YouTube Bezahl-Abos: Günstige Tarife für Schüler und Studenten starten

Google hat heute einen Schüler- und Studententarif für YouTube-Premium und YouTube Music Premium gestartet. Zunächst gibt es die vergünstigten Abos nur in den USA, doch das soll sich bald ändern. mehr... Youtube, YouTuber, Youtube Videos, High Dynamic Range Bildquelle: Youtube Youtube, YouTuber, Youtube Videos, High Dynamic Range Youtube, YouTuber, Youtube Videos, High Dynamic Range Youtube

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da haben es die Youtube Kiddies nun echt geschafft, dass der Verein mit den Deppen nun noch mehr Kohle scheffelt... und ich Wette, das wird funktionieren.
 
YouTube Vanced und fertig.... alle Premium dienste kostenlos.
und zum Downloaden YouTube Downloader oder YMusic
 
@DerZero: same here
 
@DerZero:Amen.
 
Benutzt das wirklich einer?

Gibts da Statistiken?
 
ich würde mir YouTube Premium für 6,99€ holen, einfach wegen keine Werbung und Downloadmöglichkeit aber in Deutschland ist das leider für den Preis nicht verfügbar, und für 11,99€ lohnt sich das irgendwie nicht... Wieso muss man in Deutschland denn auch YouTube Music mit drin haben? Wenn ich nur YouTube premium will ohne YouTube music, dann geht das hier nicht.
 
@JonteE: ODER: adblocker (werbefrei) und irgendein x-belieber downloader. Klar, klappt nicht für's handy in der bequemen Youtube App, aber deshalb kann google ja auch nur den Bezahldienst durchsetzen ;-)
 
@npa-maniac: klappt auch für handy, wenn man youtube vanced benutzt
 
@JonteE: Sehe ich auch so. YouTube Music interessiert mich nicht. Aber keine Werbung auf Handy, Tablet und Shield TV wäre schon ok, monatlich was zu bezahlen.
 
Mal sehen, was YT sich als Beschränkungen für normale Besucher der Seite einfallen lässt, wenn dicht genug nutzloser Abos abgeschlossen werden.
 
Abo bei Youtube? Soweit kommts noch. Auf dem Handy benutze ich Youtube Vanced und auf meinem PC mit Edge und Firefox dass "Enhancer for Youtube" Addon.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture auf YouTube