startscreen Microsoft, Windows, Windows 8, Design, Oberfläche, Screenshot, Startscreen Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Office, Paint, Internet (Bitte auch Chrome oder Firefox), Stift UND LTE und es wird Interessant <- also als mobile 2. Lösung... Why not...
=> Crysis will damit keiner Zocken...
 
@bear7: "Stift "
Wobei die OneNote App um einiges schlechter ist, als die Win32 Version.
 
@L_M_A_O: Zum Schreiben ist sie meiner Erfahrung nach besser. Eigentlich ist sie locker ausreichend, wenn man OneNote hauptsächlich für Notizen und Mitschriften benutzt.
 
@adrianghc: Ich benutze OneNote nur für Handschriftliche Notizen und da ist meiner Meinung die Win32 Version klar besser.
 
@L_M_A_O: Wieso? Ich finde, dass das Schreiben und Bewegen der Schreibfläche in der UWP-Version ein bisschen flüssiger ist (und die Schrift ist glatter), aber am wichtigsten ist, dass das Akku bei mir deutlich länger mit der UWP-Version hält.
 
@L_M_A_O: Das Galt für die Pre-UWP-Version, die war tatsächlich eine Katastrophe, auch was die Performance anging (selbst auf leistungsstarker Hardware). Die neue UWP stellt die Desktop-Variante aber bei weitem in den Schatten, vor allem was Bedienbarkeit angeht, egal ob touch oder klassisch.
 
@Bautz: Dann muss ich die App mal wieder ausprobieren, hatte da aber wirklich negative Erfahrungen gemacht, weil dort das Schriftbild ungenauer war (Wacom-Stift).
 
@bear7: Na dann fang mal an Briefe an Google und Mozilla zu schreiben genauso wie an viele andere die einfach keine UWP Version ihrer Programme an den Start bringen wollen.
Da ist Microsoft leider völlig Machtlos.
Naja also wenn das Gerät genug Leistung hat um Crysis darzustellen würde ich nicht nein sagen ;)
Ich würde ja bei so etwas auf eine Art von Transformer hoffen wie ihn Motorolla und Asus auf dem Markt hatten Asus mit dem Smartphone was angedockt zum Tablet wurde und Motorolla mit seinem Smartphone was man zum Laptop machen konnte.
OK Microsoft hatte mit dem Lumia 950 und Continum schon das selbe nur leider zog das nicht beim Kunden was auf Versagen der Marketing Heinis deutet, ich hätte jedem 950 und 950 XL das Dock beigelegt zumindest in der einfachsten Form.
Damit hätte man sich ein Deutliches Signal setzen können und wer weiß vielleicht wäre aus dem Lumia ein Selbstläufer geworden.
 
@Freddy2712: quatsch... ich kann mir Chromium selbst kompilieren... zumindest bei WindowsRT hat das geklappt... <- leider nur im Entwickler Modus...

> eigentlich taugt Edge auch... hab mich aber iwie an Chrome gewöhnt...
 
@Freddy2712: chrome wie auf firefox sind open source. es muessen sich hier also weder google noch mozilla um eine entsprechende anpassung kuemmern. dass es also keine uwp version gibt wuerde ich daher entweder auf mangeldes interesse zurueckfuehren oder ggfs den umstand das umfangreiche anpassungen durchgefuehrt werden muessen um eine app kompatibilitaet zu gewaehrleisten. ich kenne mich damit nicht aus, sind also nur vermutungen...
 
@Freddy2712: MS hat das Lumia Marketing leider komplett versaubeutelt. Das mit abstand beste mobile OS, mindestens Konkurrenzfähige Hardware, aber sie schaffens nicht das zu verkaufen. Mein L950 muss bis zum Surface Phone durchhalten, hoffentlich kommt da was.
 
@Bautz: Seh ich genauso mein XL hat noch 1 Jahr dann muss ich schauen was kommt im zweifel leider dann Android weil IOs ist ein grauenhaftes System da ist ja selbst Android besser.
Sollte es keine Windows Smartphones bei meiner Vertragsverlängerung geben werde ich wohl schauen müssen ob die Telekom mir ein CAT S60 geben kann, weil richtig gutes bei Android sehe ich derzeit außer dem CAT S60 eigentlich nicht.
Abgeben werde ich mein 950XL nicht im gegenteil Display Dock Kaufen und es dann Stationär weiter betreiben bzw. als Notfall/Reserve Gerät behalten.

Ob es nur an Microsoft liegt weiß ich nicht wirkt alles fast wie ein großer Boykott der Entwickler.
Microsoft hat aber auch so einiges versäumt im Bereich Marketing.

Bei den Medien (alle auch Winfuture) ist es fast so als ob Heute keine echte News dann schreib was über Windows 10, irgendwer hat bestimmt das Problem oder kennt jemanden der wieder einen kennt der es angeblich hat.
Was da nicht alles teils Skandalisiert wurde ließe sich schon fast als Sabotage bezeichnen.
Manchmal erweckt/e Speziell die Berichterstattung über Windows 10 und Windows Phones schon den Eindruck einer Hetze gegen Microsoft.
Wenn ich nur jetzt alleine sehe Apple verbockt das nächste IOs Update betroffen alle ab dem Gerät wo es Fingerprint Sensoren gibt, passiert zwar nicht viel aber das Update legt den Sensor lahm.
Apple will mit dem kommenden IOs Upgrade wohl alle Geräte ohne Fingerprint Sensor nicht weiter Aktualisieren sprich wahrscheinlich alles ab IPone 5S, werden wohl mit IOs11 dsie Mindest auf 64Bit und Fingerabdruck Sensor setzen.
Auch das mit IOs 11 sehr Wahrscheinlich noch mehr Spionage betrieben wird durch noch mehr Social Media Interessiert niemanden weil ist ja Apple.
Ich weiß nicht ob bei Apple Foren im gegensatz auch so geschimpft wird aber kann ich mir nicht vorstellen weil Apple ja immer weiß was der Verbraucher zu benötigen hat.
 
@Freddy2712: Naja aber UWP mal betrachtet:
+ Läuft auch auf Windows 10 Mobile (um die 1% Marktanteil)
+ Läuft auf Xbox (je nach App interessant oder auch nicht)
- Läuft nur noch auf PCs mit Windows 10 (läuft also auf ~70% der Windows-PCs nicht mehr)

Wenn man aktuell um die 70% der Windows-PC Benutzer zurücklassen muss, um die 1% Windows Mobile Nutzer erreichen zu können, sollte es doch wirklich nicht wundern, das die Entwickler "zurückhaltend" reagieren ;)
 
@Overflow: Ob das aber so ein Unterschied ist eine App UWP fähig zu machen und neben Desktop und X-Box gleich noch Mobile mit Kompatibel zu machen.
Aber 1% haben oder nicht haben bei Umsonst Apps OK kann man streiten aber bezahl Apps da sollte doch haben oder nicht haben gelten.
 
@Overflow: Es geht nicht darum die Mobile Nutzer zu erreichen, sondern darum den Store attraktiver zu machen und ein richtiges Ökosystem aufzubauen. Für viele Einsatzzwecke sind die Store Programme richtig praktisch.
 
@Freddy2712: Bezüglich Handy: Ich würde mich Aktuell für das Sony Xperia X Compact entscheiden.
Da ist das einzige was mich aktuell vom Kauf abhält das falsche OS.
 
Na ja, mit den Office Mobile Apps könnte es ja schon ein wenig interessant werden.
Und Kod, VLC und Ähnlichesi gibt es ja auch als W10 App.

Schätze mal, das ist ein Windows OS welches dann hauptsächlich auf ARM-Prozessoren läuft.

.
 
@Fred_EM: Kodi und VLC sind aber keine UWP-Apps, würden also nicht laufen (falls wirklich nur UWP-Apps laufen)
 
@Overflow: Kodi stimmt, allerdings ist der VLC aus dem WindowsStore wirklich eine UWP-APP die auch wunderbar auf dem Handy funtioniert
 
@Overflow:

MS dürfte Interesse daran haben gute Apps a la Kodi auf dieser Platform zu haben.

Bereits bei der jetzigen App hat MS schon mitgeholfen, falls ich da diverse Infos richtig interpretiere.
Eventuell springt Microsoft dem Kodi-Team hilfreich bei, davon profitieren letztlich beide ganz gewaltig.

Schön wär's ja.

Wenn Apps schon bei W10M ein Problem waren/sind,
dann wäre es ja ganz schön öde
wenn MS es zulassen würde, das genau dieses Drama sich wiederholt.

Noch wissen wir ja über dieses "Spezial-Ausgabe" von W10 nicht viel,
da werden wir wohl warten müssen bis konkreteres vorliegt.

Interessant ist das Konzept jedenfalls. Kommt wie immer auf die Umsetzung an.

.
 
@Fred_EM: Kodi ist ja OpenSource, wenn Microsoft will, können sie das selber machen. Allerdings hängt Kodi von vielen anderen Projekten ab, da müsste man dann mal schauen, wie schwierig so ein Port wäre (dürfte sich für Kodi aktuell nicht so lohnen).

Ja, erstmal abwarten, was diese Cloud-Edition wirklich ist...
 
@Fred_EM: Photoshop Elements, Visual Studio (um beim kunden mal kurz was zu checken, natürlich nicht zum programmieren, das dürfte auf 10" eher unlustig sein) und Dwarf Fortress würden mir bei RT fehlen. Alles andere was ich so benutze gibts tatsächlich schon als UWP oder läuft eh im web.
 
@Bautz:

Ich stelle mir da eher so "Alltags-Produkte" vor,
die halt überall rumliegen und verfügbar sind wie anno dazu mal sogenannte Taschenrechner.

Man macht sich dann nicht so viele Gedanken, die Dinger gibt es halt,
gerne werden sie auch als Werbegeschenk überreicht,
und für bestimmte Aufgaben sind sie halt als Schnittstelle ganz gut.

Zum Kunden würde ich immer "richtige Technik" mitbringen.
 
Sie werden es wohl nie lernen ....
 
Wird das der Nachfolger von w10mobile?
Auf dem mobilen Gerät mit der Oberfläche von w10m und am Bildschirm mit gestreamter x386-Fähigkeit.
 
Ein Windows für den Desktop auf Basis von Windows 10 Mobile, aber auf dem ALLE Store Apps (also auch konvertierte Win32 Apps) laufen, hat mMn schon Potential. Wäre viel einfacher zu warten und konfigurieren und läuft auch auf schwächerer Hardware. Eine direkte Konkurrenz zu Chromebooks. Und Microsoft würde den Store weiter pushen.
 
@stagman: Nur müsste dann auch endlich mal ein Entwickler etwas in den Store bringen.
Also ich fände es wäre ein sehr feiner Zug wenn Google seinen Chrome als UWP in den Store brächte wenn Microsoft schon Apps in den Play Store stellt.
Genauso Apple könnte auch Safari in den Store bringen Microsoft liefert/e ja schließlich den IE und Office für MacOS und IOs
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen