Surface: Microsoft soll Partner "betrogen" haben

Microsoft hat sich offenbar vor der Präsentation seiner hauseigenen Windows 8-Tablets der neuen Surface-Serie einen ausführlichen Überblick der Konkurrenzprodukte seiner Hardware-Partner verschafft, um selbst Anpassungen seiner Produkte vorzunehmen.
Microsoft, Tablet, Surface, Microsoft Surface
Microsoft
Wie der ehemalige AMD-Manager und heutige Analyst Patrick Moorhead gegenüber 'CNet' erklärte, war Microsoft im Zuge der Entwicklung von Windows 8 und seiner Zusammenarbeit mit den OEMs natürlich stets bestens informiert, was für Geräte die Hardware-Hersteller für die Verwendung mit dem neuen Betriebssystem entwickelten.

Microsoft Surface TabletMicrosoft Surface TabletMicrosoft Surface TabletMicrosoft Surface Tablet

Die Redmonder sollen sich die Pläne der OEMs genau angesehen haben und aufgrund dieser Erkenntnisse die Entwicklung der neuen Surface-Tablets angepasst haben, so der Vorwurf auf Seiten von Moorhead. Er beruft sich dabei auf Gespräche mit ranghohen Vertretern verschiedener PC-Hersteller.


Problematisch sei vor allem, dass Microsoft seinen Zugriff auf die OEM-Designs nutzte, ohne dass die Partner wussten, dass die Redmonder selbst an einem Tablet arbeiten. Auf diese Weise sei man an geheime Informationen gelangt, bevor man bekannt gab, dass man selbst einen potenziellen Wettbewerber auf den Markt bringen will.

Insgeheim seien die PC-OEMs daher wegen Surface sehr wütend, denn Microsoft wertete nicht nur die Konzepte für Windows 8-Tablets seiner Partner aus, um eigene Tablets zu entwickeln, sondern hielt wenige Wochen vor der Vorstellung der Surface-Modelle auch noch Treffen mit den Herstellern ab.

Im Rahmen dieser Zusammenkünfte zwischen ranghohen Entscheidern habe sich der Softwarekonzern umfangreich über die Strategien der Partner für die Markteinführung, die Vermarktung und die Preisgestaltung der Tablet-Hersteller informieren lassen - nur um wenig später selbst in diesen Markt einzusteigen. Moorhead geht davon aus, dass Microsofts Vorgehen das Vertrauen auf Seiten der OEMs nachhaltig verschlechtert hat.

WinFuture Special: Windows 8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:14 Uhr Blackview Tab 12 PRO Android 12 Tablet 10.1-Zoll FHD+ Display, Octa Core 14 GB+128GB(1 TB Extern), Widevine L1, 6580mAh Akku, Dual SIM 4G LTE+WiFi, 13 MP+8 MP Dual Kamera, Box Lautsprecher, GPSBlackview Tab 12 PRO Android 12 Tablet 10.1-Zoll FHD+ Display, Octa Core 14 GB+128GB(1 TB Extern), Widevine L1, 6580mAh Akku, Dual SIM 4G LTE+WiFi, 13 MP+8 MP Dual Kamera, Box Lautsprecher, GPS
Original Amazon-Preis
179,99
Im Preisvergleich ab
179,99
Blitzangebot-Preis
152,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 27
Im WinFuture Preisvergleich
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!