Windows 10 April 2018 Update: Jetzt auch SSD-Probleme behoben

Jetzt ist auch die neueste Version des Microsoft-Betriebssystems Windows 10 mit einer Aktualisierung dran: Die Redmonder Entwickler stellten jetzt ein neues kumulatives Update für das Windows 10 April 2018 Update zur Verfügung. mehr... Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Bildquelle: Microsoft-News Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Microsoft-News

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn damit die SSD-probleme behoben werden, warum kommuniziert MS das dann nicht in den changelogs dazu. sowas blödes.

NACHTRAG:
steht doch bei MS. Danke an erazorwien für die Aufklärung :)
 
@inge70: Tun sie doch!

Original Changelog von dem KB eintrag:

Addresses an issue with power regression on systems with NVMe devices from certain vendors.

Das Problem gab es ja nur mit NVMe Geräten. SATA SSD's waren ja nicht betroffen.
 
@erazorwien: ok, dann hab ich das wohl überlsen oder nicht ganz mitbekommen. Sorry
 
Wozu der Stress in 6 Monaten gehs wieder von vorne los, muss nicht sein. Habs auf 365 Tage für Featureupdates verschoben eingestellt. Wenn er dann wirklich mal ein Upgrade machen will saug ich mir das neuese Image und probiers aus. Für alles andre ist mir meine Lebenszeit mittlerweile zu schade geworden. Windows hab ich sowieso nur noch auf dem Gaming PC installiert und am Rest Linux Mint. Irgendwann wird auch das Letze Windows gehen müssen...

Neulich bei Heise Windows 3.0 .... tja mal war es gut, aber mittlerweile fühlt es sich mehr wie eine Qual an, als wenn man sich selbst foltert. Linux dagegen fühlt sich an, ..., als wenn es sich von selbst Administrieren würde ... Komisch, dabei sei es doch das Frickelos... Wie Gefühle unobjektiv sind... Und genau das hat MS versaut... Der gefühlte Eindruck von Windows stimmt einfach nicht mehr. Man denkt dauernd an einen der Hinter einem Steht und ausspioniert... ...
 
@MancusNemo: Mit diesem Standardtext ("Windows nur zum Spielen", "Linux Mint", "Spionage") hast du es uns aber jetzt mal so richtig gegeben! Ich werde auch sofort formatieren.
 
@DON666: hehe...
 
@MancusNemo: na wieso spielst du nicht unter Linux? bei dem ÜberOS müsste das doch abgehen wie Hulle ... ach halt Verbreitung auf Desktop unter ferner liefen. Mein Fehler ;p
mea culpa, mea culpa, mea maxima culpa ...
 
@serra.avatar: CS 1.6 Quake I + III und ein paar andre Spiele laufen schon. Emulatoren diverser alter System auch sehr gut. Aber dann wirds schnell recht dünn das Stimmt. Darum hab ich ja noch den Gamingrechner mit Windows bestückt, sonst läuft aber überall mittlerweile Liunx.
 
@MancusNemo: Ich hab dann doch lieber ein OS wo alles geht, Programme siehts auch teils dünn aus außer man beschränkt sich auf freie/kostenlose Anwendungen die es aber in der Regel unter Windows genauso gibt und auch weniger Stress mit Hardware/Einrichtung.
 
@PakebuschR: Komisch hab kein Stress mit Hardware. Entweder gleich vernünftig kaufen oder keine Exotenhardware kaufen und das geht alles.
 
@MancusNemo: On Hardware die nicht oder nicht vollständig mit Linux kompatibel ist nun unvernünftig ist... und da ist die beiliegende Software eben auch selten auf Linux ausgelegt und man darf wieder nach Alternativen suchen...
 
@PakebuschR: Tja ein umstieg bekommt man nicht geschenkt. Ein bisschen Arbeit ist es dann schon.
 
@MancusNemo: Wozu die Arbeit wenn es "keine" Vorteile, im Gegenteil sogar große Nachteile mit sich bringt.
 
@PakebuschR: Im Gegenteil. Kein Lizensgebastel mehr. Upgrades nur alle 5 Jahre. Und wenn das System einmal eingerichtet ist läufts. Während bei Windows sich ständig was zu verändern scheint und dann das System konfiguiert werden muss.

Unter Linux bin ich da schon lange am Arbeiten.
 
@MancusNemo: "Lizensgebastel" - einmal den Key eingeben und Ruhe.

"Upgrades nur alle 5 Jahre." - und das in der Regel ohne sichtbare nennenswerte Neuerungen für den Endanwender. Da sind mir die FU je nach Einstellung alle 12Monate (Pro) lieber und stören nicht.

"und dann das System konfiguiert werden muss." - ich muss da nichts, außer zuletzt mal paar Fragen bezüglich Datenschutz durchklicken.

Bis ich bei Linux meinen neuen Drucker oder so eingerichtet habe, bin ich bei Windows dann schon mit dem Ausdruck fertig usw.
 
@PakebuschR: Bis du dir ne neue Festplatte kaufs und wechseln willst. Key Futsch. Oder das gleiche mit dem Motherboard. Auf den Betrug hatte keiner mehr bock. Außer die Zocker. Also weg mit Windoof. Solang die gleichen Programme da sind haben die keine Probleme mit Linux. Thunderbird Firefox Libreoffice VLC-Player...

Was will man den Ständig für neue Features haben? Fragt keiner also las gut sein. Das haben sowieso die Programme zu machen. Alles Grundlegende wird vom System sowieso schon erledigt.

Das macht Linux wärend man die Fragen beantwortet. Nein, bei Linux sind schon alle Anwendungen dabei. Unter Windows darf man dann noch eine Orgia Anwendungen nachinstallieren und sitzt Stunden noch dran. Linux, ich arbeite schon.

Bei mir genau umgekehrt. Wenn ich drucken will Kabel rein und los gehts. Bei Windows meckert der erst rum, dass der Standarttreiber fehlerhaft sein. Beim Grafiktablet das gleiche. Installiern neu starten updaten neu starten u.s.w. bis man bei der neusten Version ist. Linux einfach einstecken und loslegen.
 
@MancusNemo:
"Bis du dir ne neue Festplatte kaufs"
- da braucht man bei der Installation nicht mal einen Key eingeben.
"Oder das gleiche mit dem Motherboard"
- da kannst dann einfach deinen Win7/8 Key wieder eingeben oder ziehst die Lizenz bequem per MS-Konto um.
"Solang die gleichen Programme da sind haben die keine Probleme mit Linux"
- die sind aber eben oft nicht da.

"Was will man den Ständig für neue Features haben?"
- nicht jeder braucht alles aber ist meist schon einiges bei was sinnvoll ist und Linus auch mal gut tun würde.

"Nein, bei Linux sind schon alle Anwendungen dabei."
- MS Office Photoshop usw.? Da ist alles mögliche dabei nur nicht das was der Nutzer haben will und das grundlegende was er braucht lierfert Windows ebenso nur in modern.
"Unter Windows darf man dann noch eine Orgia Anwendungen nachinstallieren"
- der große Vorteil ist eben man kann. während die beiligen DVD bei Linux garnicht erst starten.
"und sitzt Stunden noch dran. Linux, ich arbeite schon."
- soviel Installiert der Nutzer in der Regel dann auch nicht.
 
@PakebuschR:

Wenn man ein M$ Konto nutzt, tut aber niemand von uns. Und dann klappt das nicht. Der Key wird nur im UEFI gespiechert. Unsre Rechner haben das nicht, also Key weg. Genauso wenn mal das Motherborad kaputt ist. Ohne Cloud steht man dann dumm da, da ich mich aber nicht auf die Klaut erpressen lassen will...
"Solang die gleichen Programme da sind haben die keine Probleme mit Linux"
Welche sollen das sein? Das sind 08/15 User die machen nix besondres.

Witzbold, die ganzen Ideen sind doch von Linux geklaut und schon lage da. Von den neuen Features vom Spring Upgrade brauch ich genau garnix. Also kann ich mir das nerfige Upgrade sparen.

Welcher 08/15 User braucht Photoshop? Dann ist man eh auf Windowsmonoplo festgetackert, wenn man auf den Müll angewisen ist. Gibt dafür Gimp wer nicht umlernen will und weiter in das Monopol investieren will bitte. Pech gehapt.

Hab ich schon seit Jahren nicht mehr gesehen. Und selbst wenn, nächster Kernel abwarten, dann läufts meistens doch wieder. Oder einfach kein Exotischen Scheiß kaufen, die einem irgend ein Wunder-Feature versprechen.
 
@MancusNemo: Wenn man nur die Platte Wechselt wird kein Key gebraucht, ansonsten muss Win10 zur Aktivierung einen Key bekommen haben, diesen erneut eingeben bzw. auslesen dann klappt das auch beim Boardwechsel mit der erneuten Aktivierung ganz ohne MS-Konto. OK wenn das Board kaputt ist und man den hinterlegten Key nicht ausgelesen haben oder aber auf dem MS-Konto gesichtert muss man halt schauen ob der Hersteller weiterhelfen kann, ansonsten kostet so ein Key aber auch nicht die Welt.
"Das sind 08/15 User die machen nix besondres."
- jeden den ich kenne hat sich irgendwann mal eine Software gekauft oder ein Gerät wie Drucker wo meist welche beiliegt die man dann natürlich in der Regel auch nutzen möchte oder er plant eine Anschaffung...

"Witzbold, die ganzen Ideen sind doch von Linux geklaut"
- logisch^^,
"Von den neuen Features vom Spring Upgrade brauch ich genau garnix."
- ist dann aber ja alles auch schon lange in Linux enthalten^^

"Welcher 08/15 User braucht Photoshop?"
- darum sind die also seit Jahren Pleite^^
"Müll angewisen ist. Gibt dafür Gimp"
- nicht jeder gibt sich aber mit dem Gimp "Müll" zufrieden und das läuft ebenso bestens unter Windows,
"wer nicht umlernen will und weiter in das Monopol investieren will"
- MS hat kein Monopol,
- was tut man denn großartig investieren wenn man deren Dienste nicht nutzt?
- was interessiert mich das als Anwender, da nehme ich die für mich beste Software und die darf gern etwas kosten, warum sollte ich da Abstriche machen?
 
@MancusNemo: "CS 1.6 Quake I + III und ein paar andre Spiele laufen schon. Emulatoren diverser alter System auch sehr gut."
Und das größte Textadventure aller Zeiten ist sogar schon vorinstalliert ohne auch nur einen Byte extra zu verbrauchen.
 
@Link: Die sind doch gut. :)
 
hoffe, der Bug mit den Thumbnails im Explorer wurden auch behoben. Seit dem April Update werden von den Bildern auf dem Rechner manchmal keine Thumbnails erstellt.
 
Davür geht der Remote Desktop seit Update nicht mehr..
 
@gucki51: bei mir wieder mehr Explorer abstürze . Surface pro 2017
 
kann das update auch nicht drauf machen bleibt beim booten hängen
 
Was kann man gegen die Explorer Abstürze machen? Hat jemand eine Lösung?
 
Und wieder bleibt nach dem Neustart der Rechner mit einem Blackscreen hängen.
 
@PakebuschR: Kein Avast vorhanden!
 
@Pilzeman: Dann vielleicht ein anderer AV Scanner, versuche doch mal in den Abgesichtern Modus zu booten.
 
@PakebuschR: Das Problem ist ja schon längst gelöst.
Ist nur nervig das man bei jedem Update jetzt Hand anlegen muss das die auch funktionieren.
 
@Pilzeman: Woran lag es dann bzw. wie gelöst, sollte doch dann beim nächsten mal vermeidbar sein?
 
@PakebuschR: Update starten - alle "nicht" Microsoft Dienste deaktivieren - Neustart (der dann funktioniert) alle zuvor deaktivierten Dienste wieder aktivieren und nochmal Neustart.
 
@Pilzeman: Nun müsste man rausfinden welcher der Dienste der Übertäter ist. Was hast denn da laufen, alles aktuell gehalten?
 
@PakebuschR: Es laufen locker 20 Dienste. Sei es Nvidia, Dropbox, Kaspersky, Mozilla, Intel, Elsterformular, Steam usw. Jedes Programm meint ja heute einen Dienst am Start zu haben. Und ich habe keine Lust die alle durchzugehen, das soll gefälligst MS machen. Schließlich gibt es ja etliche Leute die das selbe Problem mit diesem Update haben.
 
@Pilzeman: Bisschen Eigeninitiative ist schonmal erforderlich, ich tippe auf Kaspersky. Mozilla, Intel, Elsterformular, Steam machen normal keine Probleme.
 
@PakebuschR: Kaspersky ist ja eigentlich weit verbreitet. Da müssten mehr Leute das Problem haben. Im Forum bei denen gibt's auch keine Hinweise darauf.
 
@Pilzeman: Mag sein das dies in deren Foren nicht so ist aber von Problenmem gehört/gelesen habe ich öfter und zumindest bei Anwendersoftware Installationen hat es mir auch schon dazwischen gefunkt.
 
also diese ab und an explorer abstürze nerven schon ein bisschen, ich hoffe da kommt mal bald was
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte