USA: Kostenlose Telefonnummer für AIM-User über 18

Internet & Webdienste Nachdem Skype vor wenigen Tagen ankündigte, ab sofort kostenlose Telefonate zu Festnetzanschlüssen in den USA und Kanada zu ermöglichen (wir berichteten), konterte der Internet-Provider AOL jetzt mit einem ebenfalls neuen Service. So können die Nutzer des AOL Instant Messengers (AIM) ab sofort eine kostenlose Telefonnummer beantragen, unter der sie jederzeit erreichbar sind. Diese Nummer ist mit dem Dienst "AIM Phoneline" verknüpft, dem VoIP-Dienst von AOL, so dass man seine Telefonate am PC entgegennehmen kann. Sollte man abwesend sein, so schaltet sich automatisch ein Anrufbeantworter ein.

Im Gegensatz zu Skype sind ausgehende Telefonate nicht kostenlos. Für 10 bis 15 Dollar kann man dies als Zusatzservice abonnieren. "Unsere Forschung hat gezeigt, dass das Bedürfnis, eine zusätzliche Telefonnummer zu besitzen, ähnlich hoch ist wie das Bedürfnis, meherere Mail-Adresssen für unterschiedliche Aufgaben zu nutzen", sagte John McKinley, Präsident von AOL Digital Services.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!