Bestätigt: Microsoft startet Test für Tabs in Notepad unter Windows 11

Microsoft hat eine neue Vorab-Version von Notepad für Windows 11 veröffentlicht, die ermöglicht, mehrere Tabs in der App zu verwenden. Die neue Funktion wird mit dem neuen Windows 11 Insider Preview Build 25281 im Dev Channel ausgerollt. mehr... DesignPickle, Windows 11, Microsoft Windows 11, Windows 11 Logo, Windows 10 Nachfolger, Windows 11 Hintergrundbilder, Windows 11 Background Windows 11, Microsoft Windows 11, Windows 11 Logo, Windows 10 Nachfolger, Windows 11 Hintergrundbilder, Windows 11 Background

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Keine Ahnung ob das für normale Anwender interessant sein könnte, die "normalen" User die ich kenne, kennen Notepad nicht mal. Für mich gibt es keine Alternative zu Notepad++.
 
@HaPeter: Und ich habe Notepad gar nicht mehr installiert. Ersetzt durch Notepad++.
 
@HaPeter: Ich nutze es privat sowie beruflich und freue mich darüber. Ansonsten bin ich in OneNote :)
 
@HaPeter: Am Anfang war ich bei Notepad++ nicht begeistert, do h jetzt möchte ich es nicht mehr missen.
 
Ich habe mich bei meinem ersten PC vor mehr als 20 Jahren gewundert, wozu dieses Programm im Startmenü gut sein soll, dass ein quasi leeres Fenster öffnet. Inzwischen schätze ich Notepad dafür, dass es immer da ist (so wie Paint).
 
Alleine, dass bei MacOS vom OS nativ aus Tabs in App-Fenster integriert werden, die App selbst es nicht von sich mitbringen muss, aber wenn sie es mitbringt, es die Features zusätzlich mit eigenen Funktionen vervollkommnen kann, ist für mich ein Zeichen, dass Microsoft hier was verschlafen hat. Ich nutze beide OS (Mac und Win) gleichermaßen und muss einfach sagen, dass die Tabs in MacOS für mich ein essentielles Feature geworden sind. Wieso schafft MS es nicht Tabs auf OS-Ebene generell für alle Apps einzuführen? Selbst Stardock hat mit seiner Groupie-App sowas als Aufsatz für Windows am Start. Und der Windows-Entwickler selbst kriegt es nicht gebacken das nativ zu implementieren? Für mich ehrlich gesagt ein Trauerspiel.
 
Wozu eigentlich? Microsoft hat doch vor Jahren Github gekauft und Github hat den Atom Texteditor, der auf Windows läuft und Open Source ist (aber aus irgendeinem Grund kürzlich eingestampft wurde). Dann haben sie einen Texteditor in VS Code, der ebenfalls unter einer Open Source Lizenz veröffentlicht wird. In VS haben sie natürlich auch einen Text Editor, der aber nur umsonst in der Community Edition ist.

Soviel Texteditoren, die viel weiter als Notepad sind, ich frage mich, warum sie dann Entwicklungsarbeit in Notepad stecken anstatt die Krücke zu ersetzen. Tabs, schön und gut, aber ohne Syntaxhighlighting möchte ich nichtmal eine .ini-Datei bearbeiten, ich glaube nicht, dass Notepad mit inkrementellem Aufbau von Features irgendwelche Leute zurückgewinnt, die schon längst ganz andere Ansprüche an ihren Texteditor haben.
 
Wie Microsoft wieder eindrucksvoll zeigt, wird die Zeit mit sinnlosem Mist verschwendet, statt sich mal mit wichtigen Themen auseinanderzusetzen. Dies wären z.b. endlich mal eine Abschaffung von Windows 3.1-Fenstern, durchgängige Integration des Dark-Mode oder ein vergrößerbares Startmenü, bei dem man endlich mal die Vorschläge abschalten kann oder eine Taskleiste die man nach oben pappen kann... und so weiter und so weiter. Ein Notepad mit Tabs braucht echt keiner, da schon die Open-Source Alternativen um Welten besser sind!
 
Warum man für dieses Feature nicht die Version auf 12 angehoben hat, ist mir unklar (Ironie ende).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!