Smart Home: Google Nest kommt nach Deutschland, Vorverkauf beginnt

Ab sofort sind die Smart-Home-Produkte von Alphabet-Tochterunternehmen Nest Labs auch in Deutschland erhältlich. Nest bietet seine vernetzten Rauch- und Kohlenmonoxidmelder, sowie die Überwachungskameras ab sofort auch hierzulande an; auf den ... mehr... Google, Nest, Rauchmelder Bildquelle: nest Google, Nest, Rauchmelder Google, Nest, Rauchmelder nest

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Habe die Rauchmelder schon lange und kann sie nur empfehlen.
 
@Matico: So wie ich das sehe, sind das spezielle Akkus. Kannst du eine Aussage treffen wie lange die im Schnitt halten?
 
@rancor187: Keine Ahnung, meine halten bis jetzt durch. Noch nie geladen...kann man die laden? Hoffe ich doch :)
 
@Matico: Laut Amazon-Seite sollten es 6x stinknormale AA-Batterien sein, die da rein passen, und die mit beigelegten sollten sich auch nicht von normalen Batterien unterscheiden. Oder?
Die Batterien, die in der Beschreibung derzeit genannt werden ("Energizer Ultimate LI"), scheinen auch ne brauchbare Bewertung auf Amazon zu haben.
 
@Matico: Dein Haus ist also noch nicht abgebrannt?
 
@Matico: Aha, und wozu brauch ich einen Rauchmelder, der am Internet hängt? Damit ich auf der Arbeit darüber benachrichtigt werde, dass mein Haus gerade abfackelt oder wie?
Dass ist eher für Unternehmen gut, damit man genau sieht bei einem größeren Gebäude, wo genau Rauch ist, und gezielt dort löschen kann.
 
@TobiasH: n unternehmen sollte da aber sicher nicht auf sowas hier setzen der privat herstellt und tstsächlich ne löschanlage haben mit etwas besseren Sensoren die auch ohne WLAN klar kommen ;)
 
@TobiasH: Die Rauchmelder in Unternehmen zeigen doch sehr genau an wo es brennt bzw Rauchentwicklung stattfindet. Die sind alle nummeriert und es gibt ein Melderplan. Wenn einer anschlägt, wird die Feuerwehr automatisch benachrichtigt und die wissen sofort welcher Rauchmelder angeschlagen hat und wo er sitzt. Zumindest ist bei uns so.
 
@Matico: 120 Euro ist halt schon sehr deftig. Um nicht zu sagen, bescheuert viel. Ich müsste 360 Euro investieren. Mein Freund über 800. Inwiefern kann dieser Melder so viel Leistung bringen, dass so eine Investition noch empfehlenswert ist? Und nach 10 Jahren müssen auch die ersetzt werden.
 
@pool: Ich zwinge niemanden dazu, die Teilchen zu kaufen. Es sind aber nicht nur Rauch sondern auch CO2 Melder. Sie machen autark regelmässige Funktionstests über die sie mich in der App informieren. Das Gerät im Flur habe ich als Nachtlicht konfiguriert. Wenn ich Nachts da lang gehe habe ich Licht. Das Gerät im Schlafzimmer leuchtet einmal grün auf wenn wir schlafen gehen (draussen Dunkel + Licht aus erzeugt diesen Effekt - wenn man möchte sprich wenn man ihn konfiguriert). Dann weiss man, dass das Gerät OK und bereit ist. Die Art des Leuchtens ist sehr angenehm gestaltet. Muss man das haben? Nein. Aber welche IoT Geräte muss man haben? Keins. Ich habe auch IoT Boxen von Sonos. Braucht kein Mensch. Mir gefällt es. Ich habe "nur" 2 von den Teilchen in meinem kleinen Haus. Und ich habe sie bei amazon.uk für unter 100 EUR gekauft.
 
@Matico: Ich habe weder "brauchen" noch "zwingen" geschrieben. Mich interessiert einfach, wie ein akzeptables Preis/Leistungsverhältnis zustande kommt. Besonders bei einem Gerät, das ja technisch bedingt nach spätestens 10 Jahren sowieso ersetzt werden muss. CO2 meldet das Ding zudem ganz sicher nicht. Das würde ja nur piepen.
 
@pool: ok, eine 2 zuviel. da du viele von den dingern brauchst scheinst du ein recht grosses zuhause zu haben. dann sind die dinger noch cooler da sie vernetzt sind und dir jedes gerät den alarm melden - inkl. voice mit genauer ansage wo das problem liegt. siehe website "heads up, there is smoke in the kitchen". es gibt wohl auch einen service der dir bei rauch den weg nach draussen weisen kann. mein haus ist klein, habe ich nicht getestet. es bleibt halt dabei. alles nur nett. man muss es nicht haben.
 
@Matico: Vernetzung ist übrigens kein Nest-Alleinstellungsmerkmal.
 
@pool: Allerdings, das unterschreibe ich zu 100% !
Ich nutze die Smart Home Plattform der Telekom (Civicon). Hier kommen u.a. Rauchmelder von ELV zum Einsatz. Warnung auch per App. , vernetzen sich untereinander , Funktionstest usw. für "schlappe" 40,- im Schnitt. Mittlerweile machen da auch Samsung, Philips Hue, Bosch bis Miele usw. Amazon Echo u.v. weitere mit. Somit ist man nicht so sehr gebunden....
 
Seid intelligent! Lasst Google nicht in Euer Heim. Das ist der Lauschangriff par excellence.
 
@Coxey: Was wäre, wenn es "Apple iNest" hieße?
 
@happy_dogshit: Dann würde hier stehen: Seid intelligent! Lasst Apple nicht in Euer Heim. Das ist der Lauschangriff par excellence. (Natürlich) Bezogen auf diesen Artikel. Für mich ist die Welt nicht nur "Google" oder "Apple". Ich prüfe alle Dienste welche ich nutze und überlege mir kritisch was ich von mir Preis geben möchte. Auch ich habe nichts zu verbergen, so wie es viele begründen, wenn Sie auf Ihren leichtfertigen Umgang mit Ihrer Privatsphäre befragt werden. Es ist nicht annähernd geklärt was mit unseren Daten passiert. Hier geht es um GELD, viel viel Geld. Und wir sind die Ware.
 
@Coxey: Früher hatte ich es in Betracht gezogen, die Dinger zu kaufen... nun nicht mehr.
 
Ich hab so ein Nest System mal in Aktion gesehen, ist schon ne tolle Sache. Aber die Lichter, die Heizung und ein Überwachungssystem fürs eigene Haus ans Netz zu hängen... ich weiß ja nicht. Ich warte immer noch auf eine offline Lösung die rein über ein abgekoppeltes internes Netzwerk läuft.
 
@Cheeses: Falls du nicht auf ein abgekoppeltes Nest-System wartest, dann gibt es durchaus Smart-Home-Systeme, die auch ohne Internetanbindung funktionieren und auch noch weitaus günstiger sind.
Als Beispiel mal der Rauchmelder des Systems, welches ich verwende:
https://www.elv.de/homematic-funk-rauchmelder-hm-sec-sd-2.html
Mit Internetanbindung stehen weitere Komfortfunktionen zur Verfügung. Es funktioniert aber auch ohne sehr gut.Videoüberwachung ist da allerdings nicht dabei.
 
Schön, wenn sowas kommt, kurz nachdem auch die Letzten hier bereits Rauchmelder und co. installiert haben. Timing wohl knapp verfehlt. ^^
 
@BloodEX: Die letzten? Also ich kenne noch eine Menge Wohnungen ohne. Bisher ist die Rauchmelderpflicht auch noch nicht in allen Bundesländern angekommen.
 
@nicknicknick: Beispielsweise in NRW gabs zum Jahresende 2016 die Rauchmelderpflicht für bestehende Wohnungen, bei Neubauten wars schon 2013. Darauf wollte ich hinaus.
 
@BloodEX: Mag sein, es gibt aber auch noch 15 andere Länder und teilweise Übergangsfristen. Ich habe auch noch keine in meiner Wohnung obwohl der Vermieter welche einbauen müsste.
 
@BloodEX: Also ich habe in meinen Wohnungen noch keine installiert.
 
Warum sollte ich so etwas kaufen ?
Rauchmelder sind hier zwar gesetzlich vorgeschrieben...aber die hat zumindest bei mir
der Vermieter installieren lassen(hat mich also nichts gekostet)...mehr ist nicht nötig.
 
@Selawi: und inwiefern habe ich einen Vorteil zu gewöhnlichen Rauchmeldern?
 
@Wuusah: Hier wurden nur "normale Rauchmelder" installiert...und die
erfüllen ihren Zweck. Es gibt für mich also keinen Grund, solche
vernetzten Rauchmelder(auf eigene Kosten) zu kaufen.
 
@Selawi: Ja, ich meine nur, welchen Grund gäbe es diese teuren, vernetzten Rauchmelder zu kaufen, anstelle von normalen Rauchmeldern (angenommen man hätte noch keine). Ich sehe die jetzt nicht als "omg, ich muss die unbedingt haben, weil deren Funktionen sind so wichtig" Gerät.
 
@Selawi: Bei Eigenheimbesitzern ist gar nix vorgeschrieben, die machen das freiwillig.
 
@moniduse: Das kommt auf das Bundesland an. Hier in BaWü spielt das keine
Rolle ob man Eigenheimbesitzer oder Mieter ist...da müssen auf jeden Fall
Rauchmelder in die Wohnungen.Das es nicht kontrolliert wird spielt da auch keine
Rolle...hat aber spätestens im Brandfall Konsequenzen.Und angesichts der Tatsache
dass so ein normaler Rauchmelder nur ein paar EUR kostet, ist es eigentlich
blöd keine reinzumachen.Hier bei mir sind nur im Schlafzimmer und im Gang
einer...und das reicht(Das sind vielleicht ca. 10 EUR, die die zwei Dinger kosten)

Wie gesagt...ist mir aber egal, weil mein Vermieter(genauer die Hausverwaltung)
die Rauchmelder installieren ließ.Damit ist das Thema für mich abgehakt.

https://www.test.de/Rauchmelder-Welche-Vorschriften-in-Ihrem-Bundesland-gelten-4485955-0/
 
"Nest schafft ein Zuhause, das auf seine Bewohner und die unmittelbare Umgebung aufpasst"
"Mit dieser Erweiterung kommen wir unserem Ziel näher, Menschen weltweit beim Energiesparen zu helfen und dafür zu sorgen, dass sie sich in ihrem Zuhause sicher fühlen."

Och, ist das nicht niedlich wie Google sich um uns kümmern und uns bemuttern möchte, ganz uneigennützig und ohne Hintergedanken.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Googles Aktienkurs in Euro

Alphabet Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot