Windows Hello ist bald möglicherweise kein Beta-Programm mehr

Vor etwa zwei Jahren hat Microsoft erste Details zu Windows Hello bekanntgegeben, einem Tool zur Identifizierung, bei welchem ein Passwort am Rechner nicht länger benötigt wird. Obwohl bereits einige Monate später entsprechende Geräte zu kaufen ... mehr... Windows 10, Windows, Login, Windows hello, Login Screen Bildquelle: Microsoft Windows 10, Windows, Login, Windows hello, Login Screen Windows 10, Windows, Login, Windows hello, Login Screen Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Von der Sache her gerne.

Wär nur schön, wenn die zugehörige Hardware auch unterstützt werden würde. Kann an meinem Schleppomaten nur dann via FP authentifizieren, wenn dieser unter Win7 läuft; ab 8 treiben die Treiber schlicht nicht mehr. Das führt, soweit es mich betrifft, die Idee von Windows Hello so ein bissel ad absurdum.
 
Auf meinem 950 funktioniert Hello super! Manchmal selbst bei fast völliger Dunkelheit!
 
@Romed: ?! Manchmal? Je dunkler desto besser funktioniert Hello ;) besonders da dich die infrarot Lampe direkt ungestört ins Auge leuchten kann.
 
Also, auf dem 950 habe ich das wieder deaktiviert, da ich fand, dass es nicht schnell genug und zuverlässig genug funktionierte. Eventuell sollte ich dem Feature wegen des positiven Feedbacks hier nochmal ne Chance geben.
Übrigens genau so "hey Cortana": Hatte soviele Fehlmeldung, dass die Dame einfach so aus dem Blauen heraus mich plötzlich mit "ich habe dich nicht verstanden" anquasselt" obwohl nur allgemeine Hintergrundgeräusche da waren.

Auf dem Surface Pro4 funzt es einwandfrei mit der Gesichtserkennung, ganz selten dass ich mal den Pin eingeben muss. Auf dem Surfacebook habe ich das Gefühl, dass die Erkennung sogar noch einen Tick schneller geht als auf dem Pro. Fast ein bissel zu gut denke ich manchmal, wenn man das Gerät mit Win-L sperrt um in die Küche zu gehen, entsperrt es sich fast sofort wieder, da muss man etwas aufpassen :-)
 
Wenn man Hello in der breiten Masse akzeptabel machen will, sollte es auch mit anderen Geräten, die nicht von Microsoft produziert wurden, funktionieren. Ein entsprechender Treiber müsste dazu natürlich von dem Hardwarehersteller vorhanden sein. Ich werde mir sicherlich deswegen keinen neuen Laptop oder Smartphone kaufen, und wenn Microsoft die Sicherheit für alle Ernst nehmen würde, dürfte das wohl auch umsetzbar sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen