Viel zu teuer: Preise der AMD Ryzen 3000-CPUs bei Amazon gelistet

Am Sonntag fällt der Startschuss für die neuen AMD Ryzen 3000-Pro­zes­soren. Der Online-Händler Amazon zeigte kurzzeitig seine Preise für die kommenden CPUs mit Zen-2-Architektur, die teilweise deutlich über der UVP des Hersteller liegen. mehr... Prozessor, Cpu, Chip, Amd, Ryzen, Ryzen 3000, AMD Zen 2 Bildquelle: AMD Prozessor, Cpu, Chip, Amd, Ryzen, Ryzen 3000, AMD Zen 2 Prozessor, Cpu, Chip, Amd, Ryzen, Ryzen 3000, AMD Zen 2 AMD

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Amazon hat alle Preise schon gestern früh entfernt. Wozu der Artikel? Nichts davon ist aktuell.
 
@mryx: Für die Switch-Spiele (evtl. andere auch) ist mir aufgefallen das gefühlt jedes Spiel, welches bei der Direct erwähnt wird als Arbeitstitel bei Amazon zur Vorbestellung bereit gehalten wird mit ähnlich hohem Preis (meist 69,99€ + Vorbestellergarantie), und nicht selten wieder entfernt, da das Spiel letzlich doch nicht Released wird (bsp. Aufschrei wegen neues Banjo Kazooie Spiel, obwohl die nur bei Smash revealed wurden).
 
@mryx: Eine berechtigte Frage. So wie ich das einschätze hat Amazon die Preise nicht entfernt, sondern nur die öffentlichen Produktseiten deaktiviert. Es gab (leider) schon oft Fälle, in denen Amazon solche deaktivierten Produkte dann mit gleichen Preisen zum Stichtag wieder online gebracht hat. Aber ich hoffe natürlich auch, dass die Preise für die CPUs nicht exorbitant über der UVP liegen wird und Amazon nach unten korrigiert.
 
@Stefan Trunzik: Es ist eigentlich absolut untypisch für Amazon, Produkte über der UVP anzubieten. Das habe ich so noch nie gesehen, außer eben bei ganz frisch eingestellten Artikeln, zu denen es offiziell noch keine Preise gab. Das ist hier ja auch passiert. In der Regel wird man ja eh bisschen warten können und andere Händler gibt es auch noch. Und wenn sich dann doch ein höherer Preis herausstellt, müssen die das Zeug ja auch erstmal verkaufen. Angebot und Nachfrage und so.
 
@FatEric: Erst heute hat Amazon die schwarze Farbvariante der neuen Microsoft Pro IntelliMouse auf 62 Euro erhöht. UVP liegt bei 59,99 Euro. ;-) Aber ja, sie werden die Preise sicher an die Konkurrenz anpassen, außer die liegen ebenfalls so hoch.
 
@Stefan Trunzik: Bei Notebooksbilliger.de gibt es sie weiterhin für die UVP. Natürlich Versandkostenfrei ;-)
Ich persönlich wollte nach etwa 7 Jahren auch mal meinen Rechner eine neue Hauptplatine, neuen Prozessor und neuen Arbeitsspeicher gönnen. Grafikkarte und SSD habe ich zwischenzeitlich schon erneuert. Ich werde von meinem Core i5 3570k dann vermutlich auf den Ryzen 3600 umsteigen. Die ersten paar Wochen schaue ich mir das dann geduldig an. Häufig pendeln sich die Preise nach einigen Wochen deutlich niedriger als die UVP ein.
 
@Stefan Trunzik: Bei Verkauf und Versand durch Amazon? Vielleicht ist das wieder ein neues Verhalten. Wie gesagt, bisher habe ich das so noch nie beobachtet.
 
@FatEric: Leider ja. Ich hatte sie allerdings schon zur UVP vorbestellt und war damit vor der Preiserhöhung sicher. Aber den Move habe ich von Amazon nicht verstanden, wo doch Cyberport und Co. ebenfalls zur UVP liefern und die Dinger auf Lager haben. Aber nun gut, abwarten und Tee trinken was mit den Ryzen dann am Sonntag oder Montag passiert, wenn Amazon sie wieder scharf stellt.
 
@FatEric: bei vorbestellungen sind aber auch gern exorbitante preise als platzhalter drin.
 
@My1: Ich sagte ja, dass ich das bisher nur bei Artikeln kenne, bei denen es halt noch keine UVP gab.
 
@FatEric: und es gibt noch keinen euro-UVP.
 
@My1: Ja, dann aber meist 100€ statt 50€.

Ich sehe das hier eher als "Angebot und Nachfrage". Und wenn ihnen die Dinger aus den Fingern gerissen werden zum UVP, war der zu niedrig. Also Preis rauf. ganz normal, macht jeder vernünftige Händler.
 
@Bautz: kann gut sein, wir werden sonntag mehr sehen, so viel ist sicher.
 
Für Spieler ist doch der Ryzen 7 - 3800X mit seinen 3.9GHz Basistakt besser geeignet, als der 3950X mit nur 3.5GHz, - oder ?
 
@ttoG: nicht wirklich, beide werden irgendwo zwischen Basistakt und Boosttakt arbeiten. Der 3950X bietet nur die Möglichkeit das ein Kern sich um weniger andere Dinge kümmern muss als das Spiel. Aber auch nur bei einem guten scheduler, Windows Gamer werden da eher Pech haben.
 
@Alexmitter: Bei spielen wird wohl der Windows Scheduler am wenigsten der limitierende Faktor sein
 
@0711: Denken naive. Doch hat sich gezeigt, es macht einen Unterschied. Vor allem wenn man gleichzeitig noch Programme wie Chrome oder Chrome Basierte Webapps wie Discord, Slack, VScode oder Skype verwendet. Denn diese verändern wie der scheduler die Zeit verteilt.
 
@Alexmitter: Jo Slack, VSCode sind so die typpischen Anwendungen die wärend dem zocken laufen :)
Ansonsten, wo soll der Scheduler von Windows denn noch Probleme bereiten?
 
@0711: Eine Electron App oder Chrome reicht das der scheduler verändert wird.
Nun, man kann natürlich auch einfach eine schnellere CPU kaufen, oder man verwendet einen effizienteren Scheduler, letzteres ist leichter und günstiger.
 
@Alexmitter: Und wo siehst du da ein Problem? übrigens auch spiele verändern das verhalten des schedulers...in die gleiche art und weise wie es electron und chrome machen und das sit zur perfomancesteigerung sinnvoll. Wo genau siehst du denn die probleme? irgendwas konkretes?
 
@ttoG: wie soll man dir das beantworten, wenn es absolut keine Tests gibt? Generell gilt GHz spielen nur eine kleine Rolle.
 
@mryx: Das kommt massiv aufs Spiel an. Es gibt Spiele die nur maximal x Kerne unterstützen und dann sind die Ghz sehr wohl wichtig, sofern die Grafikkarte nicht limitiert. Aber obs jetzt 4,5 oder 4,7 sind merkst du dann auch wieder nicht. Das kann man nur messen.
 
@ttoG: Für Leute, die auf den Geldbeutel schauen, ist so oder so der 3800X besser, eher noch der 3600X.
Aber um mal auf die Frage einzugehen. Der Basistakt des 3950X ist niedriger angegeben ja. Aber das heißt vermutlich nur, dass dieser Takt auch erreicht wird, wenn alle Kerne was zu tun haben. Es gibt wohl kaum Spiele, die sinnvoll 16 CPU Kerne auslasten, sondern wohl eher maximal 8. Und wie der 3950X mit "nur" 8 ausgelasteten Kernen gegenüber einem 3800X aussieht, wird wohl erst ein Test zeigen. Der 3950X erreicht im Boost Mode ja höhere Taktraten. Aber selbst wenn, das ist echt nicht wirklich wahrnehmbar, sondern höchstens messbar.
 
@ttoG: interessant fände ich eher ob man sich für den 3800x oder 3900x entscheidet.
4 Kerne mehr für 100€ Aufpreis klingt nicht so schlecht.
 
@MatthiasK2: Sind aber schon so hohe Preise. Ich finde den 3700x am interessantesten. Der 2700x hat sich schon im Vergleich zum 2700 nicht gelohnt.
 
@L_M_A_O: 12 Kerne für 500€ sind alles andere als hoch. Man könnte schon Schnäppchen sagen.
 
@mryx: Das sind 442€ die 500$, hoffe das die nicht aus dem Dollar Zeichen ein Euro machen. Und das Mainboard dann noch dazu, leider gibt's da nix für 100€
 
@Amiland2002: Die 499,00$ sind ohne Steuern, bei uns kommen noch die Märchensteuer dazu, dann wären wir laut heutigem Stand bei ca. 526,00€.
 
@miranda: Oh die Steuer hab ich vergessen, Mist dann wird's teurer.
 
@MatthiasK2: Der 3700X ist deutlich interessanter als der 3800X, wegen niedrigeren TDP-Wert.
 
@Unglaublich: Und dann kommt die 2080ti die ordentlich power zieht - bis 330w :) Ich würde sagen 3900x als gamer da die spiele die 12 Kerne bzw in Zukunft nutzen können - ist optimal.
 
@Unglaublich: Jop, der wirds bei mir wohl auch werden wenn ich mir zu Weihnachten ne neue Daddelkiste zuleg.
 
@MatthiasK2: Ist halt die Frage ob man die 4 Kerne braucht. Wenn ja, dann sind 100€ gut angelegt, aber sonst steckt man das Geld als Gamer lieber in eine etwas bessere Grafikkarte, dürfte deutlich mehr bringen. Denn 8 Kerne/16 Threads sollten für die allermeisten für die nächste Zeit ausreichen. Wenn man nicht spielt, kommts halt auf die Anwendung an.
 
@ttoG: wird man beim computerbase test sehen. soll am sonntag kommen oder?
 
@wertzuiop123: Jap, wahrscheinlich dann wie immer 15 Uhr.
 
Mal ne blöde Frage in die Runde geworfen. Gerade für Gamer, wie viel macht die CPU (in FPS gesprochen) noch aus?
 
@DoM187: siehe letzte computerbase cpu tests für vergleiche
 
@wertzuiop123: Hab ich gerade überflogen. Mal sehen ob ich das richtig Zusammenbekomme:

"In Spielen, in denen in der Regel die Grafikkarte das entscheidende Element ist, liefert auch diese CPU (Intel Core i5-9400F) mit bis zu 4 GHz Takt für 147 Euro noch mehr als genug Leistung - Ausnahmen wie Assassin's Creed Odyssey bestätigen allerdings mittlerweile diese Regel."

D.h. erst einmal muss man ein Game finden, das von der CPU mitgetragen werden kann und wenn ich das richtig verstanden habe ist das aktuell mehr die Ausnahme als die Regel.

Die Tabellen beziehen sich alle auf das beispiel Assassins Credd Odyssey da ansonsten die CPU scheinbar eine vernachlässigbare Komponente ist und wenn ich die Tabellen richtig interpretiere hat man von Einstiegsklasse bis Mittelklasse eine Differenz von 20-30 FPS und von Mittelklasse bis High-End eine Differenz von 10-20 FPS und (erst) der Sprung von Einstiegsklasse zu High-End ergibt sich eine (für mich relevante) Differenz von 30-50 FPS.

Soweit die Fakten, nehme ich an.

Meine Meinung: Mittelklasse tuts auch! Da die GPU immer noch der Ausschlaggebende Faktor ist. Wer mehr ausgibt, will nur angeben :/
 
Aber die CPU alleine macht es ja nicht. Dazu kommt das Mainboard 500€, die Grafikkarte 800€ das neue, stärkere Netzteil 250€ und der schnelle Ram 16GB DDR4 für nochmal 200€ und und und... Da kann man sich gleich einen Gamer-PC mit Ryzen-CPU kaufen und gibt dafür 4000€ aus, das ist dann günstiger.
 
@Norbertwilde: Ich verstehe deine Berechnung nicht. Warum sollte das Netzteil 250€ kosten? Und warum 16GB Speicher für 200€? Ein gutes Netzteil gibt es ab etwa 80€, guten Speicher ab etwa 70€.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:25 Uhr Tragbarer CD Player, Ander Wand montierbarer Bluetooth-HiFi-Lautsprecher, Home-Audio-FM-Radio, USB-MP3-Musik-Player, 3,5-mm-Kopfhörerbuchse, AUX-Eingan /-Ausgang mit Fernbedienung (White)Tragbarer CD Player, Ander Wand montierbarer Bluetooth-HiFi-Lautsprecher, Home-Audio-FM-Radio, USB-MP3-Musik-Player, 3,5-mm-Kopfhörerbuchse, AUX-Eingan /-Ausgang mit Fernbedienung (White)
Original Amazon-Preis
44,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
38,24
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,75

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte