Autofahren und Fernsehen ist in Großbritannien künftig erlaubt

Sich hinter das Steuer eines Autos setzen und dabei TV zu gucken, ist praktisch überall verboten. Doch Großbritannien ändert (wie Deutschland) demnächst seine Straßenverkehrsordnung und erlaubt unter bestimmten Umständen das Einschalten eines Fernsehprogramms. Allerdings betrifft das nur ein spezielles Szenario, nämlich selbstfahrende Autos: Wie BBC News berichtet, werden Lenker, die mit einem autonom gesteuerten Fahrzeug unterwegs sind, den oftmals üppigen Bildschirm der Mittelkonsole zum Fernsehen nutzen dürfen. Eine weitere Voraussetzung ist: Der Fahrer muss laut den neuen Richtlinien jederzeit in der Lage sein, die Kontrolle über das Fahrzeug wieder zu übernehmen.

Handy bleibt verboten

Dafür kann allerdings nur das integrierte Bord-System genutzt werden. Der Gedanke dahinter ist, dass das Auto dem Fahrer über das Infotainment-Display direkt mitteilen kann, wenn es seine Aufmerksamkeit benötigt, und einen Film oder eine Serie unterbrechen kann, wenn es erforderlich ist. Das ist wohl auch der Grund, warum die Nutzung eines Mobiltelefons auch weiterhin und auch unter den gleichen Umständen nicht erlaubt ist.

Gedacht ist diese Option vorerst auch nur für spezielle Fälle, also beispielsweise eine langsame Fahrt in einem Stau auf der Autobahn. Zudem ist diese neue Bestimmung auch nur für Autos gedacht, die nach britischem Recht als "selbstfahrend" zugelassen sind. Dazu gibt die britische Regierung auch eine spezielle Seite an, auf der man die Liste aller Fahrzeuge sehen kann. Doch dort ist derzeit noch kein einziges Auto zu finden.

Dabei wird übrigens explizit betont, dass "selbstfahrend" etwas anderes ist als Assistenzsysteme, die heute mittlerweile nicht mehr ungewöhnlich sind. Mit der neuen Regelung folgt Großbritannien übrigens dem Beispiel Deutschlands. Denn hierzulande hat der Gesetzgeber bereits auf die Zukunft des Autofahrens reagiert.

Bei Nutzung von Level-3-Systemen ist die Nutzung von Infotainment an Bord erlaubt. Deutschland ist auch schon in Sachen zugelassene Fahrzeuge weiter, denn man hat dem "Drive Pilot" von Mercedes, der in der S-Klasse und EQS-Reihe steckt, eine solche Erlaubnis erteilt.

Siehe auch: Drive Pilot - Mercedes ab 2022 mit Lizenz zum Next-Gen-Selfdriving Auto, Fahrzeug, Autos, Stockfotos, Selbstfahrendes Auto, Autonomes Auto, Selbstfahrend, Verkehr, Autopilot, autonomes Fahren, Autobahn, Autonome Fahrzeuge, Lesen, Selbstfahrende Autos, Selbstfahren Auto, Fahrzeug, Autos, Stockfotos, Selbstfahrendes Auto, Autonomes Auto, Selbstfahrend, Verkehr, Autopilot, autonomes Fahren, Autobahn, Autonome Fahrzeuge, Lesen, Selbstfahrende Autos, Selbstfahren
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!