Grafikkarten-Hersteller: Keine Garantie nach Bitcoin-Mining

Mit PNY ist ein weiterer Hersteller von Grafikkarten dazu übergegangen, für das Mining von Kryptowährungen verwendete GPUs von der Garantie auszuschließen. PNY spricht von einem signifikanten Anstieg der miss­bräuch­li­chen Verwendung von Geforce GTX-Grafikkarten, ... mehr... Nvidia, GTX 1080, Geforce GTX 1080, GPU 2016 Bildquelle: Nvidia Nvidia, GTX 1080, Geforce GTX 1080, GPU 2016 Nvidia, GTX 1080, Geforce GTX 1080, GPU 2016 Nvidia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Man mag ja vom Mining halten was man will, aber demnächst werden noch die CPU-Garantie beschnitten weil ich die zu sehr beanspruche oder die Tastatur verliert die Garantie weil ich mehr als 1000 Worte pro Tag tippe.

Man kann vielleicht argumentieren, das die Garantie nur bei normaler Nutzung greift. Aber was ist denn normale Nutzung. Wie im Artikel ja selbst steht, gibt es genug Spiele die die Grakas ausreizen, und Seti@Home, oder kurz Boinc, bleibt ja vom Garantieverlust auch außen vor. Von daher finde ich es blödsinnig zu bestimmen mit welchen Programmen ich die Graka belasten darf und mit welchen nicht.
 
@Tomarr: WD verweigert demnächst die Garantie wenn Du P O R N auf ihren Discs speicherst.
 
@Alfred J Kwack: mist :)
 
@Tomarr: Ist quasi wie mit Consumergeräten wie Waschmaschine oder Kaffeemaschine. Die verlieren auch die Garantie, wenn man sie gewerblich nutzt. Die Produkte werden weit mehr beansprucht, als bei nichtgewerblicher Nutzung. Zudem wird durch das Nutzen Geld mit verdient. Müssen die Miner sich halt Quattros kaufen (die sind ja eigentlich für gewerbliche Nutzung. Geht das damit genauso? Ich denke mal schon :D).
 
@moniduse: 7 köpfige Familie... Was meinst du wie oft die Waschmaschine läuft ?
 
@kemo159: Sonst keine Hobbies?
 
@gandalf1107: Ist es denn als Hobby bezeichenbar, die eigenen Eltern ins Pflegeheim zu stecken, statt selber tätig zu werden ?
Oder gehts in deinem Kopf einzig und alleine in die Richtung: da wird / wurde dauerpoppen veranstaltet = es handelt sich 'sicher' um 5 Kinder + Eltern ? ;-)
 
@gandalf1107: Bei einmer siebenköpfigen Familie läuft die Waschmaschine mindestens jeden zweiten Tag. Oder auch mehrmals am Tag.

Wer aber keine Familie hat, weiss das nicht.

Bist wohl Single und nur in sozialen Netzwerken unterwegs. Dort wird auch gewaschen - meistens das Gehirn.
 
@gandalf1107: Geht doch schnell. 2 eigene Kinder, zwei mit der neuen und mit der dann noch eins. Also so abwegig ist das gar nicht. Früher war das normal viele Kinder zu haben, sogar mehr als fünf.

Mal abgesehen davon das ich im Monat für gewöhnlich schon mehr als fünf mal Sex habe, zwar nicht immer gleich mit dem Ergebnis, das sich Nachwuchs anmeldet, aber von Hobby kann da doch weit nicht die Rede sein.
 
@kemo159: Ziemlich oft. Das macht aber nichts, weil es ein Ausreißer in der Verteilung ist und die Verteilung der Nutzung durch Privatanwender für die Kalkulation entscheidend ist, nicht der Einzelfall. Sicher könnte man durch einen Ausschluss 7+-köpfiger Haushalte (oder einem Preisaufschlag für diese Gruppe), bei den restlichen Haushalten konkurrenzfähiger werden, aber die Frage ist, ob der Ärger (mögliche Diskriminierungsvorwürfe, Unüberprüfbarkeit...) das wert ist.
Bei professionellen Anwendern sieht das anders aus.
 
@dpazra: hier geht es nicht darum.. was ich damit anstoßen wollte ist, die Denkweise von den Firmen zu überdenken.. bitte nur ein Mal pro Woche benutzen damit es die Garantie halten kann... Bullshit. Wenn eine Großfamilie wie ich sehr wohl in der Tat habe durch eine Drillingsgeburt und ein Mal Zwillinge,( ja die zwillinge kamen zuerst),dann muss ich sicherlich nicht auf die Profi-Lines ausweichen oder ausweichen müssen. Die Hersteller sollten ihre Geräte so bauen, dass sie auch bei Benutzung halten .
 
@kemo159: Immer noch weniger als bei einer gewerblichen!
 
@kemo159: Gewerblich wird jedoch dann dauereinsatz sprich Ladung Raus Nächste rein und so weiter!
 
@fabian86: das ist aktuell Fall bei uns, heisst das also, weil ich Kinder habe bin ich direkt gewerblich ? Verschleiß ist ganz natürlich, habe ich auch nix dagegen aber dann bitte doch Metallzahnräder statt Plastik. Das ist genauso asozial wie bei Küchenmaschinen. Ich habe Mal eine von Privileg gehabt. Nach 15 min muss man sie ausschalten da sonst die Zahnräder SCHMELZEN können.
 
@Tomarr:
Geplante Obsolenszenz. Wenn man das Produkt dann mehr nutzt als berechnet wurde, dann geht es noch während der Garantie kaputt und nicht kurz danach. Grafikkarten sind bekannt dafür früh kaputt zu gehen. Noch früher als Mainboards.
Von Herstellern die jetzt so reagieren, würde ich keine Grafikkarten mehr kaufen. Wundert aber auch nicht, dass es gerade die Billighersteller sind, die zuerst schreien. Inno3D und PNY... Jeder kennt die als Schrott.
 
@Freudian: Was für ein Schwachsinn. Elektronik hat den sogenannten Badewanneneffekt. Entweder es geht direkt am Beginn der Nutzungsdauer kaputt oder aber erst nach vielen vielen Jahren. Die Wahrscheinlichkeit, dass es dawzischen kaputt geht gibt es, die ist aber verschwindend gering.
 
@xerex.exe:
Achso. Aha. Ja, dann habe ich, meine Familie und Freunde uns das in vielen vielen Jahrzehnten immer nur eingebildet. Auch dass die Qualität massiv abgenommen hat. Ganz zu schweigen von den Studien dazu.

Du redest hier von Festplatten. Auf die trifft das zu. Festplatten, nicht SSDs. Muss man bei dir wohl genau beschreiben...
 
@Freudian: Wieder Schwachsinn. Ich rede von der BADEWANNENKURVE. Diese gilt für INSBESONDERE für ALLE ELEKTRONISCHEN GERÄTE.

Zeig mir mal eine Studie dazu ;)
 
@Freudian: klingt verrueckt, aber ich habe viele bekannte und freunde die grafikkarten in ihren rechnern auch nutzen, also mit leistungforderne spiele zocken. und noch niemand hat in all den jahren seit denen 3d grafikkarten auf dem markt sind mehr als (wenn ueberhaupt) einen ausfall zu beklagen. ich hatte seit der riva tnt2 ca 10 grafikkarten und keine musste ausgetauscht oder ersetzt werden, weil sie defekt war...

nun gut, ich habe auch keine meiner grafikkarten uebertaktet.
 
@laforma: ich musste immer nur Ansicht Karten austauschen bisher. Seitdem i h auf Intel/Nvidia fahre kein Hardwaredefekt zu beklagen.
 
@laforma: stimmt, aber Ausnahmen gibt es dennoch. Ich hatte z.B. je eine defekte Radeon 9500Pro und eine Radeon 5870 die anderen fast 2 Dutzend Karten hingegen laufen heute noch, sofern nicht total veraltet ^^

Das Gleiche gilt übrigens auch für CPU's, da hatte ich nur einen defekten (Intel Core i7 920).
 
@Freudian: Hab mehrere powercolor Red Devil RX480 (@1350 RX580 Red Devil BIOS), alle laufen einwandfrei, auch alle meine Grafikkarten aus der Vergangenheit liefen ohne jeden Ausfall. Der Grund ist einfach der das ich schon immer die Lüpfterparameter der Karten angepasst habe, so das die eben nie mit 90°C dauerhaft laufen sondern mit 65-75°C also weit weg von den maximalen Temperaturen der Kondensatoren. Da gabs nie geplatzte Kondensatoren oder defekte, weil ausgelötete, RAM Bausteine. Ich hatte mal ne Geforce 8800gt aber das ältere Modell (Nm weis ich nicht mehr) Die lief bei mir nie über 73°C und war stark übertaktet im Dauerbetrieb (nur zum Spielen). Über die ganzen Probleme der anderen Gamer mit dem defekten Videospeicher konnte ich nur müde lächeln.... ich habs sie vor nicht mal langer Zeit noch für über 70€ verkauft und da war sie noch immer zu 100% fehlerfrei. Einziger Nachteil... natürlich laufen solche Grafikkarten dann nicht mehr wirklich leise.
 
@Tomarr: Eine normale Nutzung dürfte sein, dass das Spiel/die Anwendung nicht permanent läuft. Selbst auf einer LAN-Party macht man mal eine Pause, wechselt das Spiel (hat zwischendurch nur geringe Last) oder geht nach dem zweiten Tag schlafen. Wenn die Karte aber viele Tage am Stück auf Volllast läuft ist das keine normale Nutzung im Consumerbereich mehr. Im Profisegment gibt es Grafikkarten, die auf extrem langes Rendern ausgelegt sind, da kann es diese Ausrede nicht geben
 
@Tomarr: Ausreitzmenge plus Ausreitzdauer = ERST der Schuh, den der Newstext einem anziehen will. Es sei denn ich hab irgendwas nicht mitgekriegt und es gibt seit neuestem Spiele, die man spielen kann bzw. mit denen man ne Graka max ausreizt, OHNE das man gleichzeitig und über Stunden hinweg wie wild die Maus und die Tastatur oder Pedale / Lenkrad oder Joystick oder... benutzt.
Beim benutzen der Grakas rein für die Coinberechnerei kannste nämlich, im Gegensatz zum zocken, durchaus ein paar Stunden schlafen gehen, die Grakas weiterwerkeln bzw. trotzdem Hitze wie blöd generieren lassen ?
Mag ja sein, das das Heizkosten spart, weil man das Thermostat vom eigentlichen Heizkörper im Zimmer ganz runterdrehen kann, dank des dauerlaufenden PCs - das die Hersteller solcher Karten aber was gegen 4..5..6..7.. x tägiges dauergegrillt werden ihrer Karten haben, finde ich durchaus nachvollziehbar. Dasselbe Scenario / dieselbe Belastung / Alterungsgeschwindigkeit der Graka-Bauteile rein durch spielen zu erreichen, das hält nämlich auch die dickste Oberarm&Rückenmuskulatur und die dickste Handsehne NICHT aus - kannste nun sagen, was du wilst..
 
@Tomarr:
24/7 Vollauslastung?
 
@Lord Laiken: Mit Boinc, wie z. B. Seti@Home, was wohl die bekannteste Anwendung in Boinc sein dürfte, gar kein Problem, aber offensichtlich ja erlaubt.

Der Hintergrund ist halt, mit meiner Hardware möchte ich auch machen können was ich möchte. Ist ja nicht so dass ich sie während des Betriebs unter laufendes Wasser halte, was dann wohl doch die Garantie einschränken dürfte.
 
@Tomarr:
Kannst du ja. Die Gesetzliche Gewährleistung dürfte ohnehin nicht betroffen sein.
 
@Tomarr: Mining belastet die Grafikkarte 24/7 full. Das ist kein Vergleich zum normalen zocken am Tag für 5 Stunden. Eher ist die Frage wie das die Hersteller überprüfen wollen. Geht beim Übertakten auch nicht wenn man nicht gerade flasht oder lötet.
 
Wenn du mit deinem Audi RS5 auf dem Bilster Berg fährst und dir dabei die Kermaik Bremse atomisiert, ist das auf jeden Fall auch keine Garantie. Weil die Teile trotzdem nicht dafür ausgelegt sind. Die machen sich das alle ziemlich leicht wie ich finde.....
 
Wenn man sieht wie schnell teilweise die Lüfter verrecken ist es kein Wunder daß sie darauf keine Garantie mehr geben wollen. Auf der anderen Seite frage ich mich aber schon warum dort so ein proprietärer Schrott verbaut wird.
In meinen Servern hatte ich Noctua-Lüfter die ohne zu Mucken oder wenigstens laut zu werden locker 5 Jahre 24/7/365 gelaufen sind. Warum gibt es nicht vergleichbares in diesem Segment?
 
@Johnny Cache: Der Noctua auf dem Prozessorkühler meines ältesten PCs läuft seit 2008 einwandfrei. Zwar nicht 24/7, aber so einige Stunden tagtäglich sind es denn doch.
Ist aber nicht das, wo ich drauf raus will. Mir kam beim Lesen deines Beitrags die Erinnerung an ein gesehenes Video, in dem der Tester eines Gehäuses in die Kamera fragte, wieso es eigentlich auf dem Markt nicht vollkommen lüfterlose (aber durchaus edle und teure) Gehäuse im Angebot gäbe.
Weil die Lüfter, die zur Zeit bzw. direkt im Auslieferungszustand drin verbaut seien, sowieso mit schöner Regelmäßigkeit wegen eher Minderqualitativ vom Käufer rausgepfeffert würden. Weswegen solch ein Gehäuse auch gleich ohne und etwas billiger sein könnte..
Ich fand die Idee des Videoerzeugers, das man direkt mehrere Angebote bekommt, womit bzw. von welchem Hersteller / in welcher Preisklasse man denn zukünftig sein Gehäuse ( oder eben die Grafikkarte ) durch lüften lassen will, durchaus gut bzw. sinnig.
 
@Johnny Cache: Weil man mit einmal Verkauf auf Dauer kein Geld verdient. Lass die Produkte immer wieder Konstruktionsbedingt sterben, und der Absatz ist gesichert. ;-)
 
@Akkon31/41: Also ich hab jetzt beispielsweise gelernt nie wieder irgendwas von KFA² zu kaufen, aber das hätte mir bei deren Preis auch gleich klar sein müssen.
Hmm, genau genommen war das also ein einmaliger Verkauf von denen. ;)

Aber mal andersrum. Warum gibt es keine brauchbaren Hersteller von Ersatzlüftern? Die müßten sich vor Aufträgen doch kaum retten können, schließlich haben sie zumindest im Moment nicht die geringe Konkurrenz.
 
@Johnny Cache: Es gibt zu den Grafikkarten, egal ob NVidia oder AMD komplette Umrüstungen auf 2-3 Lüftersysteme incl. Passenden Kühlkörper, der auch Speicher ect. mitkühlt! Habe mich für Gigabyte GeForce GTX 980 G1 Gaming entschieden, kein Umbau mehr nötig, huch, ist auch schon wieder zwei Jahre alt das gute Stück. 40grad im Idle und max. 60grad beim Zocken, das müsste ne weile halten.
 
Wohl ein Zeichen mangelnder Qualität / geplante Obsolenz? In Zeiten wo mittels GPU ein Großteil der Berechnungen stattfindet muss eine Grafikkarte das abkönnen. Große Videoprojekte werden heut zu Tage auch mittels GPU gerendert und diese somit stundenlangem Dauerfeuer ausgesetzt.
 
@Memfis: hey tefal wolle mir meine pfanne nicht ersetzen, die ich fuenf tage am stueck bei voller hitze aufm herd schmoren hab lassen. aber das muss die pfanne doch abkoennen, hin und wieder brutzel ich mir doch auch ein schnitzel auf ihr mit voller leistung - ist bestimmt mangelde qualitaet oderm geplante obsolenz, sicher!

ok, ich hoffe sogar du hast den vergleich verstanden!
 
@laforma: Ich habe mir ehrlich gesagt nicht die Mühe gemacht Äpfel mit Birnen vergleichen zu wollen. Von daher: Nicht verstanden.
 
@Memfis: schade du solltest dir hin und wieder mal muehe machen, bevor du etwas postest. aber kein problem, musst du nicht verstehen.
 
@laforma: Ein reales Szenario mit totalem Stuss zu vergleichen muss man auch erstmal schaffen, zumindest dafür verdienst du Respekt.

Wenn du übrigens eine richtige massive Pfanne nimmst statt so einem Tefal-Tiefziehblech, dann kannste die auch 5 Monate am Stück auf dem Herd stehen lassen ohne Probleme. Da gibt eher der Herd auf ....
 
@Drachen: cool ne massive pfanne haelt also laenger aus. ersetzen wir massive pfanne mit workstation grafikkarte und tefal-tiefziehblech mit consumer-grafikkarte und schwupps. da habe ich wohl schon wieder totalen stuss erzaehlt, weil mein szenario ja ueberhaupt nicht vergleichbar ist. kannst mir gleich nochmal respekt zollen.

wobei... du hast doch den vergleich bestens ausgeleuchtet. jetzt muss es wirklich jeder vollidiot kapieren, haett ich nicht besser rueberbringen koennen. danke.
 
@laforma: und, hast du es jetzt kapiert?
 
@laforma: Öööh die meisten beschichteten Pfannen haben einen Hinweis auf der Packung/Gebrauchsanweisung das sie NICHT mit maximalem Feuer betrieben werden sollten. :D
 
@Aerith: ja, genau wie diese grafikkarten hier einen hinweis drauf haben, dass sie nicht fuer die dauernutzung geeignet sind.
 
@Memfis: Videoprojekte auf der GPU zu rendern oder 24/7 Berechnungen über die Shader laufen zu lassen sind 2 komplett verschiedene Anwendungsszenarien (das mit der Tefal-Pfanne war da gar nicht so unpassend als Vergleich).
 
Wenn das so ist, dann sind die angebotenen Produkts schlicht und einfach Schrott.

Die Datenblätter der verwendeten Chips weisen listen die einzuhaltenden Maximal-Parameter mehr als eindeutig auf.

Wenn ein Anbieter einer Grafikkarte nun also die Garantie verweigert
dann bedeutet das schlicht und ergreifend dass er damit zugibt
die verwendeten Chips außerhalb der vom Chiphersteller geforderten Spezifikationen zu betreiben.

Das ist bedenklich.
Ob nun Crypto-Mining oder andere Aufgaben:
Von solchen Produkten sollte man die Finger klassen.

.

Abgesehen davon:
Crypto-Mining ist eine perverse Umwelt-Sauerei, schlimmer geht's nimmer.

.
 
@Fred_EM: Overclocking von Grafikchips durch Drittanbieter ist allerdings nicht neu. In Produktvorstellungen wird dies häufig erwähnt, sofern man eine Computerzeitung regelmäßig liest, überrascht diese Tatsache eher nicht. Seit es GraKa explizit zum Spielen gibt, wurden RAMs und Prozessoren teils mehr als grenzwertig betrieben um eben best mögliche Performance bieten zu können. In aller Regel wurde versucht das übertakteten der Chips mit einer besonders guten Kühlung zu kompensieren, was zu den bekannten Monsterkühlkörpern führte ... es wundert nicht, das dieses Mittel seine physikalischen Grenzen findet.

Naja - vielleicht tauen Russen und Amis beim Kryptomining mit Grakas den Norpol ab ... Betrieb in kalter Umgebung kühlt ja auch ... *lg*
 
Zeigt mir nur eins: deren Karten sind unterdimensionierter Billig crap.
Dieser Mining Schwachsinn sollte aber langsam mal aufhören. So eine sinnlose Energievergeudung.
 
Schlimme Sache, aber PNY darf die Garantie für bereite verkaufte Karten nicht nachträglich einschränken!

Garantie ist zwar eine freiwillige Leistung, aber nachträglich dürfen sie eine bereits erworbene Garantie halt auch nicht mehr abändern...
 
@Elkinator: Garantie ist keine freiwillige Leistung! Was aber viele verwechseln ist Garantie und Gewährleistung. 6 Monate Garantie (gesetzlich vorgeschrieben), wo dir der Hersteller nachweisen muss,dass du es kaputt gemacht hast und Gewährleistung, wo du in der Beweispflicht bist. Sollte ein Hersteller seine Garantie auf 2,3,5 oder gar 7 Jahre (wie mein Netzteil von Corsair) geben, gelten deren Regeln der Garantie ab dem 6. Monat ab Kaufdatum. Solltest dir aber die Garantiebedingung und die AGB zum Stand des erwerbens irgendwo sichern!
 
@Roger_Tuff: Doch, Garantie ist eine freiwillige Leistung!
Du selbst verwechselst gerade Garantie mit Gewährleistung!
Es gibt keine gesetzlich vorgeschriebene Garantie.

Wenn ich etwas schreibe, dann ist das schon korrekt...
 
@Elkinator: Laut Gesetz haste Recht, die 6 Monate gesetzliche Gewährleistung wird im Volksmund auch Garantie genannt, da ab 6. Monat die Beweislastumkehr der Gewährleistung in kraft tritt.
 
@Roger_Tuff: Der Volksmund ist mir ziemlich egal.
Und in diesem Artikel geht es um die Garantie!

Fakt ist, PNY darf die Garantie nachträglich nicht mehr für den Käufer einschränken!
 
@Elkinator: Ist ja gut, aber ab dem 6. Monat bist du in der Beweispflicht, das der Mangel schon bei Erwerb bestand. Oder stand da bei PNY in den Garantiebestimmungen "Zwei Jahre Garantie auf alles"? Falls es so, oder so ähnlich gestanden hat, dann hast du zu 100% recht. Natürlich können die nachträglich das minen von Cryptowährung nicht ausschließen und denen ist das auch bewusst.
 
@Roger_Tuff: Die Gewährleistung ist egal, die geht PNY nichts an!

Und nochmal, es geht hier um die Garantie, also hör auf etwas von der Gewährleistung zu schreiben...
 
@Elkinator: Mit Sicherheit nicht, wenn jemand die Karte knapp 6 Monate grillt mit Mining, haben die Ersatz zu leisten, weil es schwer sein wird, dir das minen nachzuweisen. Aber danach wirst du das Problem haben, dass die Karte abgefackelt ist und du nicht nach Cyptowährung gemint hast. Gesetzliche Gewährleistung steht erst mal über der freiwilligen Garantie!
 
@Roger_Tuff: Trotzdem geht es in dem Artikel nicht um die Gewährleistung!

Und NEIN, PNY muß laut Gewährleistung genau NICHTS machen, weil für die Gewährleistung der Händler zuständig ist...
 
@Elkinator: Und was macht der Händler? Ist ja Wurscht, in den ersten 6 Monaten bekomme ich was neues oder eine reparierte. Und Händler wie Amazon, Mindfactory und so, werden die Karten eh in Garantie einreichen und Ersatz bekommen, denn PNY wird es sich nicht leisten können, die großen Player am Markt vor dem Kopf zu stossen. Es ändert sich für den Verbraucher also nix, ausser PNY macht ganz dicht, also mit Insolvenz und der letzte macht das Licht aus!
 
@Roger_Tuff: Hab zwar keine Ahnung warum du mir das erzählst, aber egal.
 
@Elkinator: Weil sich für den Endkunden nix ändert! "Garantie über den Händler" heißt es so schön, also wenn PNY sich weigert Ersatz zu leisten (bei den Händlern), haben diese bald keine Händler mehr, die deren Produkte verkaufen. Also können die zu machen. So einfach ist es. Aber noch mal zum Anfang, wenn Karte innerhalb der Garantie (Gewähleistung 6 Monate) kaputt geht, wer kann stichhaltig sagen warum? Es ändert sich doch gar nix, viel heisse Luft um Nix! Eigentlich hätte man sich den ganzen Artikel sparen können!
 
@Roger_Tuff: Es ändert sich alles. Du hast zwar sicherlich recht dass im ersten halben Jahr bei uns in DE nichts groß passiert (PNY verkauft weltweit...), da die Gewährleistung bei uns noch greift.
Hier reden wir aber nicht von 6 Monaten, PNY gab bisher 3 Jahre Garantie. Und plötzlich 2,5 Jahre weniger ist da doch schon mal ne Hausnummer.
 
@Roger_Tuff: Du leigst nachweislich total falsch, aber das hat dir mittlerweile eh jemand erklärt!

"Unsere" Gewährleistung gilt nicht für alle "Erdenbürger" und die Gewährleistugn bringt dir auch nichts, wenn zb. der Händler nicht mehr existiert!

Soetwas soll ja schon vorgekommen sein...
 
Das ich nicht lache....und wie wollen sie das nachweisen? Hier in Deutschland sowieso ungültig mit unseren strengem Verbraucherschutz. Ist ja das gleiche wie mit Samsung und dem KNOX-Counter....Garantie verfällt dennoch nicht.
 
Solange die Hardware nicht außerhalb ihrer Spezifikation betrieben wird, kann ich mir kaum vorstellen, daß derartige Klauseln rechtlich haltbar sind.
 
Das ist doch dasselbe, wie mit einem Auto...
Wenn Du es normal fährst, dann gilt die Garantie.
Was ist aber, wenn Du es aufbockst und 24/7 einen Stromgernerator damit unter Vollgas antreibst?
Da kannst Du köhlen, Öl wechseln, usw. aber ob die Mechanik das bis zum Erlöschen der Garantie aushält?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:05 Uhr Molyhood Handheld Spielkonsole, Tragbare Spielkonsole 2.8-Zoll-Display Eingebaute 400 Klassische Spiele, Support-TV Plus Zwei PlayerMolyhood Handheld Spielkonsole, Tragbare Spielkonsole 2.8-Zoll-Display Eingebaute 400 Klassische Spiele, Support-TV Plus Zwei Player
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
19,99
Blitzangebot-Preis
14,44
Ersparnis zu Amazon 28% oder 5,54

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles