Nach Drohungen: EA verbannt Ex-FIFA-Profi lebenslang von allen Games

EA ist nicht gerade das beliebteste Gaming-Unternehmen des Planeten, Kritik bekommt man häufig zu hören und zu lesen. Darüber ist man si­cher nicht glücklich, mehr passiert aber auch nicht. Eine Eskalationsstufe wie im Fall Kurt Fenech ist hingegen ... mehr... Electronic Arts, Fifa, E-Sports, eSports, Kurt Fenech Bildquelle: Electronic Arts Electronic Arts, Fifa, E-Sports, eSports, Kurt Fenech Electronic Arts, Fifa, E-Sports, eSports, Kurt Fenech Electronic Arts

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also ich sehe kein Spucken (edit: ok nicht ganz bis zum Schluss geschaut), nur jemanden der wegen seiner epileptischen Anfälle mal einen Arzt konsultieren sollte... Ich frage mich jedoch, wenn jemand eine Firma und deren Spiele so sehr zu hassen scheint, wieso spielt er sie dann? Dann sollte man doch sein Geld und seine Zeit in etwas investieren, was einem Spaß macht...
 
@fieserfisch: was eine Antwort OMG
 
@fieserfisch: Das Video dauert nur 50 Sekunden, hauptsache schon vorher irgend einen Senf abgelassen...
 
@bigfr0g: Es spielt keine Rolle ob ich das Spucken gesehen habe oder nicht. Der Typ ist geistig gestört. Leute die Spiele spielen die sie zu solchen Reaktionen verleiten, die sollten sich untersuchen lassen. Warum unterstütze ich eine Firma und ein Spiel das ich zu hassen scheine....?
 
@fieserfisch: Du bildest dir eine Meinung und triffst eine Aussage, ohne überhaupt das Video zuende geschaut zu haben? Es geht ja nur um 50 Sekunden. Das hat schon etwas von selektiver Wahrnehmung. Das ist jetzt auch eher bedenklich.
 
@FatEric: LOL, du findest es bedenklich, dass ich mir den digitalen Schwachsinn eines Cholerikers nicht zu Ende angeschaut habe, mir aber trotzdem die Meinung erlaubt habe, dass er wohl bei seinen Gestiken und Handlungen einen Arzt aufsuchen sollte... nicht jeder der seinen Scheiß ins Internet schiebt ist so wichtig, dass man alles von ihm kennen muss. Und noch mal die Frage, wo ist der Unterschied ob ich das Spucken am Ende gesehen habe oder nicht? Der Typ ist nicht ganz sauber, denn er verbringt einen Großteil, oder besser verbrachte, seiner Zeit damit ein Spiel zu spielen, über das er sich offenbar furchtbar aufregt. Er supported mit dem Spielen eine Firma die er zu hassen scheint....das ist fraglich...ob ich diese blöden Spucker gesehen habe oder nicht, ist es nicht. Fangt mal an im realen Leben zu leben und checkt was wirklich wichtig ist.
 
@fieserfisch: Ich finde es bedenklich, dass du dann einfach eine belegbar Falsche aussage triffst, weil du keine Lust mehr hattest, alle Informationen einzuholen. Dann sag auch einfach nichts dazu.
 
@FatEric: Wenn du schon fehlende Informationsbeschaffung bemängelst, dann schau doch mal, wann ich das Posting editiert habe. Noch vor der ersten Antwort. Ich habe also doch noch rechtzeitig ALLES gesehen. Meine Meinung ändert das über ihn aber nicht im geringsten und es ändert auch nichts an meiner Aussage zum Video. Ich weiß echt nicht, woran du dich hier versuchst künstlich hochzuziehen. Ich hätte bis auf "Also ich sehe kein Spucken" nichts, aber auch wirklich gar nichts an meinem Post anders geschrieben... Hätte ich das Posting einfach editiert und es nicht in das Posting selbst reingeschrieben, hättest du es wahrscheinlich nicht mal gemerkt...Ich würde das Ganze hier aber jetzt von meiner Seite aus beenden, es ist sinnlos mit Leuten wie dir zu diskutieren, wenn sie sich an Nebensächlichkeiten hochziehen, die den Sachverhalt noch nicht mal beeinflussen...E.o.D.
 
Wieso "flüstert" er? Will er Mutti nicht wecken?
 
@RocketChef: Ganz genau das selbe hab ich mir auch gedacht. Mutti darf nicht wissen dass der Bub schon wieder vorm Computer sitzt!
 
Alter wenn der mal nen einen an der Waffel hat ...
 
Man soll nicht die Hand beißen die einen füttert. Wenn er EA (aus welchem Grund auch immer) nicht respektiert, dann soll er es nicht öffentlich zeigen sondern stillschweigend. Bei normalen Kunden/Konsumenten ist es etwas Anderes. Er hingegen kann sich so was nicht leisten, schließlich verdient(e) er mit Fifa sein Geld.
 
@Ryou-sama: Tja, jetzt ja nicht mehr :-D
 
Bei aller berechtigter Kritik an EA: Solche Typen braucht niemand. Also weg damit.
 
@bigfraggle: Ich mag EA auch nicht besonders, und deswegen kaufe ich nichts von denen. Völlig unspektakulär, aber wenigstens konsequent.
 
...nun ja eine Konsole kann man bannen…hardwaremäßig halt. Aber wie macht man das ganze bitteschön mit einem Menschen?
 
@legalxpuser: Ob man ihm das singlerplayer spielen verbieten kann, ist fraglich. Bei den Dienstleistungen siehts anders aus. Er ist Ausgeschlossen worden und wenn er es doch tut, wirds ein Rechtsvertsoß sein. Wird er erwischt, ists ne Straftat. Sein Name und damit auch automatisch seine Zahlungsmodalitäten sind futsch.
 
@kkp2321: Hält ihne ja keiner ab einen neuen Account zu machen...

Ich weiß nicht wer lächerlicher ist..der typ oder EA. Wer so etwas persönlich nimmt, ist nicht professionell
 
@McClane: Aber bei den Zahlungsdaten wirds schon schwierig. Außerdem kann er als Person auch bei den Turnieren nicht mehr mitmachen und Streamen/YT Videos gehen auch nicht mehr.Immerhin ist er als Person da gemeldet und nicht ein anonymer Gamertag.
 
@bigspid: Korrigiere mich wenn ich irre: Du kannst die einen Account mit Müller Meier Schulze machen ohne das es eine Authentifizierung gibt. Ob du deinen Paypal Account (oder was auch immer) oder den eines anderen nutzt... wird auch nicht validiert. Geht also schon ziemlich anonym...wenn man will ;)
 
@McClane: Ja genau, also zum normalen Zocken geht's. Er aber als "Profi", der damit sein Geld verdient, kann dann das Spiel nicht mehr zum Job machen. Er kanns zwar iwie spielen, aber auf keiner Plattform mehr Geld damit verdienen. Das ist der entscheidende Unterschied ;)
 
@bigspid: Dann spielt er über die Daten eines Kumpels und beteiligt ihn^^
 
@McClane: Das wäre dann Betrug, weil man sich namentlich bei den Turnieren anmeldet. Mit dem Bann sind natürlich alle möglichen Betrügereien nicht ausgeschlossen ;)
 
@McClane: tja nur will der ja Tourniere Spielen mit Preisgeldern und so, mit Streams Geld verdienen,ist also nix... was der in seiner Freizeit noch zockt juckt da nicht, aber Kohle machen damit ist nicht mehr!
 
@McClane: Nun, sollte er bei einem Turnier weit kommen und da wird auch um Geld gespielt, dann muss zwangsläufig hinterher rauskommen, wer denn da gespielt hat. Zumal man an der spielweise sicherlich auch was erkennen kann.
 
@kkp2321: Das ist ein Verstoß gegen die Nutzungsbestimmungen(Vertragsbruch), wenn er spielt obwohl er ausgeschlossen wurde und damit eine zivilrechtliche Sache.

Aber strafrechtlich sehe ich da nix. Welcher Straftatbestand sollte das sein?
 
@ibecf: Wie gesagt, ich könnte mir vorstellen dass da Hausrecht gilt. Ein Verstoß gegen ein ausgesprochenes Verbot ist wie Einbruch.
 
@legalxpuser: Guck EA-Statement:
https://pbs.twimg.com/media/ERkoqAOU8AA-bXV?format=png&name=medium
EA hat ihn zuerst aus allen FIFA 20 (! Nur dieses Spiel in dieser Version) Turnieren verbannt und weil er danach weiter EA-Mitarbeiter beleidigt hat darf er jetzt in überhaupt keinem von EA veranstaltetem Turnier mehr teilnehmen und sein Account wurde gesperrt (und weil der mit dem CD-key verbandelt ist kann er das Spiel nichtmehr Online spielen). Ihm steht frei einen neuen Account zu machen und EA freut sich auch, wenn er der Firma weiter Geld gibt. Er darf mit neuem Account Online-Funktionen nutzen und sogar Online gegen andere Spieler spielen. Wenn er weiter beleidigt wird er das Spiel halt noch ein paar weitere male kaufen müssen.
Das heißt nicht, dass es unmöglich ist mehr zu tun. Blizzard trackt mit ihrem invasivem Launcher deine Hardware um dich nach einem Ban erneut bannen zu können, wenn du teile deines PCs tauschst, dein System neu aufsetzt, das Spiel neu käufst und einen neuen Account erstellst.
 
Der ist doch ein Fall für 'ne Anstalt oder?? Der hat nichts vor der Kamera verloren, wenn er sich so verhält. Ist absolut kein Vorbild für Kids und Jugendliche, geschweige denn gesellschaftlich allgemein. Und ein "Sportler", egal ob E-Sports oder herkömmlich, hat sich nicht so zu verhalten.
 
Mal abgesehen davon, dass EA öfters in der Kritik steht; bei so einem Menschen würde ich auch unterschreiben, dass er gebannt wird. In allen anderen Sportarten darfst du so etwas auch nicht machen.
 
dem Kind sollte man vorerst mal den Computer wegnehmen.

früher gabs von den Eltern erstmal den A***h versohlt bei so einem benehmen.
 
Persönliche Angriffe auf Mitarbeiter, sofern es denn stimmt, sind ein nachvollziehbarer Grund. Das Anspucken eines Firmenlogos hingegen mag rechtfertigen, z.B. einen Sponsoringvertrag zu kündigen - aber den lebenslangen Ausschluss?
 
wer nicht hören will muss fühlen
 
Für jemanden, der sich nicht intensiv mit der Thematik Ultimate Team auseinander setzt, ist es wahrscheinlich schwer nachvollziehbar. Man sollte nicht nur diese eine Szene bewerten, denn die Grundsätzliche Kritik die er schonungslos an EA's Duktenesesl Ultimate Team gerichtet hat, war absolut Korrekt. Dies ist auch der einzige nachvollziehbahre Grund warum man Ihn permanent gebannt hat: weil er den Nagel auf den Kopf traf. Wer glaubt denn, dass EA sich in Ihrer Ehre gekränkt fühlte? Es ist kein Geheimnis, dass EA weder über Moral noch Ehre verfügt und die Gier der mehrfach preisgekrönten Firma mit dem schlechtesten Ruf wird immer abstoßender. Mit der Aktion hat sich EA mehr geschadet als dass es Ihnen irgendwas bringt.
 
@ThorstenP3: aber wenn man mit ea ein problem hat kann man ja auch einfach von produkten dieses publishers wegbleiben. da hat ihm doch ea einen gefallen und getan, ich find die sind voll net zu ihm.
 
Hochmut kommt bekanntlich VOR dem Fall , tja, dann hätte er vorher mal sein Hirn einschalten sollen, ich bedaure ihn keineswegs !
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.