Windows 10 S: Bug Bash bestätigt S-Modus für Windows 10 Home

Microsoft will das abgespeckte Windows 10 S offenbar zwar nicht mehr als eigenständige Version vertreiben, wie eine Aufgabe beim heute star­ten­den Bug Bash zur Fehlersuche bei Windows 10 bestätigt, wird man Windows aber künftig optional in einem ... mehr... Windows 10, Windows Insider, Windows 10 Technical Preview, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, Build 10135, Windows 10 Build 10135, Windows 10 Insider Preview Build 10135 Bildquelle: WZor Windows 10, Windows 10 Mobile, Windows Insider, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Windows 10 Build 14291, Windows 10 Mobile Build 14291 Windows 10, Windows 10 Mobile, Windows Insider, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Windows 10 Build 14291, Windows 10 Mobile Build 14291 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ähm es war schon die ganze zeit nur eine freischaltung von s auf pro meines wissens ...
abgesehen davon hat MS nicht allzu viel richtig gemacht mit win10s denke ich. denn der store füllt sich erst jetzt so langsam, letzten frühjahr beim erscheinen von S war er noch eine Zumutung am PC.
außerdem wurde davon geredet das win10s schlanker und schneller wäre aber das hat sich ja dann eigentlich nicht bestätigt eben weil es ja nur eine sperre für exe aus dem netz gibt und es ansonsten das selbe bs voll mit legacy ist... das wird sich erst mit polaris ändern.
die Einführung eines optionalen S Modes für alle BS macht aber auf alle Fälle Sinn, wenn sich der Store noch ein bisschen füllt, hilft das denke manchen ihr System nicht so zuzumüllen übers netz
 
@hoerm: ob de leute ihr system via apps oder auf konventionelle Art zumüllen ist doch komplett egal. Das Ergebnis ist doch das selbe. Sieh dir mal den Store an - wieviel Müll sich da mittlerweile befindet. Ähnlich schrottig ist ja auch der Store auf den Android Geräten. Nachwievor gilt daher das Hirn einschalten und nicht wahllos Programme zu installieren oder sich diese aufs Auge drücken zu lassen.
 
@basti91: Ein Paar Dinge die ich nutze: Filezilla, Totalcomander, Itunes, Editpad Pro, XnView, One Note Desktop, VM Ware, JDownloader, Thunderbird... Was nutzt ein Store in dem es nichts gibt?? da kann man ja auch gleich Linux nutzen.
 
@Alfred J Kwack: Itunes kommt wohl bald, Onenote gibt es als UWA, statt xnview könntest auch Irvanview nutzen außerdem könntest ja den S-Mode erst nach der Installation einschalten - nehme mal an das man das dann auch kann.
 
@basti91: Wäre der Store ähnlich wie der Google Play Store, hätte das für den Durchschnittsnutzer einige Vorteile. Jetzt muss man regelmäßig die Programme öffnen und nach Aktualisierungen suchen, es umständlich ist und die meisten Nutzer eher selten bis gar nicht machen. Einen Store zu haben, der dies standardisiert und im Hintergrund macht, kann da schon sehr sinnvoll sein und würde die Systeme deutlich sicherer machen.

Microsoft ist dabei leider viel zu restriktiv, erlauben sie doch noch nicht einmal fremde Browser, und kümmert sich selbst noch nicht einmal richtig darum, dass möglichst viele von den Windows-eigenen Programmen in den Store zu erscheinen. Und wenn doch, dann oft auch nur in einer abgespeckten Version. So schafft es Microsoft noch nicht einmal die Office-App in einer 64-Bit-Version zu veröffentlichen, während Apple schon so weit ist, 32-Bit-Apps endlich auslaufen zu lassen.
 
@Le Chiffre: "Jetzt muss man regelmäßig die Programme öffnen und nach Aktualisierungen suchen"
Wieso, wenn man das Programm gerade nicht benutzt, braucht man auch keine Aktualisierung dafür und wenn man es öffnet, sucht es ja danach.
 
@adrianghc: Das ist für den Durchschnittsnutzer aber schon zu umständlich. Wenn sie das Programm öffnen, wollen sie das nutzen und nicht langwierig aktualisieren. Außerdem kenne ich genügend, die auf die Frage "wollen Sie das Programm jetzt aktualisieren?" immer "Nein" drücken. Dann kommt noch hinzu, dass bei vielen Installationen noch Programme untergeschoben werden. Deshalb ist es grundsätzlich einfach für die meisten besser, wenn sie die Programme über einen Appstore beziehen. Die erfahreneren Nutzer können dann ja immer noch die Programme am Store vorbei installieren.
 
@basti91: Müll Anwendungen kann man sich überall installieren aber kommen diese über den Store bekommt man ich auch sauber wieder runter und das System bleibt sauber/flott.
 
Bei dem Windos 10 S hab ich gleich an Windows 10 Starter gedacht. Irgendwie ähnlicher schrott. Naja hier macht es ausnahmsweise für eine kleine Gruppe Sinn. Um ausversehen ausfürhbare Dateine zu verhindern, mehr ist es eigentlich nicht. Und das dieses Windows 10 S kein Speedvorteil bringt war mir von anfang klar, weil alles da war nur nicht aktiviert. Tja selbst schuld, mit etwas Werben was gar nicht da ist, bzw sich noch nicht mal Beweisen lässt, lächerlich!
 
@MancusNemo: Nur bleibt einem die Speed erhalten da man die Store Anwendungen sauber und easy wieder entfernen kann und sich das System so nicht zumüllt.
 
@PakebuschR: Ich glaube, das mit dem "Zumüllen" wird ganz schön übertrieben. Die meisten Programme deinstallieren recht sauber und selbst wenn irgendwo in der Registry ein paar Schlüssel übrig bleiben, machen die keinen Unterschied.
 
@adrianghc: Aber ist ja nicht nur das, nicht selten wird auch irgendwelcher Crap mitinstalliert was man im Store auch nicht hat und von der höheren Sicherheit profitiert man obendrein.
 
@PakebuschR: Sicherheit in Stores ist ein Trugschluss, warum gab es schon fälle in sämtlichen Stores.

Langsamer wird das System dadurch das die Festplatte vollgemüllt wird. Das Problem hat sich aber durch die SSDs weitgehend erledigt.
 
@MancusNemo: Niemand behauptete das es eine 100%ige Sicherheit gibt.

Alllein durch das füllen ansich wird das System nicht langsamer solange genug Speicher zum arbeiten/auslagern frei ist ist das kein Problem aber Dienste/viel im Autostart machen sich teils deutlich bemerbar, nicht jeder hat eine SSD verbaut und auch da möchte man doch keine Leistungseinbußen auch wenn es da weniger/weniger schnell auffällt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen