Amazon Echo ist ab sofort "einfach so" ohne jede Wartezeit zu haben

Amazon, Sprachassistent, Alexa, Echo Bildquelle: Amazon
Amazons intelligenter Lautsprecher ist wohl eine der ungewöhnlichsten Erfolgsgeschichten der vergangenen Jahre: Denn selbst der Hersteller des zylinderförmigen und Alexa-unterstützten Lautsprechers hat nicht damit gerechnet, dass das Gerät ein so riesiger Erfolg sein wird. Entsprechend kämpft Amazon seit der Vorstellung Ende 2014 mit Engpässen.

Wie geschnitten Brot

Der US-Versandhändler hat Echo vor gut zwei Jahren vorgestellt und sich damals wahrscheinlich selbst gedacht, dass der Wohnzimmer-Assistent eher ein Nischenprodukt sein wird. Doch Amazon täuschte sich offensichtlich, Echo verkauft sich seither wie das sprichwörtliche geschnitten Brot und das Unternehmen kam entsprechend nicht mit der Produktion nach.

Seit vergangenen Herbst sind Amazon Echo und seine kompakte "Verlängerung" Amazon Echo Dot auch in Deutschlands verfügbar, bisher konnte man eines der begehrten Stücke aber nur auf Einladung bzw. nach einiger Wartezeit erhalten. Seit heute ist das aber Geschichte, Echo und Echo Dot können jetzt "einfach so" bestellt werden.


Preislich ändert sich indes nichts: Das Hauptgerät oder auch Basiseinheit Amazon Echo kostet 179,99 Euro, der Eishockey-Puck-förmige Amazon Echo Dot ist für 59,99 Euro zu haben.

Wer Amazon Echo noch nicht kennt: Der Lautsprecher zeichnet sich durch einen für seine Größe sehr guten Klang aus, der eigentliche Clou ist aber eben, dass man mit Echo per Sprachkommandos interagieren kann. Das beginnt bei der Musikauswahl und deren Steuerung, man kann Alexa aber auch nach dem Wetter oder nach aktuellen Nachrichten fragen, sie für Smart Home-Funktionen nutzen, damit Einkaufs- sowie To-Do-Listen schreiben uvm.

Sieben Mikrofone

Auch die Technik von Amazon Echo beeindruckt: Der Lautsprecher verfügt über sieben Mikrofone, die mit Richtstrahl-Technologie und verbesserter Störsignalunterdrückung ausgestattet sind. So kann das Gerät die Sprachbefehle des Nutzers von überall im Raum hören. Die Richtstrahl-Technologie bündelt die Signale der einzelnen Mikrofone, um Lärm, Hall, laufende Musik und sogar andere Stimmen im Hintergrund zu unterdrücken. Amazon, Sprachassistent, Alexa, Echo Amazon, Sprachassistent, Alexa, Echo Amazon
Mehr zum Thema: Amazon
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazon Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden