WinFuture Exklusiv

Motorola Razr 40 Ultra: Alle Details zum neuen Falt-Smartphone vorab

Motorola will am 1. Juni 2023 mit seinem neuen Razr-Lineup an den Start gehen. Die Spitze bildet das Motorola Razr 40 Ultra, das Samsung & Co bei Smartphones mit faltbarem Display Kon­kur­renz machen soll. Wir haben jetzt alle Details zu dem Ge­rät vor­ab vorliegen.
Smartphone, faltbar, Faltbares Display, Faltbares Smartphone, foldable, Falt-Smartphone, Klapphandy, flexibles Display, Faltdisplay, Motorola RAZR 40 Ultra
Motorola
Das Razr 40 Ultra führt Motorolas Reihe von Smartphones mit faltbarem Hauptdisplay fort und ist mit einem 6,9 Zoll großen OLED-Panel ausgestattet, das vertikal aufgeklappt wird. Der Bildschirm bietet eine maximale Bildwiederholrate von ganzen 165 Hertz und stellt damit einen vorläufigen Rekord auf, sodass die Darstellung hier besonders flüssig erfolgen sollte. Motorola RAZR 40 UltraVor allem in Viva Magenta macht das Razr 40 Ultra eine gute Figur Die Auflösung wird mit 2400 x 1080 Pixeln angegeben, entspricht also dem, was man von anderen aktuellen Smartphones mit normalem "Bartype"-Formfaktor kennt. Es ist somit nicht sonderlich stark gestreckt, anders als viele Konkurrenzprodukte von Herstellen wie Samsung, Oppo oder Huawei. Die wohl wichtigste Neuerung beim Razr 40 Ultra gibt es jedoch auf der Außenseite des Gehäuses.

Motorola streckt Außendisplay über gesamte Fläche

Dort bringt Motorola mit dem neuen Modell erstmals ein zweites OLED-Display unter, das praktisch die gesamte Fläche auf der oberen Hälfte des Gehäuses bedeckt. Das Panel besitzt drei Ausschnitte, in denen die beiden Hauptkameras und deren LED-Blitz untergebracht sind. Durch die 3,6 Zoll Diagonale und die hohe Auflösung von 1066 x 1056 Pixeln können dort im Grunde viele Apps ganz normal genutzt werden, auch wenn kein Platz für eine Bildschirmtastatur ist. Motorola RAZR 40 UltraMotorola rüstet das Razr 40 Ultra mit einem neuen Außendisplay aus Unter der Haube steckt im Motorola Razr40 Ultra aktuelle, aber nicht ganz neue Technik: Es wird der Qualcomm Snapdragon 8+ Gen1 aus dem letzten Jahr verbaut, dessen Performance zwar nicht ganz das Niveau des aktuellen Top-SoCs von Qualcomm erreicht, aber dennoch im Highend-Bereich angesiedelt ist. Der Chip erreicht bis zu 3,2 Gigahertz und verfügt natürlich auch über ein integriertes 5G-Modem. Beim Arbeitsspeicher gibt sich Motorola vergleichsweise sparsam und verbaut immer acht Gigabyte LPDDR5-RAM, während der interne Flash-Speicher immer 256 GB groß ist.

Motorola RAZR 40 UltraMotorola RAZR 40 UltraMotorola RAZR 40 UltraMotorola RAZR 40 Ultra
Motorola RAZR 40 UltraMotorola RAZR 40 UltraMotorola RAZR 40 UltraMotorola RAZR 40 Ultra
Motorola RAZR 40 UltraMotorola RAZR 40 UltraMotorola RAZR 40 UltraMotorola RAZR 40 Ultra

Große Sensorpixel und Hardware-Bildstabilisator bei den Kameras

Die Hauptkamera auf der Rückseite nutzt einen 12-Megapixel-Sensor mit 1,4 Mikrometer breiten Sensorpixeln und einer f/1.5-Blende. Das Gerät soll daher sehr viel Licht einfangen können, während ein optischer Hardware-Bildstabilisator für wackelfreie Aufnahmen sorgt. 4K-Videos werden dabei natürlich unterstützt.

Hinzu kommt auch noch eine 13-Megapixel-Kamera für Ultraweitwinkelaufnahmen, die ebenfalls Hardware-Bildstabilisierung und einen Autofokus bieten soll. Die Sensorpixel sind hier 1,12 Mikrometer breit und es gibt eine maximale Blendengröße von f/2.2. Auf der Front sitzt eine 32-Megapixel-Kamera unterhalb des oberen Bildschirmrands, die eine f/2.4-Blende und 0,7 Mikrometer Kantenlänge der Sensorpixel hat.

Gefunkt wird beim Motorola Razr 40 Ultra nicht nur per 5G, sondern auch über WiFi 6, Bluetooth 5.3 und NFC. Der USB-C-Port unterstützt USB 3.0. Der zweigeteilte Akku des neuen Smartphones mit Falt-Display von Motorola ist laut Datenblatt 3800 mAh groß und kann mittels eines separat erhältlichen UltraPower-Netzteils mit maximal 33 Watt schnell geladen werden. Als Betriebssystem läuft hier natürlich Android 13.

Motorola will das Razr 40 Ultra in Kürze in den Farben Viva Magenta, Infinity Black und Glacier Blue auch in Deutschland in den Handel bringen. Die offizielle Preisempfehlung liegt je nach Land laut unseren Quellen bei 1169 bis 1199 Euro, wobei diese Angaben aus dem europäischen Ausland stammen, womit in Deutschland durchaus ein etwas niedrigerer Preis möglich ist.

Technische Daten des Motorola Razr 40 Ultra 5G
Display 6,9 Zoll, 165 Hz, pOLED, 2400 x 1080 Pixel,
Display 2 3,6 Zoll, 165 Hz, pOLED, 1066 x 1056 Pixel
CPU Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1 8-Kern-Prozessor
Speicher 8 / 256 GB
Software Android 13
Hauptkamera Dual-Cam, 12 MP, f/1.5, 1.4 μm, OIS; 13 MP, Ultraweitwinkel, f/2.2, OIS, Quad-Pixelbinning
Frontkamera 32 MP, f/2.4, 0.7 μm
Verbindung USB-C, GPS, WiFi 6 (ax), Bluetooth 5.3, NFC, WiFi Direct, DLNA, 5G
Besonderes Dual-SIM (Nano + e-SIM), IP52, USB-C, Stereo-Lautsprecher
Akku 3800 mAh Li-Ion, 33 Watt Schnellladen, Kabelloses Laden
Maße 170,8 x 74 x 7 mm
Gewicht 189 Gramm

Zusammenfassung
  • Motorola Razr 40 Ultra: Faltbares Display mit 6,9" Plastic-OLED und 165 Hz.
  • Zweites OLED-Display mit 3,6" auf der Außenseite des Gehäuses.
  • Qualcomm Snapdragon 8+ Gen1, 8 GB RAM, 256 GB Speicher.
  • 12 MP Hauptkamera, 13 MP Ultraweitwinkel, 32-MP-Frontkamera.
  • 5G, WiFi 6, Bluetooth 5.3, NFC, USB 3.0.
  • 3800 mAh Akku, 33 Watt Schnellladung.
  • Android 13, Viva Magenta, Infinity Black, Glacier Blue. UVP 1169-1199 Euro.

Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 07:54 Uhr Chiq TVChiq TV
Original Amazon-Preis
189,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
174,24
Ersparnis zu Amazon 8% oder 15,75
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!