Bei Blackout: Schweiz erwägt Verbote für E-Autos und HD-Streaming

Ganz Europa ist derzeit in Sorge vor dem Winter und möglichen Blackouts. In den vergangenen Wochen warnen manche vor diesem Horrorszenario, andere wiederum meinen, das sei Panikmache. Die Schweiz indes will vorbereitet sein und erwägt ein Fahrverbot ... mehr... Auto, Akku, Elektroautos, Elektroauto, Energie, Batterie, E-Auto, Laden, Ford, Automobil, Elektroantrieb, Charging, Ford Mustang Mach-E, E-Antrieb Auto, Akku, Elektroautos, Elektroauto, Energie, Batterie, E-Auto, Laden, Ford, Automobil, Elektroantrieb, Charging, Ford Mustang Mach-E, E-Antrieb Ford

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Die private Nutzung von Elektroautos ist nur für zwingend notwendige Fahrten gestattet (z. B. Berufsausübung, Einkäufe, Arztbesuche, Besuch von religiösen Veranstaltungen, Wahrnehmung von Gerichtsterminen)." - hallloooooo Coronamaßnahmen :D Aber hauptsache Wellness und Sesselliftbetrieb sind erlaubt - was für ein Schwachsinn. EDIT: d.h. ich darf nur mit einem Verbrenner zum Skifahren fahren, mit einem E-Auto wär es eine unnötige Fahrt ja?
 
@Screenzocker13: "ich darf nur mit einem Verbrenner zum Skifahren fahren, mit einem E-Auto wär es eine unnötige Fahrt ja?"

Korrekt. Vorher aber bitte noch an die Hell erleuchtete Tankstelle fahren und den Treibstoff mit elektrischen Pumpen in dein Fahrzeug umladen und aus dem offenen Kühlregal ein kaltes Getränk mitnehmen!
 
@Screenzocker13: Kommt darauf an, wie man es auslegt. Ski inkl. Après-Ski ist ja quasi auch eine religiöse Veranstaltung.
 
- Religiöse Veranstaltungen sind "zwingend notwendig"
- Streaming auf SD beschränken
- Verbot von Sitzheizungen in Sesselliften

Ich lach mich schlapp.

Aber diese Laubbläser sollten gerne global verboten werden, ob Blackout oder nicht, ob Benzin oder Strom.
 
@DON666: Laubbläser haben noch einen nutzen. Aber was bitte bringt mir ein Heizpilz?
Förderung der globalen Erwärmung?
Heizpilze für draußen gehören Verboten, Weltweit! Das sind reine Energieverschwendungen.
 
@Fanta4all: Laubbläser greifen völlig unnötig ins Ökosystem ein. Und damit meine ich nicht die Art der Energie, die sie verbrauchen (das ist noch ein Extrafaktor), sondern dass eine Laubdecke auf dem Boden völlig natürlich ist und vielen Spezies im Winter Schutz bietet. Aber Mensch "braucht" ja einen schicken Vorgarten. Was soll denn der Nachbar denken?
 
@DON666: Laubbläser sind aber auch nur eine der vielen Möglichkeiten die Laubdecke zu entfernen, das geht wunderbar (und leise) auch ohne.
 
@Link: Ja, mit dem Rasenmäher XD Benziner versteht sich...
 
@Siniox: Das ist aber nicht die leise Methode und der ist bei mir teilweise nach wenigen Metern voll, also nicht wirklich praktikabel. Aber nach dem großen Laubsammeln irgendwann noch mal die Reste durchmulchen, das geht in der Tat ganz gut.
 
@Link: Leise stand doch nur in Klammern... Aber bei mir im Garten recht aber wirklich der Rasenmäher aus.
 
@Link: Ich nehm auch Rasenmäher und Schubkarre. Benzin verbraucht man dabei nicht viel. Das geht super schnell. Der Rasenmäher wird ganz hoch eingestellt und und in die Schubkarre entleert. Hat den Vorteil, dass das Laub gleich etwas vor zerkleinert wird.
 
@markox: Ich nehm solche 1m³-Säcke, in denen mal Kies geliefert wurde, mit Schubkarre komm ich da genauso weit, wie mit dem Rasenmäher. Zwei davon passen auch wunderbar raumfüllend ins Auto, kann man also gleich wegfahren.
 
@DON666: Welches Ökosystem existiert denn auf den Straßen und Gehwegen? Denn dort findet hauptsächlich der Einsatz statt. Vor den Laubläsern gab es übrigens Besen und Rechen, die die gleiche "Verwüstung" gemacht haben ;)
 
@DON666: du kannst gerne die ökologische Schutzdecke aus meiner Garageneinfahrt mit zu dir nach Hause nehmen. Vielleicht leben dort zwei Mäuse drin die sich daran erfreuen.

Auch auf dem Rasen hat eine "Laubdecke" nichts zu suchen, denn dann geht der Rasen darunter kaputt.
 
@Fanta4all: Ja, das mit Heizpilzen draußen ist angesichts der sonstigen Empfehlungen bis hin zu gesetzlichen Verordnungen überhaupt nicht nachvollziehbar. Der Betrieb sollte als erstes komplett verboten werden. Solange man Büros und Wohnungen nicht ordentlich heizen darf/soll, sollte man auch nicht die Landschaft beheizen dürfen. Die Teile sollten mit der Beheizung privater Pools gleichgestellt werden, auch beim kommerziellen Betrieb.
 
Bei E-Autos hätte ich da eher gesagt wir drosseln die Ladeleistung in Stoßzeiten. Ohne intelligente Regelung darf nur noch mit 3,6KW geladen werden (Steckdose). Kann eh niemand prüfen ob das nun ein e-Auto, ein Wäschetrockner, ein Durchlauferhitzer, eine Wärmepumpe oder Heizlüfter ist. Auch ein E-Herd verbraucht gern mal 3KW und mehr.

Wir können aber alle solch eine Situation verhindern. Waschmaschine, Wäschetrockner und E-Auto nicht zwischen 5 und 10 Uhr morgens und 17 und 22 Uhr Abends nutzen/laden. Wenn möglich die Nacht ab 23 bis 05:00 morgens nutzen.

Wenn es soweit kommt, was ich nicht glaube, dann wird Rationiert also Regionen rotierend im 2-3h Zeitfenster ab und wieder zugeschaltet.
 
@Nero FX: so sehe ich es auch: nur laden per AC erlauben und DC verbieten.
 
@Nero FX: Dann kann das ganze auch gleich komplett Verboten werden. Was bringt bitte Laden mit 3,6kw? Bei max. 4 Stunden wo ein EAuto laden darf, würde ich Theoretisch auf gewaltige 14,4kw kommen. D.h. man könnte dann ca. 100 km weit fahren. Dann müsste wieder 4 Stunden geladen werden. Merkste selber oder?

1. Wären die Ladesäulen 24/7 besetzt und 2. würde 70% der EAuto Fahrer nicht mehr von A nach B , also zur Arbeit oder sonstwohin kommen.

Das 2. was du geschrieben hast ist auch nicht umsetzbar. Nicht jeder hat eine Ladesäule direkt vor der Haustür oder eine Private Wallbox. Wenn jetzt nur noch zwischen 23.00 uhr bis 05.00uhr geladen werden kann.... das geht nicht. Wie denn bitte ?

Um 23.00 Uhr wird das Auto angesteckt, 4 Stunden darf es laden - dann is es 03.00 Uhr in der Nacht - jetzt darf dann noch der nächste für 2 Stunden sein Auto anstecken? Was wenn man um 06:00 Uhr in der Arbeit sein muss? Schlafen is dann nicht mehr möglich , für was denn auch ? => Absolut nicht umsetzbar und nicht nachgedacht.
 
@Gord3n: Das gilt für die Nutzer zuhause. Da lade ich auch nicht mit großartige mehr als 3,6kW - warum auch ... steht da über Nacht sowieso rum und schont die Batterie. Hier spricht niemand über Ladesäulen. Abgesehen davon ist diese ganze Geschichte in der Schweiz doch sowieso Schwachsinn. Wer soll das bitte kontrollieren. Typischer Politker-Unsinn.
 
@Gord3n: Zeig mir einen technische Begründung für die 4 Stunden...und komm mir jetzt bitte nicht mit den künstlichen "Regeln" wie Strafgebühren oder Parkzeitlimits.
-> Die müssen ggf. natürlich angepasst werden bzw. wie bei Elli Straffreie Zeiten definiert werden z.B. Nachts.

Da hast du mich Missverstanden. Die Drosselung auf 3,6KW soll ja nicht dauerhaft sein sondern nur in kritischen Zeiten (also im Idealfall für ein paar Minuten am Tag). DC ist davon ausgenommen, wer Schnell von A nach B will lädt DC. Da dann eben statt 350KW nur 150KW oder 50KW je nach Situation im Stromnetz.
-> Ausgenommen sind Akku-Ladestationen wie Sie u.A. VW baut.

Ja ist doof für Fahrer alter ZOE mit 43KW AC Lader. Aber die fährt Niemand auf Langstrecke da kaum AC Ladesäulen an Autobahnen vorhanden sind.

zu 1: Der Durchschnittliche Pendler in Deutschland fährt am Tag keine 50KM.
-> Also 4h an der 11KW Wallbox/Säule Laden mit 1h Drosselung auf 3,6KW.
-> 2x laden reicht für die ganze Woche

zu 2.: Es soll wenn möglich in der Zeit geladen werden, wenn es nicht anders geht dann eben nur nicht 17 bis 22 und 5 bis 10 Uhr. Da wird dann ggf. gedrosselt.
 
So einige sollten mal in Südafrika urlauben und Bekanntschaft mit dem täglichen Load Shedding machen. Man lernt dabei so einiges auf multiplen Ebenen und von vielen Gesichtspunkten aus. Eine echte Horizont-Erweiterung. Man kommt auch schnell runter vom hohen 24x7 Konsum-Ross
 
@roterteufel981:

Südafrika ist ja noch gefährlicher als die Bronx um 2 Uhr nachts. Nein danke.
 
@NY Accountant: So einen geballten Blödsinn kann nur jemand ablassen, der noch nie dort war.
 
Die e-Mobilität wird 2023 einen krassen Dämpfer erfahren. Aktuell ist die Anschaffung eines E-Autos oft keine wirtschaftlich sinnvolle Entscheidung. VW hat gearde die Preise des id3 erhöht und der hatte vorher schon ein lächerlich schlechtes Preis-Leistungsverhältnis. Ich bin ein E-Auto Fan und fahre selbst eins bzw. arbeite auch in der Branche. Würde mich jetzt aber jemand fragen was er kaufen soll, würde ich in den meisten Fällen zum Verbrenner raten.
 
@FuzzyLogic: nö. Ich würde aktuell gar kein Auto kaufen. Einen Verbrenner nicht, weil das in absehbarer Zeit einfach teurer wird und ein eAuto nicht, weil die Batterien sich zu schnell entwickeln. Von daher ...
 
@JoePhi: welche schnellen Entwicklungen siehst du denn bei den Batterien? Die Reichweiten werden sich mit Ausnahme des Luxussegments nicht mehr signifikant erhöhen, jedenfalls nicht auf absehbare Zeit. Würde ein E-Auto allerdings auch nicht kaufen sondern leasen, um das Wertverlustrisiko nicht zu tragen.
 
"ein 40-Grad-Maximum bei Waschmaschinen"
Wie will man das kontrollieren? Wird dann die Polizei von Haus zu Haus gehen und sich die Waschmachine zeigen lassen? Manchmal fragt man sich echt, was die Politiker für Zeug saufen... auch bei der "Eskalationsstufe 3", Wellnessanlagen sollten zusammen mit Heizpilzen (die mMn die sinnloseste Energieverschwendung überhaupt sind) schlicht aus sein, darauf kann man problemlos verzichten, noch lange vor irgendwelchen Vorschriften für Elektroautobesitzer oder Streamingdienste (wobei auch die nahezu alles machen dürfen, fährt man eben gerade einkaufen falls einer fragt).
 
genau, all meine lebensmittel im Kühlschrank und kühltruhe gehen kaputt...macke oder was ?
 
Auf welcher Basis ist "HD-Streaming" so relevant, daß das eingeschränkt werden soll?
Offenbar geht man in der Schweiz in manchen Sachen sehr seltsam mit den Gegebenheiten um.
Eigentlich dachte ich immer, die Schweiz wäre so toll und hätte dank Wasserkraftwerken und sauberer Energie alles im Griff? ;):)
Aber die E-Automobile sind jetzt schon eine nicht zu unterschätzende Last für die Stromnetze.
Ein Bekannter kann sein Auto nur spät in der Nacht oder Mittags (wenn er nicht zu Hause ist :)) laden. Ansonsten gibt es im nahegelegenen "Trafo" eine Überlast und der schaltet ab. Ist halt ländlich gelegen. :):)
 
Schweiz und Österreich bekommt doch gut Strom von Deutschland, wo ist das Problem?
 
@zivilist: So funktionieren Stromnetze nicht. Das ist nur Getrolle.
 
"zwingend notwendige Fahrten" wenn das alles zwingend notwendige Fahrten sind, wäre mal interessant, wie viele Fahrten Prozentual gesehen dann noch übrig bleiben und wie man das kontrollieren will.
 
@markox: Jede Fahrt is grundsätzlich zwingend notwendig... Sonst w7rde sie nicht stattfinden
 
@Wolfi_by: Zumal in Deutschland ja "sinnloses Umherfahren" eh grundsätzlich verboten ist.
 
Europa is zu blöd für alles mit Internet u d PC... Damit es nicht auffällt wird halt behauptet der Strom wird knapp... Kurz nachdem man alle Kraftwerke abschaltet... Es wird jeden Tag noch ein Stück blöder..
 
Offensichtlich habe einige, auch der Autor den Sinn der Eskalationsstufe 3 nicht verstanden. Es geht dort ausschliesslich um gewerbliche Betriebe, welche man nach Covid nicht weiter belasten, und man Arbeitsplätze nicht zusätzlich gefährden will. Ist jetzt eine Spazierfahrt mit den E-Auto wichtiger, als oben angesprochenes? Alle notwendigen Fahrten darf man ja machen.
Und ja, in den meisten Wohnungen in der Schweiz, sofern vorschriftsmässig angeschlossen, können Waschmaschinen und Trockner, so wie auch Wärmepumpen im Notfall fernabgeschaltet werden. Das war aber schon immer so. Kühlschrank oder die Gefriertruhen haben natürlich dauerhaft Strom.
Wenn eine Grafikkarte HD auflösen muss, damit der Monitor HD darstellen kann, steigt der Stromverbrauch teilweise erheblich. In der Masse kommt da einiges zusammen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:05 Uhr Atomstack A5 Pro 40W Laser Graviermaschine, 5W-5.5W Laserengraver Lasergravur Maschine Laser Cutter mit Augenschutz Fixfokus-Holzschneiden, Compressed Spot CNC-Holzfräser Carving, 410x400mmAtomstack A5 Pro 40W Laser Graviermaschine, 5W-5.5W Laserengraver Lasergravur Maschine Laser Cutter mit Augenschutz Fixfokus-Holzschneiden, Compressed Spot CNC-Holzfräser Carving, 410x400mm
Original Amazon-Preis
139,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
118,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 21
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!