Kaum Menschen nötig: Sony-Fabrik kann PS4 in 30 Sekunden fertigen

Sony hat einen interessanten Einblick in eine Produktionsanlage für die PlayStation 4 gewährt und zeigt dabei, wie sehr solche Prozesse optimiert werden können. Die Montage der Konsole nimmt nur 30 Sekunden in Anspruch, Menschen sind kaum beteiligt. mehr... Wlan, Roboter, Hand, Li-Fi, IPMS Bildquelle: ipms Wlan, Roboter, Hand, Li-Fi, IPMS Wlan, Roboter, Hand, Li-Fi, IPMS ipms

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Mensch baut ab, perfekt. Bald brauchen wir zum Spielen keine Menschen mehr, Roboter machen das schon. :-)
 
@hausratte: Sehr gut! :)
 
Ich finde das auch eher gruselig.
Wo endet solches noch und warum ist dann alles immer noch so teuer?

Und trotzdem wird trotz Automatismus so viel Hardware Gülle produziert, welche viel zu schnell einen Defekt hat bzw. und der Müllberg (wie dieser Tage berichtet) dafür eher mehr als weniger wird.
 
@Postman1970: Die Preise haben doch nichts mit den Produktionskosten zu tun... Angebot und Nachfrage, der Preis wird so kalkuliert, dass sich ein Optimum aus möglichst hohen Einzelpreisen und möglichst hohen Stückzahlen ergibt.
 
@rallef: In diesem Fall spielt nicht mal Angebot und Nachfrage eine Rolle, da die Meute die Dinger sowieso kauft, egal ob diese 300 oder 700 € kosten.
Den Bärenanteil der Kosten wird aber sowieso die Entwicklung gerade die Softwareentwicklung aus machen würde ich nun mal schätzen, die Produktion je Stück wird irgendwo weit unter 10€ liegen, egal ob Mensch oder Maschine das zusammen baut, die Hardware nicht mit dazu gerechnet.
Aber allem in allem sind die Konsolen doch recht günstig für die Hardware die enthalten ist. Meist legen die Hersteller bei jeder verkauften Konsole sogar oben drauf und durch die reine Hardware wird sogar ein Verlust erwirtschaftet. Der eigentliche Gewinn wird dann erst durch den Spieleabsatz, InGame käufen sowie über die Lizenzen für die Entwicklerstudios erzielt.
 
@SimpleAndEasy: "Sowieso kaufen" ist aber gerade ein Synonym für sehr hohe Nachfrage ;-) Sie dürfen es halt nur nicht übertreiben bei den Preisen ("Angebot"), um den Mainstream - User ("Familienvater", "Leute die noch ein richtiges Leben haben") nicht abzuschrecken, der eine gewisse Schmerzgrenze hat.

Ansonsten gebe ich dir Recht, gerade auch hinsichtlich der Quersubvention durch die Spieleerlöse.
 
Also kann die Anlage eine PS4 in 30 Sekunden fertigen wie es im Titel steht oder kommt aus ihr alle 30 Sekunden eine raus wie es im 3. Absatz steht? Es kann natürlich zufällig beides zutreffen, aber ich denke eher, dass eines davon nicht stimmt und vermute aufgrund der angegebenen Größe der Anlage, dass es die Angabe im Titel ist.
 
@Link: Der Titel und der erste Absatz dieser News ist natürlich kompletter Quatsch!

Die Anlage stellt die Konsolen im 30 Sekunden-Abstand her, steht im Original Artikel. Die Produktionszeit einer PS4 dürfte deutlich höher liegen, vor allem wenn man die Produktion des Mainboards mit einberechnet, das Sony speziell für die PS4 entworfen hat.
 
@haep1: Naja, es geht ja nur um diese Anlage für die Endmontage, da kommen die Mainboards (und wahrscheinlich alle anderen Teile auch) ja schon fertig rein.
 
@Link: Laut Ursprungs-Artikel dauert es 30 Sekunden, bis sie gefertigt ist und aus der Roboterstraße herauskommt: "In this area of 31.4 meters by 6 meters, it takes just 30 seconds for a team of 32 robots to build a PS4."
Aber ja, das werden wohl vorgefertigte Teile sein, mit der die Straße bestückt wird, also Mainboard, Gehäuse, Laufwerk, Netzteil etc.
 
@Breaker: ??? Unter https://asia.nikkei.com/Business/Companies/PlayStation-s-secret-weapon-a-nearly-all-automated-factory finde ich nur den Satz: "The 31.4-meter line, completed in 2018, has the ability to churn out a new console every 30 seconds.", das Wort "area" kommt da gar nicht im Artikel vor. Oder bin ich grad unfähig eine weitere Quelle im Newstext zu finden?
 
@Link: In der Quelle, 1. Absatz, ist ein Hinweis auf eine Unterseite mit vielen Grafiken (Click here for a graphic-rich version of this article.), die dann hierhin leitet: https://vdata.nikkei.com/en/newsgraphics/sony-playstation/
Dort, unter der Bildunterschrift des 5. Bilds, kommt das Zitat her.
 
@Breaker: Ah, OK, die Seite hab ich mir nicht angeschaut.
 
@Breaker: Das kann nicht sein. Gemeint ist, dass alle 30sek eine fertige PS4 hinten raus kommt, also die Taktzeit. Wenn 32 Roboter eine PS4 in 30sek aus Fertigteilen zusammenbauen würde, hieße das, dass jeder Roboter unter einer Sekunde Zeit hat, um die PS4 vom Übergabeplatz der vorangegangenen Station zu holen, seine Tätigkeit auszuführen und an den Übergabeplatz zur nächsten Station zu legen, so das dabei 31,4 Meter zurück gelegt werden. Das klappt nie!
Grob geschätzt 32 Stationen á 30 Sekunden Taktzeit entsprechen 16 Minuten Fertigungszeit, wenn Ein- und Auslauf in den 30 Sekunden mit drin sind. Könnte variieren, wenn in einer Station mehr als ein Roboter gleichzeitig arbeitet oder einzelne Roboter nur für das weitergeben der PS4 gedacht sind. Hinzu kommt zwischen den Stationen noch Zwischenstrecke, ggf. Nacharbeitsplätz, Ein-/Ausschleuseplätze und Stationen, in denen gar kein Roboter steht.
 
@gutzi4u: doch doch, das haut schon hin. roboter sind sehr gut darin mehrere fertigungsschritte gleichzeitig durchzufuehren. es kann also gut sein, dass da drei oder vier roboterarme gleichzeit am chassis rumwerkeln.
 
@laforma: Glaub mir, ich programmiere seit 20 Jahre Roboter in Fertigungststraßen, dass funktioniert nicht. Selbst wenn mehrere gleichzeitig daran arbeiten, ist dass bei der Größe schlecht möglich. Irgendwo müssen sie ja auch mit ihrer Kinematik und dem angeflanschten Werkzeug hin.
Und unabhängig davon ist die Linie 31,4 Meter lang. Wenn der gesamte Zusammenbau von vorne bis hinten 30 Sekunden braucht, müssen diese 31,4 Meter in 30 Sekunden zurück gelegt werden. Also grob in 1m/s. Das heißt, die Konsole bewegt sich mit 3,6 Km/h - gemütliche Schrittgeschwindigkeit. Im Conveyor-Betrieb ist das für die Montage durch Roboter eine Herausvorderung (Reichweite), selbst wenn die Komponenten nur fest geklickt sind. Ich hoffe aber, dass irgendwo auch Schrauben verbaut sind, die einfach ihre Zeit brauchen um angezogen zu werden.
Edit: Oder die Konsole verharrt in einigen Stationen, damit daran gearbeitet werden kann, dann muss sie sich aber zwischen den Stationen entsprechend schneller bewegen, um die Zeit wieder aufzuholen. 5 Sekunden verharrt - 5 Meter verloren.
 
Na das ist doch der Traum der Sozialisten, die freigesetzten Arbeiter können sich nun ihren Hobbys widmen und brauchen nicht mehr für den pöhsen Kapitalismus knuffen.
 
@topsi.kret: Soweit ich mich erinnere gabs im ehemaligen Ostblock kaum Arbeitslose, irgendwas an deiner Theorie kann also nicht stimmen.
 
@Link: Die durften ja auch für den Endsieg des Sozialismus arbeiten. das war den Arbeitern im Osten ein Vergnügen, da wollte gar keiner zu Hause bleiben
 
@Link: Die gab es schon - die hat man nur wegkaschiert.
Und ob da 5 oder 20 Leute irgendwo rumgelungert sind, ist doch gar nicht aufgefallen. Waren ja auch sonst nicht so produktiv.
Das III. Reich hatte auch keine Arbeitslosen. Die liegen heute noch auf den Soldatenfriedhöfen der Welt....
 
@topsi.kret: Stimmt das wirklich? Ist die vollständige Automatisierung der Produktion der Traum der Sozialisten? Welche Sozialismus-Abwandlung eigentlich genau?
 
@mil0: Die Lehren des Kommunismus (des echten, nicht das was uns bisher dafür verkauft wurde) geht genau davon aus. Allerdings unter der Maßgabe, dass die Produktionsmittel der Allgemeinheit gehören.
 
Die PS4 verkauft sich besser als die PS2? Das hätte ich nicht erwartet.
 
@DRMfan^^: Die PS2 ist trotzdem nicht mehr einholbar :) außer Sony hat die PS4 für 100€ raus :D
 
@Cratter13: Wieso sollte sie uneinholbar sein? Die PS4 wird doch weiter auf hochtouren produziert?!
 
@DRMfan^^: Weil die Nachfrage bei der PS4 logischerweise schon zurückgeht. Und der Trend wird sich nicht mehr umkehren lassen. Außerdem beträgt der Abstand von PS2 zu PS4 ca 45 Millionen Einheiten, das wird nix mehr.
 
@Cratter13: Achso, Auf dem Diagramm oben sind es ~ 3 Mio - aber das Diagramm ist offenbar zu früh abgeschnitten, denn die PS2 hat ja über 150 Mio. Verkäufe, wie ich grad gesehen habe.
 
Wir sind in der Technik schon wesentlich weiter als was man in der Öffentlichkeit mitbekommt. Die Leistung der Ingenieure von Sony, ist wirklich beachtlich .. Hut ab.
 
was ist eigentlich wen bald alles automatisiert ist? wie sollen wir dann in zukunft geld verdienen? dann müssen alternativen her wo jeder geld verdienen kann. gibt es denn schon vernünftiges wo man zuhause ein minimum verdienst erhalten kann?
 
@cs1005: derzeit gibt es Jobs, die sich noch nicht automatisieren lassen - auf absehbare Zeit. Requirements Engineering z.B., Entwicklung eher, aber zur Zeit auch nicht. Aber die einfachen Jobs werden mit der Zeit gehen, denke ich. Da wird noch ein Umdenken bzgl. Bildung und "Sozialismus" kommen.
 
@cs1005: Wir werden gar nicht die Zeit zum Geld verdienen haben, da wir größtenteils damit beschäftigt sein werden, uns die fiesen Maschinen vom Leib zu halten und einfach nur zu überleben ;)
 
@Gevatter: so lange es einen aus knopf gibt wird das wohl das gerningste problem sein
 
War das nicht asus wo auch alles voll automatisch macht fast? Zumindest erinnere ich mich irgendwie an so eine news... Glaube kaum das es nur sony ist xD
 
Das ist eine gute Entwicklung - wenn der Staat es schafft, entsprechende Steuern auf die Automatisierungen anzuwenden und das Geld an den Bürger geht. Ok, Wunschvorstellung. Aber das wäre klasse und das bedingungslose Grundeinkommen würde ein Stück nachher rücken.
 
Kann man die Dinger am Ende des Fließbandes dann auch gegeneinander spielen lassen?
 
und wen interessiert die PS4 ? kriegen se das auch mit der PS5 hin ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:40 Uhr Mini-PC, Acepc AK3 Windows 10 Pro Intel Celeron J4125 Mini-Desktop-Computer, 6 GB DDR4 + 120 GB ROM, Unterstützung von 2X HDMI+1X VGA, Dualband-Wlan, Gigabit-Ethernet, BT 4.2Mini-PC, Acepc AK3 Windows 10 Pro Intel Celeron J4125 Mini-Desktop-Computer, 6 GB DDR4 + 120 GB ROM, Unterstützung von 2X HDMI+1X VGA, Dualband-Wlan, Gigabit-Ethernet, BT 4.2
Original Amazon-Preis
229,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
186,99
Ersparnis zu Amazon 19% oder 43

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.