Qualcomm Snapdragon 480+, 680, 695 & 778G+: neue Mittelklasse-SoCs

Der US-Chipkonzern Qualcomm hat eine Reihe neuer SoCs für Mittelklasse-Smartphones aller Stufen vorgestellt, die Teil der Snapdragon 4, 6 und 8 sind. Nur zwei davon sind wirklich neu, die anderen beiden sind lediglich schneller getaktete Varianten bereits bekannter Modelle. Qualcomm versucht in Zeiten der weltweiten Chipkrise sein Portfolio behutsam zu aktualisieren, wohl auch weil neue Designs wegen ewig langer Wartezeiten bei den Vertragsfertigern nur noch schwer in den Markt zu bekommen sind. Mit gleich vier neuen Chips will man die Mittelklasse vom unteren bis zum oberen Ende abdecken - und damit sicherstellen, dass die Smartphone-Hersteller auch 2022 neue Hardware anbieten können. Qualcomm Snapdragon 480+ 5G, 680 4G, 695 5G, 778+ 5GDie neue Snapdragon-Armada für die Mittelklasse Der vielleicht wichtigste neue SoC aus der Qualcomm-Quadriga ist der Snapdragon 778G Plus 5G, der im Grunde nur eine etwas schnellere Variante des Snapdragon 778G ist, welcher bereits seit einigen Monaten in diversen Mittelklasse-Smartphones seinen Dienst tut. Die neue Variante des intern als SM7325 bezeichneten Chips trägt den Modellnummern-Zusatz AE, heißt also SM7325AE.

Die High-End-Kerne erreichen nun 2,5 statt zuvor 2,4 Gigahertz maximalen Takt und haben wohl auch eine etwas schneller getaktete Adreno 642L GPU an Bord, so dass Qualcomm eine um bis zu 20 Prozent gestiegene Performance verspricht. Die weiteren Spezifikationen bleiben unverändert, der Chip hat also den gleichen Bildprozessor, die gleichen KI-Funktionen und bringt natürlich auch wieder ein fähiges 5G-Modem mit.

Nur zwei von vier sind wirklich neu

Der erste wirklich neue Chip im neuen Qualcomm-Portfolio für die Mittelklasse ist der Qualcomm Snapdragon 695 5G, intern als SM6375 bezeichnet, bei dem es sich um eine verbesserte Variante des Snapdragon 690 von Mitte 2020 handelt. Der Chip basiert auf Qualcomm Kryo 660-Kernen, die mit maximal 2,2 Gigahertz arbeiten und mit einer Adreno 619 GPU kombiniert werden.

Eine Besonderheit ist, dass hier sowohl Sub-6-GHz- als auch mmWave-5G unterstützt werden, so dass der Snapdragon 695 5G auch in Geräten für den US-Markt zu finden sein wird. In Sachen Performance soll es eine Verbesserung bei der CPU um 15 und bei der GPU sogar um 30 Prozent gegenüber dem Vorgänger geben.

Der zweite neue SoC ist der Qualcomm Snapdragon 680 4G, intern auch als SM6225 bezeichnet. Der Chip hebt sich durch den Verzicht auf ein 4G-Modem ab, was andeutet, dass Qualcomm ihn unter anderem Huawei für die Verwendung in dessen Smartphones anbieten will, schließlich dürfen die Chinesen wegen des US-Embargos keine 5G-fähigen SoCs mehr von dem US-Hersteller beziehen.

Die Kryo 265 genannten Rechenkerne sind in zwei Clustern von jeweils vier Stück integriert, wobei die maximale Taktrate mit 2,4 Gigahertz angegeben wird. Da es sich um Low-End-Cores handelt, dürften hier keine Leistungswunder zu erwarten sein. Abgesehen davon bringt der neue 4G-SoC ein Snapdragon X11 LTE-Modem mit und wird wie die anderen beiden oben genannten Chips im modernen 6-Nanometer-Maßstab gefertigt.

Der letzte neue Chip im Bunde ist der Snapdragon 480 Plus 5G, eine verbesserte Variante des vor allem bei HMD Global und seinen in zahllosen Varianten eingeführten aktuellen Low-End-Smartphones mit 5G verwendeten Snapdragon 480. Auch hier setzt man wieder auf eine Performance-Steigerung durch eine höhere Taktung von jetzt 2,2 statt maximal 2,0 Gigahertz. Abgesehen davon ändert sich nichts, so dass auch wieder das altbekannte Snapdragon X51 5G-Modem mit an Bord ist.

Die neuen oder zumindest verbesserten Qualcomm-Chips sollten in den kommenden Monaten in ersten Geräten diverser Hersteller Einzug halten, darunter HMD Global (Nokia), Honor, Motorola, Oppo, Vivo und Xiaomi. Prozessor, Cpu, Chip, SoC, Arm, Qualcomm, Snapdragon, Kryo, 480, 695, 680, 778G Prozessor, Cpu, Chip, SoC, Arm, Qualcomm, Snapdragon, Kryo, 480, 695, 680, 778G Qualcomm
Mehr zum Thema: Qualcomm
Diese Nachricht empfehlen


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Wavlink USB 3.0 zu Sata Externe Festplatten-Dockingstation für 2,5 oder 3.5-Zoll HDD, SSDWavlink USB 3.0 zu Sata Externe Festplatten-Dockingstation für 2,5 oder 3.5-Zoll HDD, SSD
Original Amazon-Preis
21,99
Im Preisvergleich ab
21,99
Blitzangebot-Preis
17,59
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,40

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!