Oh Gott: Im Vatikan wurde der smarte Rosenkranz "eRosary" enthüllt

Wer seine Rosenkranz-Routine schon immer optimieren wollte, der bekommt jetzt von ganz oben Hilfe. Im Vatikan wurde "eRosary" enthüllt, der erste smarte Rosenkranz. Das spirituelle Gadget soll im Zusammen­spiel mit einer App zum besseren ... mehr... Armband, Gadget, Smart, eRosary, Rosenkranz Bildquelle: Pope?s Worldwide Prayer Network Armband, Gadget, Smart, eRosary, Rosenkranz Armband, Gadget, Smart, eRosary, Rosenkranz Pope?s Worldwide Prayer Network

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Irgendwie bin ich nach dem Artikel jetzt auch nicht schlauer, was das Teil genau macht ^^'
 
@bigspid: Dazu muss man wohl grundsätzlich wissen, was dieses "Rosenkranzbeten" genau auf sich hat. Ich hab da auch keine Ahnung von, aber ein anwesender Katholik kann uns das sicher erklären.
 
@DON666n Rosenkranz (früher regional auch Paternosterschnur) ist eine Zähl- oder Gebetskette, die für das Rosenkranzgebet verwendet wird. Er kann aber auch die Bezeichnung für das Rosenkranzgebet selbst sein. In seiner häufigsten Form wird eine regelmäßige Abfolge aus einem Vaterunser und zehn Ave Maria sogenannte Gesätze, mit der Betrachtung des Lebens, Sterbens und der Auferstehung Jesu Christi verbunden. Jedes Rosenkranzgesätz schließt mit der Doxologie Ehre sei dem Vater ab. Das sagt Wikipedia.
 
@TuxIsGreat: o Herr. Schenke mir den besten imaginären freund
 
@bigspid: das ist eine Gebetskette:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gebetskette
 
@Fati95: Ja aber was bringt die "smarte" Funktion dabei? Ich verstehe den Mehrwert der Technik in dieser Gebetskette nicht.
 
@bigspid: "Während des Gebets informiert die App über den Fortschritt" - haste Dich also mal verbetet, kannste nachschauen wie weit Du schon warst...
 
@Rob Otter: Also bedeutet das ich müsste laut beten und das läuft per Spracherkennung?
 
@Rob Otter: Gibt es auch Achievments und Serien mit Bonus für 5 Tage in Folge?
 
@bigspid: Frag mich auch wozu man den brauchen sollte. Für Technik Freaks vielleicht interessant, aber ganz ehrlich und da kann ich nur für mich sprechen, bei einigen Dingen wie auch bei derartigen Glaubensinhalten, bin ich lieber offline und verwende meinen klassischen Rosenkranz. Aber wenn's den helfen sollte Interesse am Rosenkranz beten zu wecken, dann immer her mit dem Gadget.
 
@bigspid: Das ist ein Selbsttest mit welcher Wahrscheinlich du in die Hölle kommst
 
@happy_dogshit: :D
Wollte eigentlich Plus klicken, sorry verklickt :(
 
@bigspid: Du bekommst, bei Verwendung, einen elektronischen Heiligenschein!
 
Ist das Satire oder christlich? Ich hoffe doch beides. Porco Dio.
 
@Alexmitter: Keine Satire, wurde schon ganz offiziell bei Vatikan News gemeldet. https://www.vaticannews.va/de/vatikan/news/2019-10/vatikan-papst-netzwerk-gebet-rosenkranz-erosary-elektronisch-app.html
 
@TuxIsGreat: Porca Madonna. Die spinnen die Römer.
 
Ich bin zwar gläubig und ein sehr technikaffiner Mensch, dennoch weiß ich nicht bzw. kann ich mir nicht vorstellen, welchen Nutzen dieses Ding haben soll. Ich meine, man braucht kein "Gadget" das einem vorgibt welches Gebet man vornimmt. Andererseits könnte man auch einfach eine eigenständige App fürs Smartphone entwickeln, welche die verschiedensten Gebete vorschlägt. Wozu braucht man solch einen "smarten Rosenkranz", wenn er keinen spezielleren Nutzen als ein Klassischer hat?
 
@Ryou-sama: Er hat eben eine andere Zielgruppe. Ich bleibe auch lieber bei der "Offline" Version. Als App kann ich Dir YouVersion oder Evangelizo empfehlen, bieten zwar keine Gebetsvorschläge aber schöne Lesepläne, das Tagesevangelium, Gebete etc.
 
@TuxIsGreat: Danke für den Tipp, dennoch bleibe ich auch in diesem Fall offline. :)

Außerdem bin ich serbisch orthodox. Auch wenn beides sehr ähnlich und christlich ist, unterscheiden sich unsere Gebete etwas von einander.
 
boah ich will ja hier keinen vor den Kopf stoßen aber ich dachte wirklich es handelt sich um einen Scherz! Fehlt nur noch das es In-App käufe gibt um für bestimmte sachen beten zu können oder wie wäre es wenn man sich gleich von sünden per App freikaufen kann?

Mir fallen nicht viele Gründe ein warum man heute noch bei sowas mitmachen sollte, man kann doch auch glauben ohne in die Kirche zu gehen, irgendwelche Sachen zu tragen oder zu machen bzw. muss es ja auch nicht "der" oder überhaupt ein Gott sein...
 
@MOSkorpion: Beim ersten Absatz gebe ich dir zwar recht.
Ohne dir auf den Schlips treten zu wollen, aber: Findest du nicht, dass dein zweiter Absatz etwas respektlos gegenüber Gläubigen formuliert worden ist?

Ich meine, der Glaube an Gott hat nichts mit "heute" oder "heutzutage" zu tun. Das ist auch keine Modeerscheinung die nach einiger Zeit durch etwas anderes ersetzt wird bzw. ersetzt werden kann. Nur weil die uns prägende moderne Wissenschaft Gott bzw. Religionen nicht anerkennen will, bedeutet es nicht, dass sie irrelevant sind. Genauso hat es bis heute kein Wissenschaftler geschafft zu beweisen, dass es keinen Gott gibt. :)
 
@Ryou-sama: Es gibt einen Unterschied zwischen Glauben und Religion/Kirche. Er hat ja nicht den Glauben hinterfragt.
 
@Ryou-sama: "Genauso hat es bis heute kein Wissenschaftler geschafft zu beweisen, dass es keinen Gott gibt"

umgekehrt das selbe oder?

"Genauso hat es bis heute kein Wissenschaftler geschafft zu beweisen, dass es einen Gott gibt"

Nur einen Buchstaben entfernt, dennoch genauso richtig wie dein Satz.

Ich bin Atheist, will hier auch sicher kein Feuer schüren, dennoch erschließt sich mir der Sinn eines solchen Gadgets hier leider nicht.

Ich kann der News hier leider irgendwie nicht genau entnehmen was das Ding eigentlich genau tut ausser sich per BT mit einem anderen Gerät zu verbinden.

Was genau die App dann macht oder ändert oder was auch immer will sich mir auch nicht erschließen.

Ich geh mal davon aus, das wenn man betet, dann das, was man selber grade beten will und nich das was irgend son elektronisches Teil vorgibt, oder?

Oder sagt einem das Ding irgendwann "Hey, is oben angekommen, kannst jetz aufhören" /Sarkasmus

Zitat: "Nach Aktivierung können Nutzer wählen, welche Rosenkranz-Variante gebetet werden soll" ......... ich geh mal davon aus das geht mit der app auch ohne dieses Gadget.

Was genau macht also dieses Gadget? Is da nen Micro drin und nimmt deine Gebete auf?
Sendet es diese zwecks Prüfung an den Papst? Was genau macht das Ding denn nu?
(ausser sich per Bluetooth mit einem anderen Gerät verbinden)

Ganz ehrlich: ich bin ernsthaft an einer Auflösung der Sinnhaftigkeit eines solchen Gadgets intressiert.
 
@Contor: "umgekehrt das selbe oder?"

Da gebe ich dir recht. Ich persönlich brauche keinen derartigen Beweis, denn für mich gibt es ihn.

Und zum Thema "smarter Rosenkranz". Ich verstehe ebenfalls den Sinn dahinter nicht, wie ich oben in [o3] schon schilderte. Anscheinend soll daraus einfach nur Profit geschlagen werden, meiner Meinung nach. :)
 
@Ryou-sama: Mich würde es nicht wundern wenn sämtliche Gadgets aus der Kirche nur dem Profit wegen geschaffen wurden, Götzen, Kreuze, Weihwasser, herkömmliche Rosenkränze.
 
@Ryou-sama: "Das ist auch keine Modeerscheinung die nach einiger Zeit durch etwas anderes ersetzt wird bzw. ersetzt werden kann."
Doch, es wurden schon sehr viele Götter durch andere ersetzt. Der aktuelle Gott der Juden, Christen und Muslime (ist ja der gleiche) ist auch nicht wirklich so alt und hier in Europa ist diese "Modeerscheinung" sogar noch viel später eingetroffen.

"Genauso hat es bis heute kein Wissenschaftler geschafft zu beweisen, dass es keinen Gott gibt."
Es ist ja auch schlicht unmöglich zu beweisen, das etwas nicht existiert, diese Forderung von Gläubigen, dass man doch beweisen soll, dass es den Gott nicht gibt, ist einfach nur idiotisch und zeigt, dass sie von Wissenschaft keine Ahnung haben. Es ist höchstens möglich eine Liste von Methoden zu erstellen, mit denen der Nachweis der Existenz nicht gelungen ist.
 
@Link: Andersherum können Dir Christen Weltweit Zeugnisse ablegen die für eine Existenz eines Gottes sprechen und die Millionen Gläubige weltweit täglich erfahren. Ob das nun mit irgendeiner Wissenschaft noch bewiesen werden muss stellt sich für Gläubige erst gar nicht, sie Erfahren die Existenz Gottes im täglichen Leben was mehr Beweis ist als jede Wissenschaft erbringen könnte. Solange Menschen eine Existenz bewiesen werden wollen, ist anders herum auch berechtigt, wenn Menschen fordern, dass die Existenz eines Gottes wissenschaftlich ausgeschlossen werden kann. Kann die Wissenschaft aber ebenso wenig da sie früher oder später immer an einen Punkt kommt wo die Wissenschaft nicht weiter kommt, Die Existenz wird wohl nie bewiesen oder ausgeschlossen werden können. Der Weg Gott zu erfahren steht jedem offen und das ganz ohne Wissenschaft, man muss sich nur öffnen und den Weg mit offenem Herzen beschreiten.
 
@TuxIsGreat: "ist anders herum auch berechtigt, wenn Menschen fordern, dass die Existenz eines Gottes wissenschaftlich ausgeschlossen werden kann"
Nein, das ist nicht berechtigt, sondern Unfug, ganz egal ob es um Gott oder etwas anders geht. Warum das so ist, hab ich oben erläutert.
 
@Link: Ich und Millionen anderer Gläubige weltweit, quer durch alle Bildungsschichten können Dir ja durch eigene, persönliche Erfahrung bezeugen das Gott existiert. ;) Von daher ist deine Argumentation für mich ebenso Unfug. Ist eben immer eine Frage des Blickwinkels. Aber nun back top topic.
 
@TuxIsGreat: Ich möchte dir wirklich nicht zu nahe treten und jeder soll glauben, oder eben nicht glauben, was er möchte, aber eine persönliche Erfahrung ist eben kein handfester Beleg für die Existenz eines Gottes, sondern erstmal nur eine Behauptung.
 
@Bananajoe311: So sehe ich das auch. Kann ein Professor belegen und sachlich beweisen das Du deine Frau, Kinder, Eltern etc. liebst? Denke eher nicht. Es gibt Belege die darauf zurückschliessen lassen, aber unterm Strich eben nichts was wissenschaftlich handfest bewiesen werden müsste und für dich doch die reinste Wahrheit darstellt, ein Fakt der nicht bewiesen werden muss. Sicher gäbe es noch andere Beispiele. Ich freue mich jeden der im Glauben positive Erfahrungen macht und sich darauf eingelassen hat und somit seine Beweise hat spüren können. Gerade im hier vorliegenden Christentum herrscht kein Zwang, Jesus spricht einfach, folgt mir nach. Es steht jedem frei das zu tun oder als Spinnerei anzusehen. Von daher Leben und leben lassen. Schönes Wochenende!
 
@TuxIsGreat: Es gibt auch ne ganzer Menge Leute die Ufos gesehen haben wollen. Existierten die deshalb auch?
 
@Link: "Es ist ja auch schlicht unmöglich zu beweisen, das etwas nicht existiert, diese Forderung von Gläubigen, dass man doch beweisen soll, dass es den Gott nicht gibt, ist einfach nur idiotisch und zeigt, dass sie von Wissenschaft keine Ahnung haben."

Ich habe in keiner Weise derartiges gefordert, sondern habe nur die Tatsache aufgestellt, dass es nicht bewiesen werden kann, dass es ihn nicht gibt. Genauso kann man wissenschaftlich auch nicht beweisen, dass es ihn gibt. Ich hab mal eine Diskussionsrunde im TV geschaut wie ein Wissenschaftler (anscheinend ein ziemlich hohes Tier) meinte, dass Gott für ihn nicht existiere weil er nur an das glaubt was er sieht. Naja, das sagt wohl viel über so eine kluge Person aus, was? ^^ Für ihn mag es ihn nicht geben, für mich und viele andere hingegen schon. Dafür brauche ich keine Beweise.

Mir ist schon in mehreren deiner Kommentare aufgefallen, dass Themen wie Religionen oder Gott deine Reizpunkte sind und du versuchst diese so lächerlich wie nur möglich dar zu stellen. Das musst du aber nicht so aggressiv kund tun, sondern kannst auch im normalen Wortlaut darüber diskutieren. Oder wenn dir dieses Thema nicht passt dann lasse anderen bitte ihre Meinung. Ist echt nicht böse gemeint. :)
 
@Ryou-sama: das unterscheidet halt das Wissen vom Glauben. Beim Wissen ist die Existenz bewiesen und beim Glauben nimmt man es nur an.
 
@Ryou-sama: "Ich habe in keiner Weise derartiges gefordert"
Du vielleicht nicht, aber mehr als genug andere Gläubige kommen genau mit dieser Forderung, womit sie höchstens beweisen, dass sie von wissenschaftlicher Arbeit keine Ahnung haben. Ein Argument für die Existenz Gottes ist das nicht.

"und du versuchst diese so lächerlich wie nur möglich dar zu stellen"
Ich kann ja nun wirklich nichts dafür, dass sich dieser Eindruck manchmal nicht vermeiden läßt. Ich meine, wie soll ich denn anders mit Menschen reden, die glauben die Erde (bzw. sogar das ganze Universum) ist ca. 6000 Jahre alt und wurde inkl. aller Lebenwesen (die sich auch niemals weiterentwickelt haben, die Evolutionstheorie ist ein Werk der Teufels) innerhalb von 6 Tagen erschaffen?
 
@Ryou-sama: Mit ein Grund für die Verrohung der Gesellschaft... Fehlender Glaube.
Moral lernt man halt nicht aus dem Gesetzbuch, aber aus der Bibel.
 
@Hanni&Nanni: Ergo sind alle Atheisten unmoralisch?
 
@Hanni&Nanni: ok das ist sowas von falsch und zeigt einfach nur das du anscheinend alles schlechte was mit glauben zu tun hat, ausblendest. Du bist ein sehr schlechtes Beispiel für einen gläubigen.

Ich werde dir jetzt keine Beispiele nennen obwohl jeder Erstklässler die kennt da dein Verstand das automatisch aus meinem Kommentar ausblenden wird. Das ist zwar ein normaler Vorgang und nennt sich Selbstschutz aber bei dir scheint der ungewöhnlich stark ausgeprägt zu sein, ich hoffe nur du erkennst rote Ampeln und auch sonstige gefahren damit dir nichts schlimmes zustößt.

Ich ringe echt mit mir ob ich nicht einen Notdienst verständige damit dir geholfen wird.
 
@MOSkorpion: Komisch... Die Zahl der Gläubigen ist äußerst Rückläufig. In den Schulen ist Mobbing an der Tagesordnung. In Firmen ist Mobbing beinahe schon überall eingezogen. Und was ansonsten auf der Welt los ist...

Du glaubst doch wohl nicht, dass unsere Politiker so egoistisch sind, weil sie noch an einen Gott glauben, oder?
 
@Hanni&Nanni: ich verstehe deine Idee dahinter und gehe soweit mit das viele Gläubige Menschen mehr Moral haben als Menschen ohne Glauben (wenn es das denn überhaupt gibt) aber andersherum gibt es auch sehr viele Gläubige die nicht einfach nur schlechte Menschen sind sondern ihr unmoralisches Handeln sogar mit ihrem Glauben begründen.
 
@Hanni&Nanni: An dem, was aktuell auf der Welt los ist, sind hauptsächlich Religionen schuld und das waren sie praktisch schon immer. So viele Tote und auch anderes Leid, wie auf das Konto der Religionen gehen, das haben die beiden Weltkriege und der Kommunismus zusammen nicht mal ansatzweise zusammenbekommen.
 
@Hanni&Nanni: ach deshalb wurden so viele Glaubenskriege geführt, weil die Bibel Moral lehrt.
 
@MOSkorpion: Nee du zahlst automatisch "InApp Käufe" für verpasste Gebete :D
 
Meine Gebetskette ist mit RFID-Chip. Das Taufbecken erkennt mich automatisch als anwesend, wenn ich die Kirche betrete und die Orgel fängt automatisch an zu spielen. So geht smarte Kirche heute!
 
@Gevatter: wieviele Playlists kann man denn da drauf abspeichern? ;-D
 
Gibt's auch als USB-Version mit Plug'n'Pray?
 
Demnächst können die vermutlich alle zusammen mit dem Papst beten Weltweit, wenn dann alle Gadgets per Internet live zusammen geschaltet werden...
 
Von der Überschrift her könnte diese news auch vom postillion kommen. Göttlich geil
 
Die Kirchen verlieren seit Jahren Scharen ihrer Anhänger. Da brechen Milliarden von Steuergeldern weg. Nun wollen sie wohl in der digitalen Welt mitverdienen, neue Geldeinnahmequellen aufmachen mit so einem Firlefanz?!?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:04 Uhr GameSir Gaming Tastatur und Maus für Xbox One, PS4, Nintendo Switch, Switch Lite, PC, VX2 AimSwitch 2.4 GHz Drahtlose Spieletastatur mit RGB Beleuchtung, Controller-Adapter für Computer & KonsolenGameSir Gaming Tastatur und Maus für Xbox One, PS4, Nintendo Switch, Switch Lite, PC, VX2 AimSwitch 2.4 GHz Drahtlose Spieletastatur mit RGB Beleuchtung, Controller-Adapter für Computer & Konsolen
Original Amazon-Preis
139,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
118,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 21

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles