Nintendo ist machtlos: Hacker installieren Linux auf der Switch

Einer Gruppe von Hackern ist es gelungen, das Betriebssystem Linux auf der Nintendo Switch auszuführen. Die hierfür verantwortliche Sicherheitslücke soll den Hackern zufolge außerdem ohne eine komplette Neuauflage der Hardware nicht geschlossen ... mehr... Konsole, Nintendo, Nintendo Switch, Controller, Switch, Nintendo Konsole, Nintendo NX Bildquelle: Nintendo Konsole, Nintendo, Nintendo Switch, Controller, Switch, Nintendo Konsole, Nintendo NX Konsole, Nintendo, Nintendo Switch, Controller, Switch, Nintendo Konsole, Nintendo NX Nintendo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wo ist das Problem? Warum sollten die irgendwas dagegen haben, dass Leute Linux auf ihrer Switch installieren? An deren Stelle wäre mir das doch schnuppe. Wer ne Switch kauft, tut das ja um die Spiele dafür spielen zu können. Unter Linux laufen die nicht. Wenn jemand daran kein Interesse hat und sich nur Linux auf die Hardware packen will, verdiene ich bei dem an den Spielen sowieso nix. Dann ist es mir immer noch lieber, er kauft MEINE Hardware für das Linux als irgendeine andere. Ich denke nicht, dass die da irgendwie drauf reagieren werden oder was an der Hardware ändern. Die werden mit den Schultern zucken und sagen "so what?". Vermutlich erlischt dabei sogar die Garantie, was eher das Problem der Kunden statt das von Nintendo ist.
 
@mh0001: Bei der Switch weiß ich nicht ob Nintendo die Konsole subventioniert.
 
@floerido: Nintendo verkauft mit Gewinn
 
@Wuusah: 95% Zocker sind eher an Raubkopien interessiert als die Linux Betriebssystem auf dem Switch.
 
@Deafmobil: Nö. Denke ich nicht. zumal Onlineplay dann nicht klappt. Und darum geht's den meisten bei Mario Kart, Splatoon, etc.
 
@Deafmobil: Wie kommt man bitte auf 95%?
 
@Deafmobil: Eher 99,99%, Homebrew ist ein Witz, alle wollen nur Raubkopien, was sollte man mit Linux auf einer Switch? Emulatoren? Roms sind auch Raubkopien. So ziemlich alles bei Homebrew verstößt gegen irgendwelche Rechte.
 
@floerido: ob Nintendo die Konsole jetzt subventioniert oder nicht ist doch unerheblich.

Ich als Kunde darf auf der Hardware die ich gekauft und mein Eigentum machen was ich will, auch jede Software drauf laufen lassen

Jedoch ist dann jede Garantie bzw Gewährleistung seitens Nintendo weg, da diese möglikeit nicht von Nintendo vorgesehen ist.

Kritisch wird es nur, wenn ich jetzt Raubkopien von switch spielen so benutzen kann. Dann kann Nintendo dagegen vorgehen, wegen Urheberrechtsverstößen.

Aber sowas wie Linux ist unkritisch und legal.
 
@ibecf: gegen urheberrecht kannst du bei privaten gebrauch auch nichts tun
 
@ibecf: Für Nintendo wäre es wirtschaftlich ein größeres Problem, wenn die Konsole subventioniert wird und sie dann für andere Zwecke missbraucht würde.
 
@floerido: Nintendo hat seit der Wii keine Konsole mehr subventioniert. Warum denkst du das die Konsolen von Nintendo relativ wenig Leistung für ihr Geld bieten?

Switch ist super, aber ist vergleichbar mit einem Tablet für den gleichen Preis. Ergo vedient Nintendo mit der Hardware auch Geld.
 
@ibecf:
"ob Nintendo die Konsole jetzt subventioniert oder nicht ist doch unerheblich"

Wie kommst du drauf das es unerheblich ist? Dies kann eine wichtige Rolle spielen.
Falls Nintendo dies wirklich subventionieren tut, verkauft sie Hardware unter normalen Handelspreis. Gewinn möchte sie daraus schöpfen das die Verkäufe der Software den Verlust bei der Hardware wieder ausgleichen. Wird aber die Hardware gekauft um etwas anderes damit zu machen ist das für Nintendo ein Verlustgeschäft womit es verständlich ware warum sie die Hardware schützen möchten.

"Ich als Kunde darf auf der Hardware die ich gekauft und mein Eigentum machen was ich will, auch jede Software drauf laufen lassen"
Hier gilt es auch zu differenzieren. Falls etwas querfinanziert wird. Du als Kunde hast die Wahl. Du kannst die 200€ Hardware kaufen und darauf nur dafür vorgesehene Software laufen lassen oder die selbe Hardware für 300€ und darfst alles laufen lassen was du möchtest. Die 200er variante Kaufen und sich dann beschweren naja.

Nicht desto trotz würde ich den Gedanken unterstützen wollen das man mit Hardware machen darf was man möchte. Man darf sich danach aber auch nicht beschweren wenn Hardware, vor allem die für spezielle Bereiche (Konsolen) plötzlich viel teurer werden.
 
@Andy2019: da sich alle drei Konsolenhersteller davon schon lange verabschiedet haben die Konsolen stark subventioniert zu verkaufen ist die Diskussion eher theoretischer Natur.

Die Hersteller könne dir zwar nicht verbieten mit der Hardware was du willst, aber die haben auch ihre Möglichkeiten.

Das einfachste und wirkungsvollste Mittel die die Hersteller heutzutage haben ist, wenn Sie irgendwelche Software-Manipulationen am der Konsole feststellen wird die Konsole von jeder Unterstützung ausgeschlossen und gebannt.

Das heißt man kann nie wieder Online-Dienste usw. mit dieser Konsole nutzen. Alleine das schreckt die meisten ab.
 
@mh0001: Ich kenn mich mit der Materie leider zu wenig aus, aber ich könnt mir gut vorstellen, dass dadurch auch andere Software, nicht nur Linux, darauf installiert werden könnte und dies somit auch für Raubkopien u.a. genutzt werden könnte.
Korrigiert mich, falls ich da falsch liege.
 
@mh0001: "Warum sollten die irgendwas dagegen haben? " Du kennst wohl Nintendo nicht :-/
 
@mh0001: Wenn man die Lücke für die Installation von Linux ausnutzen kann, dann wird diese auch für anderweitige Zwecke (Homebrew, Raubkopien etc.) genutzt werden können.
 
@Ryou-sama: homebrew sehe ich persönlich nicht als großes problem, raubkopien wären (zumindest so früh) schon ein problem, da sich die spiele macher ggf zurückziehen und ich denke das will keiner.
 
@My1: Homebrew ist prinzipiell auch kein Problem, zumindest im logischen Sinne nicht. Für Nintendo allerdings schon, da in der Vergangenheit die Möglichkeit der Installation von Homebrew verdeutlichte, dass sie keine Kontrolle mehr über das (geschlossene) System ihrer Hardware haben. Denn sobald der Weg zum Installieren von Homebrew oder, wie in diesem Fall, Linux (also eine fremde, nicht für das System vorgesehene Software) geebnet ist ist es nur eine Frage der Zeit bis es Roms bzw. Raubkopien auf eine Konsole schaffen.

Falls sich aber die Switch auch weiterhin so gut verkaufen sollte wie bisher, dann werden Raubmordkopien Nintendo und den Spielestudios nicht wirklich was zu schaffen machen. Schließlich greifen nur die Wenigsten zu Roms, der Großteil der Spielergemeinde kauft sich ihre Spiele legal. Beim NDS hat es auch kein Jahr gedauert bis erste Flashcards auf den Mark kamen und trotzdem verkaufte er sich wie geschnitten Brot, Software inklusive.
 
@Ryou-sama: die NDS analogie finde ich aber zugegeben nicht ganz so perfekt, da flashcards extra hardware sind und man diese somit zumindest etwas eindämmen kann über den zoll und so (je nachdem wie die landesgesetze diese sehen denn die flashcards können ja iirc nicht nur kopie-roms sondern auch homebrews)

vielleicht hätte sich nintendo aber auch etwas damit geholfen in einem seperaten bereich homebrews zu erlauben, denn so würden weniger leute das verlangen danach haben die swich zu hacken da homebrews ja so gehen.
 
@mh0001: Um Linux geht es doch eigentlich nicht wirklich ...

Zitat, "Sollte dies tatsächlich der Fall gewesen sein, dann stellt dies eine Sicherheitslücke dar, welche sich nicht mit einem einfachen Patch oder Firmware-Update beheben lässt".
 
@mh0001: denke hier öffnen sich Möglichkeiten den Inhalt der Datenträger zu kopieren und mit einer geknackten Firmware dementsprechend auszuführen
 
@mh0001: Es wird nicht lange dauern und du wirst dir die Spiele im Netz runterladen können und dann einfach auf der Switch zocken können, ohne sie zu kaufen...
Auch wenn anderes gesagt wird, das ist im Endeffekt immer das Ziel bei solchen hacks!!!
 
@mh0001: Wenn man es schafft, das Linux parallel zu Spielen zu starten, ist es denkbar, über dieses Linux den Kopierschutz der Spiele zu knacken. Da hätte Nintendo sicher etwas dagegen.
 
@mh0001: mal ein bischen weiter denken...
Jetzt wird bald auch homebrew etc folgen. Und schwups lädt man sich nur noch images der spiele auf eine externe platte und los gehts.
Und da wird nintendo sehr wohl was gegen haben.
Aber aufhalten können sie es jetzt wohl eh nicht mehr
 
Ja darum immer die erste Revision nach ein paar Wochen kaufen ;-)
 
@andi1983: und was bringt das bei einem hardwarebug ?
 
@Greengoose: Glücksspiel. Steht doch auch oben. Wenn die Hardware gut läuft, dann hat man eine Version, bei der alles möglich ist, da der Hersteller erst die Hardware ändern müsste, damit keine Zugriffe mehr möglich sind.

Und darum schrieb ich ja auch nach ein paar Wochen und nicht am ersten Tag.
Dank Youtube und soziale Medien, wären schwerwiegende Fehler ja bereits in den ersten Tagen im Internet zu lesen. So war es ja auch mit den Problemen an den Controllern.
 
und wann traut man sich an linux für kühlschränke, e-herde und türklingeln ran? warum eigentlich immer linux, dass aussieht wie aus der mottenkiste?
 
@Rikibu: Unkraut wächst überall. ;)
 
@Rikibu: weils im Gegensatz zu Windows funktioniert.
 
@tetam: :D der war gut
Spaß bei Seite, wenn man sich mit Linux auskennt und kein Problem damit hat, auch mal in der shell was zu fixen, dann kann es ein sehr mächtiges OS sein. Aber wenn man nur den Computer für bestimmte Dinge nutzen möchte, ohne sich um den PC selbst kümmern zu müssen, ist Linux ein Graus. Hab lang genug (auch uwangsweise dank Uni) auf beiden Systemen parallel arbeiten müssen...ich nutze nur noch Linux wo es nicht anders geht, bspw. Raspberry Pi.
 
@bigspid: Gerade wenn man sich nicht kümmern will ist Linux besser als Windows. Ich nutze Linux, Windows und OSX jetzt schon seit Jahrzehnten und muss sagen, dass bezogen auf die Stabilität und den Komfort, wenn es ums pflegen (warten) eines Systems geht nichts an Unixoide Systeme herankommt. Gerade in der Konsole ist man doch 10x schneller als beim durchklicken der verschachtelten Menüs in Windows. Und für Leute die nur ins Internet und E-Mail oder Texte schreiben wollen, gibt es nichts besseres, weil man sich um nichts kümmern muss. Linux rennt und rennt und rennt. Ich bin der Meinung, dass Linux nicht komplizierter ist als Windows. Das ist für mich eine Ausrede um beim Gewohnten bleiben zu können.
 
@tetam: Das ist auch einfach Geschmackssache. Abgesehen davon hat nicht jeder Lust sich die x Commands zu merken, die man für verschiedenes braucht, was in einem benutzerfreundlichen Windows einfach dargestellt ist. Ist einfach eine ähnliche Frage wie iOS vs Android. Der eine mag mehr Freiheiten und möchtensich sein System optimal zuschneiden können, der andere will keine Zeit für das Gerät verbringen, sondern es nur für irgendwas benutzen. Ich persönlich hab nach n paar Jahren Linux einfach keine Lust mehr irgendwas in der Shell rumspielen zu müssen.
 
@bigspid: bast
 
@Rikibu: Weil Windows auf ARM nicht richtig funktioniert. Weil Windows ein monolithischer, träger Klotz ist, der nur für Insellösungen taugt. Weil die Anpassung von Windows für so ein Projekt der größere Aufwand als das Hacken der Konsole selbst ist. Wo Linux das gut ausgestattete IT-Labor ist, ist Windows halt nur der Gummihammer. Und der kann halt nix außer hämmern.
 
@Niccolo Machiavelli: oh so viel unsinn.
hier bootet jemand linux weil es dafür ein board support package von nvidia gibt. was aber seltsamerweise die leute nicht davon abhält den gummihammer in der desktop variante auf allem möglichen, vom broadcom chip eines Raspberry Pi zu irgendwelchen snapdragons zu booten. Mit etwas talent und der hilfe des kernel debuggers geht viel.
Und nur so nebenbei, Linux ist Monolithisch, Windows ist ein hybride.
 
@Alexmitter: "hier bootet jemand linux weil es dafür ein board support package von nvidia gibt."

Ach. Und woran lags bei den ganzen anderen Konsolen-Jailbraiks, dass dort Linux verwendet wurde? Das ist ja der Punkt: Die notwendigen Werkzeuge gibts meist nur unter Linux. Eine Doku über Windows praktisch nicht existent.

"seltsamerweise die leute nicht davon abhält den gummihammer in der desktop variante auf allem möglichen, vom broadcom chip eines Raspberry Pi zu irgendwelchen snapdragons zu booten." Hat ja nur Jahre gedauert. Auch die Arbeiten von Microsoft selbst, Windows abseits von x86 einen Nutzwert zu verschaffen, schreiten ja mit "rasendem" Tempo voran. Und da Windows nur die begabtesten Entwickler anzieht, läufts auch mit der Software. Lol.

"Und nur so nebenbei, Linux ist Monolithisch, Windows ist ein hybride." Tja, leider habe ich nicht vom Kernel gesprochen, sondern vom Betriebssystem an sich.
 
@Niccolo Machiavelli: Was ist denn für dich ein Monolithisches OS, wenn es auf einem Hybriden Kernel basieren kann?

Edit: Also mal ganz davon abgesehen das sich Monolithische und Hybride Kernel nicht so arg unterscheiden.
 
@Niccolo Machiavelli: "Ach. Und woran lags bei den ganzen anderen Konsolen-Jailbraiks"
Man will einfach irgendwas booten?

"Hat ja nur Jahre gedauert."
Seit es NT gibt gibt es varianten für andere architekturen...
Also seit 1993
"Windows abseits von x86 einen Nutzwert zu verschaffen, schreiten ja mit "rasendem" Tempo voran."
Meinst du so wie es Linux schafft auf ARM einen Mehrwert zu bieten?

"Und da Windows nur die begabtesten Entwickler anzieht, läufts auch mit der Software. Lol."

"Tja, leider habe ich nicht vom Kernel gesprochen, sondern vom Betriebssystem an sich."
Auch das system ist nicht Monolithisch. Woher kommt diese behauptung?
 
@Rikibu: man traut sich ran aus sportlichem Ehrgeiz, das Machbare ausloten.
Und mit dem Aussehen meinst du wohl eher dich selber. Linux ist nur der Betriebssystemkern und der siht überhaupt nicht aus - bei den GUIs darüber gibt es dann wieder reichlich Auswahl und wenn du nichts Gefälliges findest, hast du entweder nicht gründlich gesucht oder warst zu faul, dich selber anzustrengen. Bei MacOS oder Windows hast du es deutlich schwerer, wenn dir die GUI nicht gefällt.
 
@Rikibu: Linux ist ein kernel.
Kernel besitzen keine UI...
 
Hmmm, vielleicht doch novh schnell eine kaufen, bevor die "Patched-Version" kommt.
 
Gamer-Interesse: 0
Relevanz: 0
Handlungsbedarf: 0

Selbst wenn man Raubkopien zum laufen brächte: Der Anteil der Homebrew-User war bisher auf allen Konsolen so gut wie irrelevant. Abgesehen von Hard- oder Softwaremods zur Umgehung von region locks. Und die 1990 sind ja nun auch schon ne weile 'rum. Die einzige Antwort auf die Frage "Warum Linux (oder sonst etwas) auf der Switch (oder ner anderen Konsole) installieren?" bleibt also "weil's geht". Das Interesse bleibt auf Hardcore-Techies und Hacker beschränkt für Fame in der Szene.
 
@Chris Sedlmair: Ist eher interessant für die Entwicklung von Emulatoren.
 
@Aerith: Würde mich nicht wundern, wenn die Homebrew-"Virtual Console" schneller kommt als die Offizielle von Nintendo und dann auch noch mit mehr Unterstützung (GameCube, Wii(U)-Support, PSX, DC, etc.)
 
@Memfis: Und auch dann wird das für die Meisten völlig irrelevant sein. Klar ich fänd Emulatoren geil und hätte nichts dagegen auf der Switch auch SNES und GBA zu Zocken. Aber die Generation heute interessiert sich nicht für diese Nostalgie. Die Kids wissen doch nicht mal was ne PSX überhaupt sein soll.
 
@picasso22: so ist es ... ich kaufe mir keine aktuelle konsole um asbach uralt games zu zocken ... ich finde es schon schlimm genug das nintendo so viel alte wiiu games recycelt
 
@isedulkt: naja bspw pokemon colloseum oder XD in portabel (und jenachdem wie gut die switch das hinbekommt auch un etwas schöner) wäre schon nice.
 
@picasso22: Naja, wofür das "X" steht habe ich auch nicht verstanden, weil die erste Playstation hieß ja nicht Playstation 10 ;) Egal.

Ich kaufe mir eine neue Konsole natürlich auch nicht um dann alte Spiele darauf spielen zu können, aber es ist einfach ein nettes Gimmik. Bei der Wii U hat sich das für mich auch echt gelohnt, weil ich am TV mit meinen Augen nicht mehr spielen kann. Daher hoffe ich auch, dass es auf der Switch eine Dreamcast Virtual Console (ob offiziell oder Homebrew) geben wird. DAS wäre für mich wieder ein Kaufargument, weil ich eben was tabletartiges brauch.
 
@Memfis: PSX kommt noch vom Arbeitstitel als die erste Playstation nichts weiter als ein CD LAufwerk für den SNES war (SNES hat auch einen Sony Soundchip).
Dann gab es Streit und Sony hat gesagt ok dann bringen wir die Playstation als eigenständige Konsole auf den Markt.

Hier gab es einen Prototyp: https://winfuture.de/news,97499.html
 
@fgs1982: Aber interessant, dass sich das "X", dann in der Masse (die vom Prototypen und der Zusammenarbeit ja nichts wusste) trotzdem durchgesetzt hat, zumal auch niemand von einer PSX2, PSX3 oder PSX4 redet.
 
@Memfis: Doch, davon wusste man schon seit Jahrzehnten. Zumindest kursierte es als hartnäckiges Gerücht bzw. als Legende im Umlauf. Nur eine reale Hardware hat niemand zu Gesicht bekommen - bis vor einigen Jahren einer der Prototypen zufällig gefunden wurde.
 
@Memfis: na klar... wii u support... man möge mir spiele zeigen, die einerseits tablet und tv in kombination nutzen, während das tablet im dock stecken muss und in diesem modus das display des tablet controllers ausgeht... wii u spiele emulation macht imo ohne softwareanpassung keinerlei sinn...
 
@Chris Sedlmair: Wenn du dies PSX-Chips als "umgehen von region Lock" verstehst - die haben aber gleichzeitig auch kopierte CDs zugelassen - und das dürfte in der Masse sehr wohl ein Problem gewesen sein....
 
Ich sehe da per se kein Sicherheitsleck, wenn man da ein anderes OS draufknallen kann als das vom Hersteller.
 
@hhf: Dann siehst du leider nicht sehr gut ^^
Denn wenn man fremde Software installieren kann, dann wird man diese Sicherheitslücke auch für Raubkopien ausnutzen können.
 
@Ryou-sama: Danke!
 
mal abwarten..wenns die ersten Tools gibt..zum Auslesen der Spiele-Roms...
 
Wohl eher LangeweileOverflow
 
Mich würde ja mal interessieren, ob man Meltdown und Spectre nicht noch praktisch ausnützen könnte. Dürfte ja auch die Switch-CPU betreffen?
 
richtig geil wäre es ja mMn wenn man zwischen dem switch OS und nem Linux oder whatever dualbooten könnte und dann halt aufm switch OS normal switch games zocken und im linux dann alles andere was man so könnte.
 
@My1: Wie bei der original Xbox. Wenn ich bedenke was ich da alles drauf hab...
 
Ja das wäre schon gut.
 
Ist doch völlig hohl da drauf Linux laufen zu lassen ^^ Keinen der die Switch zum zocken haben will dürfte das interessieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Umidigi X Günstiges Smartphone ohne vertrag mit Fingerabdrucksensor im Display, NFC, 4150mAh Akku, 6.35 Amoled Full Screen, 128 GB Speicher, 48 MP Ultra Wide AI Triple KameraUmidigi X Günstiges Smartphone ohne vertrag mit Fingerabdrucksensor im Display, NFC, 4150mAh Akku, 6.35 Amoled Full Screen, 128 GB Speicher, 48 MP Ultra Wide AI Triple Kamera
Original Amazon-Preis
199,99
Im Preisvergleich ab
199,99
Blitzangebot-Preis
144,49
Ersparnis zu Amazon 28% oder 55,50

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles