Autonome Autos: Apple baut jetzt mit VW - Mercedes und BMW sind raus

Die bisherigen Gerüchte über Apples Entwicklungen im Bereich des autonomen Fahrens könnten nun tatsächlich bald öffentlich sichtbar werden. Das Unternehmen soll eine Kooperation mit VW vereinbart haben. Auch andere deutsche Automobilkonzerne wollte ... mehr... Vw, volkswagen, Transporter, T6 Bildquelle: VW Vw, volkswagen, Transporter, T6 Vw, volkswagen, Transporter, T6 VW

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es ist wahrscheinlich für die Elektronikkonzerne doch sinnvoller, mit Firmen zusammenzuarbeiten, die das Autobauen bereits beherrschen, anstatt zu versuchen alles selber zu entwickeln. Hier muss sich Apple keine Gedanken um Bremssystem, Fahrwerk, Antrieb, Komfortausstattung usw. machen und kann sich auf das konzentrieren, was sie können, sprich Infotainment und autonomes Fahren.
Hier ist es auch erstmal egal, ob VW, BMW oder Mercedes, es hätte genausogut auch Toyota, Kia oder sonst was sein können.
 
@bigbang514: ob Apple "autonomes Fahren" kann muss sich erstmal zeigen. Der Rest ist plausibel :)
 
@bear7: Apple hat nach GM die zweitgrößte Flotte an registrierten autonomen Testfahrzeugen in Kalifornien (https://www.theverge.com/2018/3/20/17143708/apple-self-driving-google-waymo-california-uber). Wie autonom diese wirklich sind, weiß man natürlich nicht, da hierüber nichts in der Presse zu finden ist.
 
@bigbang514: und genau da ist der Punkt...
> alle regen sich über UBER auf,... viele finden die Tesla Assistenten schlecht

Aber Apple hat ja die zweitgrößte Flotte??? von WAS? also ich habe noch nichts außerhalb von Labortests gesehen <- und ja, ein Testgelände ist auch ein Labortest!

NewYork wäre kein Labortest... daher => warten wir mal ab was Apple dazu beitragen kann... AUDI hat auch schon Konzepte und lässt auch einige Autos "alleine" fahren (also VW KnowHow)

Edit: vermutlich hat KEIN Autobauer keine Autonom fahrenden Fahrzeuge :P
 
@bear7: Von den Autoherstellern sind mir bislang nur Level/Stufe 3 Fahrzeuge bekannt.
Auch wenn Level/Stufe 4 schon gewünscht ist und angegangen wird, gibt's davon noch keine.

2020/2021 wollen Audi mit dem A8 und BMW mit dem iNext starten.

BMW hat ja jetzt erst wieder in München nochmal erheblich investiert mit neuem Forschungszentrum/Testgelände und stattlicher Flotte.

Daher darf man durchaus gespannt sein, was in den kommenden 2-3 Jahren geschieht.
 
Apple und VW sind technologisch hinter der Konkurrenz.
 
@jediknight: welche Konkurrenten denn konkret und in Hinblick auf welche Technologie?
 
@FuzzyLogic: Wer auf altes wie Diesel setzt, wird untergehen. E-Autos sind die Zukunft. China und Tesla sind da deutlich weiter.
 
@jediknight: also mal wieder nur substanzloses, kurzsichtiges Stammtischgequassel. Dachte ich mir.
 
@jediknight: kennst du die Firma in Norwegen die einen neuen Diesel entwickelt hat? Ich denke das Thema Diesel ist noch lange nicht vorbei. Die Schwächen und Probleme des Elektrofahrzeuges werden erst so richtig aufgedeckt wenn viele davon auf den Straßen sind. Na klar sind die Elektromotoren effektiv, aber die Kosten die da auf uns zukommen werden, sind nicht weniger als bei den aktuellen Fahrzeugen. Ich denke mal wenn die anderen Autohersteller erst mal ins Rollen kommen, wird Tesla auf den Boden der Tatsachen landen. Zum Auto zählt halt ein bisschen mehr als ein Elektromotor und ein 17" Monitor...
 
@Peet123: Da du gerade Norwegen ansprichst:
Schau dir dort mal die Zulassungszahlen von Elektroautos an. Scheint doch nicht so viele Probleme zu geben ;)

Elektroautos werden ein Großteil der Zukunft ausmachen, das liegt nicht nur an den "neuen Technologien". Schau dir die neuen Leitmärkte wie China an, da gibt es ab 2019 Quoten für Hersteller. Wen juckt da noch der deutsche Markt?

In China gibt es Städte mit mehr als 15.000 Elektrobussen und auch dort funktioniert das Stromnetz etc. einwandfrei. Das ganze Gequatsche und die Panikmache nutzt der deutschen Automobilindustrie, da sie damit die Verbrenner mit großen Gewinnmargen verkaufen können. Elektroautos sind nämlich doch einiges einfacher zu bauen, als eine hochkomplexe Verbrennungsmaschine. Allein deswegen werden sie sich durchsetzen.

Aber was tippe ich hier eigentlich so viel, in spätestens zwei Jahren haben sich die Diskussionen sowieso erledigt.
 
@FuzzyLogic: Beim autonomen Fahren macht Google bzw. Waymo so schnell keiner was vor.
 
@TiKu: Doch, deutsche Hersteller sind technologisch gesehen vorne. Problematisch ist eher die Gesetzgebung, da läuft Deutschland mal wieder Gefahr durch Konservatismus und Bürokratie zurückzufallen. Wenn man jetzt die Weichen richtig stellt, ist Deutschland für die Automobilzukunft gut gerüstet.
 
@FuzzyLogic: Wieviele km schaffen die Testwagen der deutschen Hersteller denn ohne Eingreifen des Fahrers so im Schnitt?
 
@TiKu: woher soll ich das wissen? Ist nicht so dass Hersteller ihre Entwicklungsfortschritte auf Facebook posten. Ich gebe nur wieder, was man in den Medien lesen kann. Du findest im Netz schnell Quellen die besagen, dass deutsche Hersteller nicht zuletzt auch durch Patente mit vorne liegen.
 
@TiKu: ZF ist beispielsweise sehr weit. Was die alles ins Autonome Fahren investieren ist nicht zu verachten und sie sind insbesondere ein starker und guter Zulieferer für die deutschen Automobilhersteller.

Ich bin mir sicher, dass solche 'unauffälligen' Partnerschaften besser sind als großangekündigte JVs mit IT-Riesen wie Apple. Datenverarbeitung kann mittlerweile nicht nur Apple, Google und die anderen Riesen ;)
 
@jediknight: und Sie verkaufen Features, welche selbstverständlich sein sollten für viel viel Geld.
=> also passen die doch perfekt zusammen?
 
Freuen wir uns also auf das iCar mit garantiert nicht manipulierten Batterielaufzeiten.
 
@Memfis: Ob die alten Modelle dann auch zum Erscheinen des Nachfolgers per Software gedrosselt werden, natürlich "um den Akku zu schonen"?
 
@TiKu: Also bei unter 200 hört der Spaß dann auf. Die Frage ist eh, ob die iCars überhaupt so schnell fahren werden, weil Deutschland ist ja das einzige Land, wo man (leider auf immer weniger Strecken) wirklich zügig voran kommt. Ansonsten ist ja in allen anderen Ländern bei schlappen 100 bis 130 Ende der Fahnenstange.
 
@Memfis: Ich frage mich ernsthaft , was die Batterielaufzeit mit autonomes Fahren zu tun hat.
 
Ob Apple auch bei Ford, Cadillac und Chevrolet angefragt hat?
 
Es ist immer wieder lustig zu sehen, wie die Mehrheit Dinge isoliert bewertet, ohne das große Ganze zu sehen.

Autonomes Fahren bedingt Fortschritte in der KI. Je weiter die KI entwickelt ist, desto mehr kann sie alle Möglichen Aufgaben erledigen. Derzeit alles spekulativ, man spricht davon das 30% der Arbeitsplätze bis 2030 automatisiert werden könnten ... der genaue Zeitpunkt ist in der Sache aber egal ... ob es schneller geht oder länger dauert ... Tatsache ist, wenn weniger Menschen zu einem Arbeitsplatz pendeln (müssen), dann werden entsprechend weniger Autos benötigt. Davon abgesehen gibt es immer noch keine konkrete Diskussion um den Umbau der gesellschaftlichen Organisation (Steuersystem, Sozialsystem/e ...). Die Sozialsysteme werden bei einer Arbeitslosenquote über soundsoviel Prozent wohl kaum noch in der heutigen Form funktionieren und selbst wenn, von ALG2 wird sich Niemand ein neues Auto kaufen können ...

Der Hype um die KI und Automatisierung bedeutet letztlich, das die Industrie die Arbeitsplätze und damit ihre Konsumenten und damit sich selbst ... nun - nicht Abschafft, aber doch derart minimiert, das man es wohl Implosion der Märkte nennen kann, worauf das Ganze hinaus läuft. VW will ja so gerne Weltmarktführer sein ... tja - von welchem Weltmarkt denn?

Denn die weitere Konsequenz von KI/Automatisierung bedeutet über die Reorganisation von Steuermodellen und Sozialsystemen auch, das Wirtschaft völlig neu gedacht werden muss. Es fehlt die Erkenntnis und das Eingeständnis vom Schwachsinn der Notwendigkeit des ewigen Wachstums, das schon deshalb nicht funktionieren würde, weil Resourcen nun einmal begrenzt sind, selbst dann wenn man sie zu 100% recyceln könnte und das dann sogar global tun würde ...

Mit Automatisierung setzt Wirtschaft sich nicht nur selbst Grenzen, sondern reduziert sich zugleich selbst. Nur vorübergehend wird es alternative Märkte geben. Bspw. für autonome Landwirtschafts-Geräte, da die Gesamtmenge der erforderlichen Lebensmittel für Menschen eine der Produktgrupen sein wird, deren Markt sich (zunächst) nicht reduziert.

Einen derartigen Markt für Autos, wird es in der voll automatisierten Zukunft bei weitem nicht mehr in dem heutigen Maßstab geben. Wozu auch? Individuelle Mobilität war schon immer Luxus und Luxus ist Verschendung und Verschwendung wird sich kaum noch jemand oder eine Gesellschaft leisten können!
 
Das Firmenkonstrukt passt doch super. 2 Firmen die mittelmäßige Produkte bauen um sie dann im high class segment überteuert zu verkaufen.
 
@DasRenTier: vw verkauft high class segment Produkte abseits des arteon?
 
@0711: nein, ich habe gesagt das z.b dieser Arteon auch nur Mittelmaß ist und wie high class Produkt verkauft wird. Wenn ich mir was bei VW aussuchen müsste, wäre es dann doch eher ein Touareg ;) Ich sag ja nicht das Apple und VW schlechte Produkte machen, sie sind einfach viel zu teuer. Preis-Leistungs-Verhältnis passt einfach nicht.
 
@DasRenTier: VW bewegt sich mit den allermeisten Produkten im marktmittelfeld was preis/Leistung angeht
 
@0711: VW hat schon lange kein gutes Preis/Leistungsverhältnis mehr. Man sollte sich nicht vom Namen beeinflussen lassen.
 
@Unglaublich: Der Name ist mir ziemlich herzlich, es ist für mich eine nüchterne Feststellung wie der markt momentan aussieht

An folgendem Beispiel kannst du mir ja mal gerne aufzeigen warum sich VW nicht im Mittelfeld bewegt, Familienkutsche:
https://www.auto-motor-und-sport.de/opel/combo/d/technische-daten/
https://www.auto-motor-und-sport.de/vw/caddy/iv/technische-daten/
https://www.auto-motor-und-sport.de/renault/kangoo/ii-typ-w/technische-daten/
https://www.auto-motor-und-sport.de/citroen/berlingo/2-generation/technische-daten/
https://www.auto-motor-und-sport.de/dacia/dokker/technische-daten/
und zum ausgleich des dacia könnte ich jetzt noch n daimler dazupacken...ausstattung, leistung und co ist etwa im mittel, mal sind die einen besser, mal die andern und vw ist irgendwo in der mitte.
 
"Denn die Kalifornier hatten sich mit ihren Fähigkeiten in den Umbau des jeweiligen Marktes hineingesteigert und am Ende ganze Branchen nach den eigenen Vorstellungen gestaltet."
Naja, kaum vorhandene märkte haben sie "umgebaut", der automobilmarkt ist ein gänzlich anderer und was apple vorzuweisen hat weiß man nicht...Google, ms, die großen autobauer selbst sind da alle schon am forschen und werkeln....apple kommt hier also mitnichten mit einer Idee die andere nichta uch gerade entwickeln ums eck - das sah z.B. bei Smartphones damals anders aus.

warum es vw wurde? nun da ist momentan der arsch auf Grundeis und sie fühlen sich in Zugzwang egal wie negativ der deal aussieht
 
Die sollten sich lieber erst auf Senoren konzentrieren die das menschliche Auge um weiten übertreffen. Abgesehn von IR und Radar ist die Erkennung von hindernisse und der Fahrbahn noch viel zu schlecht um autonom zu fahren. Es sind schon Unfälle wegen Fliegendreck und Blätter auf den Sensoren gekommen.
 
noch ein grund kein VW zu kaufen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:30 Uhr Aqara Human Motion Sensor,Intelligente ZigBee-Funkverbindung für den menschlichen Körper Integrierte Lichtintensitätssensoren Bewegungsmelder für Smart Home-Körper Arbeiten mit Mi Home APPAqara Human Motion Sensor,Intelligente ZigBee-Funkverbindung für den menschlichen Körper Integrierte Lichtintensitätssensoren Bewegungsmelder für Smart Home-Körper Arbeiten mit Mi Home APP
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
18,39
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,60