Chinas neues Urheberrecht - 100 Webseiten offline

Internet & Webdienste Die chinesische Regierung hat nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua seit dem Inkrafttreten der verschärften Gesetze zum Schutz des geistigen Eigentums bereits mehr als 100 Webseiten wegen Urheberrechtsverletzungen vom Netz genommen. Zu den seit Juli geschlossenen Angeboten gehörten unter anderem Webseiten, die das kostenlose Herunterladen von Filmen und Musik ermöglichten. Die Regierung hatte die neuen Regelungen im Juli erlassen, um gegen die Verbreitung urheberrechtlich geschützten Materials ohne Erlaubnis des jeweiligen Rechteinhabers vorzugehen.

Seitdem die neuen Gesetze gelten, habe man die Überwachung verstärkt und auch die Strafen verschärft, so ein Mitarbeiter der Behörde für Urheberrechtsschutz gegenüber der Agentur. Einige der Seitenbetreiber müssen nun mit Verurteilungen rechnen. In China ist es seit Juli verboten, Inhalte ins Internet zu stellen, ohne vorher die Zustimmung des Autors einzuholen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:40 Uhr Alldocube X Neo 4G Tablet, 10.5-Zoll Super Amoled Bildschirm 2560×1600, Qualcomm Snapdragon 660 CPU, 4 GB RAM, 64 GB ROM, Android 9.0, Schnellladegerät 3.0Alldocube X Neo 4G Tablet, 10.5-Zoll Super Amoled Bildschirm 2560×1600, Qualcomm Snapdragon 660 CPU, 4 GB RAM, 64 GB ROM, Android 9.0, Schnellladegerät 3.0
Original Amazon-Preis
279,99
Im Preisvergleich ab
39,99
Blitzangebot-Preis
237,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 42

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!