Xbox One: Microsoft will Crossplay, aber nicht für Final Fantasy XIV

Bislang äußerte sich Microsoft immer positiv zum Crossplay zwischen der Xbox One und Konsolen wie der PlayStation 4 und der Nintendo Switch. Online-Rollenspielen wie Final Fantasy 14 (FFXIV) werden allerdings Steine in den Weg gelegt, wie Naoki ... mehr... Microsoft, Xbox, Xbox One, E3, Messe, E3 2019, Spielemesse, Xbox Scarlett, Xbox Two, Events Bildquelle: Microsoft Microsoft, Xbox, Xbox One, E3, Messe, E3 2019, Spielemesse, Xbox Scarlett, Xbox Two, Events Microsoft, Xbox, Xbox One, E3, Messe, E3 2019, Spielemesse, Xbox Scarlett, Xbox Two, Events Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
MS: Der Wolf im Schafspelz!
 
irgendwie passt es nicht so recht. Beispiel Rocket League, hier kann ich sowohl mit PS4 sowie PC Spielern den InGame Voice- und Schreibchat nutzen. So in Stein gemeißelt scheint es dann doch nicht zu sein.
 
@Motverge: mal wieder aus einer "einseitigen Perspektive" viel dazugedichtet!?
ich glaube dass Naoki Yoshida nicht alle Informationen rüberwachsen lässt...
 
Möglich, dass Vorgaben zu Schnittstellen nicht erfüllt werden. Fortnite, Rocked League, Minecraft. Usw funktionieren doch im Crossplay und Chat?
 
@darius_: Ich weiß auch nicht. Das Problem könnte in diesem Fall auch etwas anders gelagert sein. Square Enix ist ja nun einer der Publisher, der die Xbox - wenn es nicht gerade um Tomb Raider oder Life is Strange geht - extrem stiefmütterlich behandelt, und geschätzt 99% der Neuerscheinungen exclusiv für die Playse oder Switch auf den Markt bringt. Vielleicht ist Spencer auch deshalb etwas säuerlich; man weiß es nicht.
 
@DON666: Spencer ist aber hochgradig Professionelle. Persönliche "Abneigung" hat auch in diesem Business nichts zu suchen. Denke eher es fehlen entscheidende Informationen
 
@Motverge: Gut möglich.
 
Ein weiteres Problem ist auch, dass Square Enix nicht möchte, dass die Spieler das Konsolen Online Abo für FF14 bezahlen müssen. Auf der PS4 kann man es auch spielen, ohne PS+ zu haben. Microsoft würde das nie erlauben.
 
@Wuusah: Warum sollten Sie auch? Zu erst einmal entscheiden die Hersteller der Hardware wie die Publisher Ihr Produkt auf die eigene Plattform bringen. Wenn dem Publisher daran etwas nicht passt ist es ihm freigestellt sein Spiel auf der Plattform nicht zu veröffentlichen.

Die oben im Text stehenden Aussagen sind auf jedenfall absoluter Quatsch. Den Minecraft und Rocket League sind die besten Beispiele dafür, daß Microsoft sehr wohl gemischte Communitys sowie Chats erlaubt.

Alleine Minecraft kann zusammen vom Smartphone über das Tablet, laptop, PC, Switch, XBOX One sowie auf der alten Xbox 360 im Crossplay gespielt werden inkl. Chat. Nur Sony ist raus weil in diesem Fall Sony es nicht erlaubt sich mit anderen Minecraft zockern zu verbinden.

Rocket league ist hingegen auf PC, Switch, PS4 sowie Xbox crossplay mit Chat.
 
@lurchie: "Warum sollten Sie auch?"

Vielleicht weil es keinen Sinn ergibt monatlich zu zahlen wenn der Publisher seine eigenen Server aufstellt?

"Zu erst einmal entscheiden die Hersteller der Hardware wie die Publisher Ihr Produkt auf die eigene Plattform bringen. Wenn dem Publisher daran etwas nicht passt ist es ihm freigestellt sein Spiel auf der Plattform nicht zu veröffentlichen."

Und das passiert auch. Das Resultat ist, dass es kein MMO auf der XBox gibt. Was hat Microsoft damit gewonnen?
 
@Wuusah: star trek online, dauntless, neverwinter, warframe, path of exile, Tera, elder scroll, Diablo, black desert, usw. Nur um mal die bekanntesten zu nennen.
 
@lurchie: 1. du hast keine Ahnung, was ein MMO ist.
2. ok, einige deiner Beispiele sind MMOs, also sagen wir es mal so: Es hat kein erfolgreiches MMO.
 
@Wuusah: neverwinter, tera, black desert.... sind erfolgreiche MMOs.
 
Ähm sry, aber black desert und elder scroll online haben mehr aktive Spieler als ff14...
 
@lurchie: free2play oder spiele mit einmaligen Kosten haben mehr aktive spieler als ein Spiel mit monatlichen Kosten. Ach ne, wirklich?
 
@Wuusah: diese Spiele finanzieren sich über Ingame Käufe. Würde sich dies nicht rechnen, gäbe es diese Spiele nicht mehr. Egal ob Abo oder F2P, es muss sich rechnen, daher sind diese Spiele erfolgreich. Auf ein Online Final Fantasy ist die Welt der MMOs nicht angewiesen. Gibt genug andere erfolgreiche Titel auf allen Plattformen.
 
@lurchie: ich hab mir mal die Zahlen angeschaut, die es so gibt und ich bezweifle sehr stark, dass BDO 1 Million aktive Spieler hat.
 
@darius_: FF14 ist momentan eines der besten, wenn nicht das beste MMO. Es ist ein Verlust für Xbox. Egal wie man es drehen und wenden und Xbox verteidigen will, es ist ein beidseitiger Verlust und da Xbox momentan nicht gut positioniert ist, sollten die eigentlich sich ganz besonders bemühen.
 
@Wuusah: Geschmäcker sind verschieden. Hab das 2013? für ein paar Monate am PC gespielt und dann aufgehört weil ich damit einfach nicht warm wurde
 
@ExusAnimus: 2013 war das ein ganz anderes Spiel
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 23:59 Uhr TP-Link Archer T2U NanoTP-Link Archer T2U Nano
Original Amazon-Preis
14,90
Im Preisvergleich ab
13,38
Blitzangebot-Preis
11,90
Ersparnis zu Amazon 20% oder 3