Microsoft: Die Cloud beschert dem Konzern ein glänzendes Quartal

Das Redmonder Unternehmen hat seine aktuellen Zahlen vorgelegt und konnte erneut die Erwartungen der Börsenexperten übertreffen. Die Gründe dafür sind mittlerweile hinlänglich bekannt: Microsofts Geschäft mit der Cloud floriert und kann schwächelnde ... mehr... Microsoft, Logo, Headquarter Bildquelle: Robert Scoble / Flickr Microsoft, Logo, Headquarter Microsoft, Logo, Headquarter Robert Scoble / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn Microsoft nicht aufpasst, wird die Cloud bald das, was das iPhone für Apple ist. Aber trotzdem ein schönes Ergebnis. Ich persönlich hoffe dass Microsoft bei seiner verstärkten Businessausrichtung den Consumer nicht vollkommen vernachlässigt.
 
@FuzzyLogic: Naja worauf soll MS da aufpassen? - Gibt schlimmeres als ein "iphone" im Programm zu haben :)
 
@mike4001: natürlich, aber sollte das dann aus welchen Gründen auch immer mal wegbrechen, hat Apple ein Problem. Ich meine wieviel macht das iphone vom Ergebnis aus? 70%?
 
@mike4001:
Cloud ist ja ein komplettes Segment mit mehreren verschiedenen Produkten und Dienstleistung. Apple hingegen hat mit dem iPhone nur ein Produkt, sprich der Grad der Abhängigkeit ist wesentlich höher...
 
@FuzzyLogic: genau das ist doch ziel von nadella...cloud + business
 
@0711: jo, wenn man dann noch den Artikel zur CloudShell dazunimmt, dann braucht es im Zweifelsfall bald garkeinen Windows PC mehr und man kann das alles auch via Linux bzw iPads "streamen"....
 
@FuzzyLogic: So wie Microsoft derzeit wirtschaftet, kann ich mir gut vorstellen, das das Unternehmen in zehn Jahren zum neuen IBM wird: Einst eine Firma, an der im IT-Bereich niemand vorbei kam, inzwischen im Consumerbereich fast vergessen und verdient seine Brötchen mit Diensten, von denen der Anwender nicht mehr viel mitbekommt.
 
@Niccolo Machiavelli: Ja, das scheint ein wenig die Marschrichtung zu sein. Nur mit einem Unterschied zu IBM: an MS wird man auch dann nicht vorbeikommen.

Denn die Vision von Satya ist ja, dass egal welches Device mit welcher Plattform genutzt wird, dieses Device im Hintergrund auf MS-Dienste angewiesen ist. Vom wirtschaftlichen Standpunkt kann es MS dann egal sein, ob man sie im Consumer-Bereich noch kennt oder nicht.

Schön finde ich diese Marschrichtung auch nicht. Aber vielleicht versucht Satya ja mit dem aktuell starken Fokus auf Azure auch "nur", die Anleger durch steigende Umsätze/Gewinne zu beruhigen und gleichzeitig genügend Geld zur Verfügung zu haben, um eben doch noch in aktuell unwirtschaftliche Consumer-Bereiche zu investieren. Apple hat damals gezeigt, dass man manchmal nur eine ganz simple Idee haben muss, um plötzlich ganz groß in der Wahrnehmung der Consumer zu sein.
 
@HeadCrash: wird aber außerhalb der usa mit regionalen bzw. territorialen gesetzen schwierig. ich würde zb. obwohl wir windows in der firma einsetzen müssen, nie auf die idee kommen, firmendaten in irgend ne microsoft cloud zu pumpen... privat betrachtet hat microsoft in meinem kosmos gar keine relevanz mehr...
 
@Rikibu: Es ist deutlich weniger schwierig als so mancher glaubt. Zum einen ist es nicht ungewöhnlich, dass deutsche Unternehmen schon jetzt Daten in den USA ablegen, weil z.B. Fachbereiche "mal schnell" Daten über Dropbox oder Google Drive austauschen. Zum anderen stellen viele Firmen, die die Microsoft Cloud wirklich mal bzgl. Datensicherheit etc. prüfen, dass es gar keinen Grund gibt, einen Großteil der Daten nicht dort hinzulegen.

Die stetig wachsenden Zahlen der O365-Consumer-Kunden zeigt zudem, dass Microsoft auch mit der Cloud gar nicht so irrelevant in den Köpfen der Privatleute ist.
 
@FuzzyLogic: Nein. Denn die Cloud ist Basis für (sehr) vieles, was erst noch kommen wird. Z.B. grad neu dabei: Cloud Shell. Im besten Fall ermöglich das jedermann, also auch dem Consumer, Zugang zu Ressourcen, die viele( die meisten?) lokal gar nicht zur Verfügung haben. Einschließlich komplexer Vernetzungen und IoT.
 
Wir werden dieses Quartal noch von Azure zu AWS migrieren. Viel zu viele Abstürze letztes Jahr und dafür viel zu teuer. AWS haben wir für einen anderen Bereich im Unternehmen schon länger im Einsatz und da gab es noch nicht einen Ausfall. Microsoft muss wirklich nachbessern, wenn sie in diesem Bereich weiter wachsen wollen.
 
@noneofthem: Lass mich raten: Ihr nutzt IaaS? Also VMs auf Azure?
 
@HeadCrash: Auch. Datenbank, VMs, Search... Aber mit mehr lange. Ab Q2 nur noch AWS.
 
@noneofthem: Also wir kamen von eigenen Servern auf Azure, bisher gabs nur einen Aussetzer von ca. 15 Minuten, wo einfach alle Datenbanken plötzlich leer waren. War ein schöner Schreck, aber Support wusste schon bescheid und hat gesagt "ca. 5 Minuten gehts wieder", als bei mir im hintergrund einer rief "geht wieder".
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:40 Uhr Life-Plus LED Lautsprecher, Wireless Bluetooth Lautsprecher, HiFi Lautsprecher Tragbarer Stereo Lautsprecher 6 Lichtmodus Unterstützung NFC Freisprechanruf FM Radio TF KartenspielerLife-Plus LED Lautsprecher, Wireless Bluetooth Lautsprecher, HiFi Lautsprecher Tragbarer Stereo Lautsprecher 6 Lichtmodus Unterstützung NFC Freisprechanruf FM Radio TF Kartenspieler
Original Amazon-Preis
34,99
Im Preisvergleich ab
34,99
Blitzangebot-Preis
27,19
Ersparnis zu Amazon 22% oder 7,80
Im WinFuture Preisvergleich