Die Kuchen sind zurück! Chrome und Firefox gratulieren Microsoft Edge

Es gab früher die Tradition, dass sich konkurrierende Browser-Entwickler gegenseitigen Kuchen bzw. Torten schickten, wenn es die Ver­öf­fent­li­chung einer neuen Browser-Version zu feiern gab. Zuletzt ist dieser durchaus nette Brauch eingeschlafen, ... mehr... Microsoft, Google, Chrome, Edge, Microsoft Edge, Kuchen, Torte Bildquelle: Tom Warren/Twitter Microsoft, Google, Chrome, Edge, Microsoft Edge, Kuchen, Torte Microsoft, Google, Chrome, Edge, Microsoft Edge, Kuchen, Torte Tom Warren/Twitter

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade, dass das "bing it on" nicht von Google kam - wär nochmal irgendwie witzig auf die damalige Herausforderung für die Suchmaschinen mit eigener Website angespielt gewesen.

Dennoch schön, dass so "Traditionen" irgendwo am Leben erhalten werden.
 
Und welcher schmeckt jetzt besser?
 
Microsoft hat damit angefangen:
https://limpet.net/mbrubeck/2012/10/26/mozilla-ie10-cake.html
 
@SK_hier: Wozu die Minusse??
 
@GlockMane: weil wir hier bei winfuture sind, und hier gibts bekannter maßen durch diverse user (die notorischen - klicker) eben diverse unnötige negativ bewertungen....

wenn dich das überrascht, bist du scheinbar noch nicht lange hier ;)
 
@GlockMane: Die wilden minus klicker sind schon beim "Microsoft hat angefangen" angesprungen und haben gar nicht weiter gelesen ;-)
 
@FlatHack: Verstehe einer die Menschheit :)
 
Naja, ist das jetzt wirklich Konkurrenz, die das Geschäft belebt, wenn eine Partei ihre eigene Engine beerdigt und die eines anderen übernimmt?!

PS: Das mit den Versionsnummern werde ich nie verstehen. wofür gibt es (außer bei ESR) eigentlich noch die zweite stelle? 67.0.0, 67.0.1 67.0.2 68.0.0 - total sinnlos.
 
@DRMfan^^: naja total sinnlos war das hochzählen der ersten Stelle für jeden kleinen Scheißdreck!
nur um ne hohe Zahl vorweisen zu können!
 
@serra.avatar: Ja genau. Das klassische Versionierungsschema finde ich super sinnvoll, so

Major: Achtung, gravierende Änderungen, Kompatibilitätsprobleme wahrscheinlich

Minor: Neue Features, die aber weder sehr umfangreich sind noch Kompatibilitätsprobleme verursachen sollten

Subminor: Bugfies wie z.B. Sicherheitsupdates

Buildnummer: Für die interne Referenz zu den Entwicklungssystemen

Das war doch richtig toll und sinnvoll und dieses Schema kann man meiner Meinung nach auch bei Rapid-Zyklen beibehalten, dann ist eben nicht alle 6 Wochen ein neuer Major da, dafür ist die Entwicklung viel transparenter zu verfolgen
EDIT: Besoners auch für Add-On Entwickler

Hat halt Chrome angefangen und das Marketing von Mozilla meinte wohl, da müssten die mitziehen...
 
@DRMfan^^: Dass Vivaldi sich als Chrome ausgeben muss um Konkurrenzfähig zu sein, zeigt schon eindeutig wohin sich das heute schon entwickelt hat.
 
@c[A]rm[A]: das liegt aber nich an vivaldi selber wie wir wissen .........
 
@c[A]rm[A]: Beschwere dich beim Betreiber der entsprechenden Webseite, wer zu dumm für einen Sniffer ist soll es einfach bleiben lassen! Nicht nach den Namen des Browser soll man gehen, sondern nach dessen Engine, dann gibt es solche Probleme nicht.
 
@DRMfan^^:
Ja ist Konkurrenz, da 95% der Nutzer nicht einmal wissen was eine Engine ist.
Es gibt noch genug Möglichkeiten sich zu unterscheiden, das Rendering muss und sollte sich am besten gar nicht unterscheiden. Eine offene Basis wo alle was beitragen ist doch sonst auch immer was gefordert wird.

Versionsnummern sind sowas von egal. Klick einfach nicht jeden Tag auf Hilfe > Über und du bekommst davon gar nichts mit. Sie wollen große und kleine Updates so bringen wie sie fertig sind und Sinn machen, nicht wie sie schön zu Versionsnummern passen würden.
 
@jackii: Die Updates KÖNNEN sie ja flexibel freigeben, wenn sie fertig sind - dann passen sie eben die Versionsnummer entsprechend an. Dann kommt alle 6 Wochen eine neue Version, dann kommt aber nach 59 nicht unbedingt 60, sondern vielleicht erstmal 59.1.

Wenn (fast) alle auf dieselbe Engine setzen, dann muss sie sich eben nicht mehr an Standards halten, weil es eh nur die eine gibt.
 
die web standards sind doch weitgehend open, die engine unterscheidet doch nur die geschwindigkeit der verarbeitung.

also ich bin auch für eine offene basis, aber wenn allles auf chrome**** basiert?

nein ich hab keinen alu hut, aber irgendwann irgendwo .............

sollte der datensammelwut echt irgendwo mal einhalt geboten werden....

aber der zug is wohl weg/hab ich verpasst
 
@Contor: Nur hat datensammeln herzlich wenig mit Chromium/Blink zu tun.
Gerade wenn andere Große dabei sind, bestimmt Google nicht mehr so viel.
 
Naja Google hat ja Chromium frühzeitig genug so umgebaut, dass nicht mehr alle Werbung geblockt werden kann von Adblock plus, ublock ... . Nur noch Firefox funktioniert gut.
 
@Crasher86: Und damit wird früher oder später diese Engine auf die Fresse fallen und dann müssen sie sich wieder was überlegen! Dann wird wieder umgebaut oder zurückgerudert werden. Jede Wette! Ich nutze nur wenn es sein muss Chromium. Sonst immer Firefox!
 
@Crasher86: Ob man das so übernimmt oder die alte Methode weiterführt ist immernoch Sache des Browserherstellers. So gibt es auch Chromium basierte Browser, die die alte Schnittstelle zum Blocken von Werbung weiterhin unterstützen.
Im Prinzip ist mir das auch egal, bei mir wird sowieso netzwerkweit jegliche Art von Tracker und Werbung durch den PiHole blockiert. :P
 
@Crasher86: Falsch, denn bei Chromium selbst geht das noch. Die haben ihren Chrome so verpfuscht, aber eben nicht den eigentlichen Unterbau!
 
Ich nutzte den Edge Chrome schon seit ein paar Jahren. Finde ich sehr gut. Habe bis jetzt noch nicht entdecken können, was mich stört, außer das es noch keine Extension gibt, für den rechten Mausklick (wie bei Chrome)
 
@airlight: den Edge auf Chrome gibts erst seit letztem Jahr und du kannst alle Chrome Erweiterungen laufen lassen
 
@Ludacris: Gibt's einen guten Adblocker der die alte Schnittstelle nutzt und kann man sich trotzdem mit Google-Konto anmelden?
 
@airlight: Was Du nutzt ist vermutlich der "richtige" Edge. Und ja, technisch derzeit der effizienteste Browser - sowie der mit der geringsten Addonauswahl. Was wohl der Hauptgrund für den überschaubaren Erfolg war. Zusammen damit dass Chrome nie schlecht genug war als dass das Gros der Nutzer ihre gewohnte Umgebung verlassen würden.
 
Amerikanische Kuchen sind komisch.
 
@Mampf: Hauptsache bunt und süß...
 
THE CAKE IS A LIE!!
 
Kleine Gemeinheit von Google gegenüber Microsoft. Natürlich ist es eine große Niederlage für Microsoft den Browserkrieg verloren zu haben und die Deutungshoheit über die Engine in den eigenen Produkten zu verlieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:30 Uhr Doogee X95 SmartphoneDoogee X95 Smartphone
Original Amazon-Preis
79,98
Im Preisvergleich ab
79,99
Blitzangebot-Preis
59,00
Ersparnis zu Amazon 26% oder 20,98