Micron warnt vor Arbeitsspeicher-Engpässen durch Corona-Lockdown

Der US-Speicherhersteller Micron geht davon aus, dass es durch die in Folge einer steigenden Zahl von Infektionen mit dem Coronavirus in China verschärften Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie zu Engpässen bei Arbeitsspeicher kommen wird. Wie Micron Technology gestern verlauten ließ, wird es durch den Lockdown in der chinesischen Provinz Xian zu massiven Verzögerung bei der Produktion und Lieferung von DRAM-Speicherchips kommen. Diese werden auf breiter Front zum Bau von Arbeitsspeicher-Modulen verwendet, die in Servern, PCs und mobilen Endgeräten zum Einsatz kommen.

Neuer Lockdown nach steigenden Infektionszahlen

Die Behörden in der Region hatten vor kurzem wieder weitreichende Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung des Coronavirus in Xian zu bremsen, nachdem dort ein rascher Anstieg der Infektionszahlen verzeichnet wurde. Durch den strikten Lockdown dürfen die Menschen dort ihre Wohnungen kaum noch verlassen, so dass die Produktion an diversen Standorten der Technologieindustrie zum Erliegen kommen muss.

Micron meldet dementsprechend, dass man die von dem Unternehmen in Xian betriebenen Produktionanlagen für die Fertigung von DRAM-Speicher nicht mehr ausreichend mit Personal versorgen kann. Das Unternehmen versucht bereits seit Einführung der neuen Lockdown-Maßnahmen, die die Beweungsfreiheit der Bürger in Xian stark beschränken, die Probleme zu umgehen und setzt dabei nach eigenen Angaben auch auf die Unterstützung seiner weltweiten Lieferkette.

Zwar erwartet Micron, dass man die Nachfrage in den meisten Fällen erfüllen kann, es sei jedoch kurzfristig mit Verzögerungen zu rechnen, da es einige Zeit dauern wird, um gegenzusteuern. Unterdessen hat das Unternehmen begonnen, seinerseits wieder verstärkte Schutzmaßnahmen gegen die Übertragung des Virus unter seinen Mitarbeitern zu ergreifen, darunter größere Abstände zwischen den Angestellten, die regelmäßige Testung des Personals und mehr Anreize für Impfangebote.

Samsung hatte bereits zuvor verlauten lassen, dass man die Produktion in einem Werk für Flash-Speicherchips in Xian vorübergehend aussetzen muss. Auch dadurch dürften derartige Chips in der nächsten Zeit schlechter verfügbar sein, was wiederum zu einem Anstieg der Preise führen könnte. Samsung, Arbeitsspeicher, DRAM, SSR5 Samsung, Arbeitsspeicher, DRAM, SSR5 Samsung
Mehr zum Thema: Coronavirus
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr USB Typ C Kabel 5A [2 Stück 3M] sweguard Schnell Ladekabel für Huawei Mate 30 Pro P30 P20 P10 Pro Mate20 Lite Mate10 Mate9 P9 Plus Mediapad M6 M5 Pro Nova4 Nova5 Nova2,Huawei SuperchargeUSB Typ C Kabel 5A [2 Stück 3M] sweguard Schnell Ladekabel für Huawei Mate 30 Pro P30 P20 P10 Pro Mate20 Lite Mate10 Mate9 P9 Plus Mediapad M6 M5 Pro Nova4 Nova5 Nova2,Huawei Supercharge
Original Amazon-Preis
11,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
9,34
Ersparnis zu Amazon 22% oder 2,65

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!