Windows 10 bringt jetzt einen nativen OpenSSH-Client & -Server mit

Microsoft hat ohne große Ankündigung eines der von Entwicklern am häufigsten genutzten Tools direkt in Windows 10 integriert. Wie jetzt bekannt wurde, enthält das Betriebssystem seit der Einführung des "Fall Creators Update" sogar einen nativen ... mehr... Windows 10, Server, Fall Creators Update, Client, Ssh, OpenSSH Bildquelle: TechCrunch Windows 10, Server, Fall Creators Update, Client, Ssh, OpenSSH Windows 10, Server, Fall Creators Update, Client, Ssh, OpenSSH TechCrunch

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hab mit dem SSH-Client das Problem, dass bei der Eingabe von "vagrant ssh" zur Verbindung mit Vagrant-VMs über SSH der SSH-Befehl von Vagrant nicht erkannt wird. Stattdessen muss ich mich manuell über ssh vagrant@localhost -p 2222 verbinden. Mit anderen SSH-Distributionen habe ich das Problem nicht.
 
@adrianghc: dann nehm andere SSH-Distributionen
 
Solange man dort keine Server (und wer es will Credentials) hinterlegen kann, solange ist es kein brauchbarer Putty ersatz, bzw. noch besser find ich mRemote. Aber naja es ist ein Anfang. mal abwarten was noch so kommt.
 
@jann0r: wie willst du bei einem Kommandozeilenclient sowas hinterlegen und warum? Das ist ein Port des offiziellen ssh Clients - und der bietet sowas nun einmal nicht. Wenn du GUI willst, nimm PuTTY.
 
Ist ein nettes Feature - allerdings nicht für den Alltag zu gebrauchen. 2 Verbindungen versucht, eine klappte auf Anhieb, die andere scheiterte weil er den key exchange nicht durchführen konnte..
 
@derbock203: Îst doch noch Beta, denke ich.
 
@derbock203: Ist ja auch eine Beta, die ist generell nicht für den "Alltag"...
 
Nein, das bekommt Windows nicht "jetzt", sondern hat es schon seit Monaten. Hat nur Heise erst heute gemeldet und daher taucht es auch hier erst heute auf. ;-)
Das Paket gibt's seit längerem, offiziell ist es seit der 1709 Teil des Systems.
 
@der_ingo: Ja, jetzt wo Du es erwähnt hast, habe ich den SSH Client/Server in der 1709 auch gefunden. Haben die gut versteckt und auch nirgendwo weiter erwähnt, dass das dabei ist.
 
Irgendwie witzig,wie M$ sich in letzter Zeit immer wieder grundlegende Funktionen bei Linux abschaut,weil man endlich gemerkt hat,dass Linux besser ist xD
In den meisten Distributionen ist schon seit Jahrzehnten standardmaessig ein SSH Client vorinstalliert.
Aber solange man nicht auch den Kernel kopiert,hat Windows trotzdem keine Chance.
Performance und Sicherheit sind schliesslich auch wichtig,nicht nur die wichtigen Funktionen.
 
@nipos: Nur blöd, dass sich Linux selbst diese Funktionen von anderen - viel älteren - Unix-Betriebssystemen abgeschaut hat.
 
Hauptsache das bleibt dann auch in allen Editionen drin. Nicht dass es am Ende wieder nur so ein 'Pro Workstation' oder 'Enterprise' Feature wird, so wie es dem ReFS ergangen ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen