Neue Funktionen: Die Google-Suche soll sich stark verändern

Google ist sich sicher, dass Künstliche Intelligenz unseren Zugang zu Informationen grundlegend verändern wird. Große Fortschritte bei Bilderkennung und Multitasking sollen dafür sorgen, dass sich das wichtigste Produkt des Konzerns bald anders anfühlt: die Suche.

Der Alltag mit der Google Suche soll sich grundlegend anders anfühlen

Begriff eintippen, Ergebnisse durchforsten: Geht es nach den Entwicklern der Google-Suche, wird dieser klassische Vorgang in Zukunft von deutlich interaktiveren Formen der Wissensbeschaffung ersetzt. Das Unternehmen nutzt seine Search On-Keynote, um an Alltagsbeispielen zu beschreiben, wie Fortschritte bei der Künstliche Intelligenz die Art, wie wir Suchen, grundlegend verändern wird. Die vorgestellten Such-Features sollen über die kommenden Monaten bei den Nutzern landen

Bild und Textsuche sollen dank MUM zusammenfinden
Bild und Textsuche sollen dank MUM zusammenfinden

Erster Baustein für eine neue Art der Suche ist das "Multitask Unified Model", das Google mit MUM abkürzt. Ein Beispiel: der Nutzer beginnt seine Suche mit dem Kamera-Tool Lens und fotografiert ein Hemd. In der folgenden Suche lassen sich dann die Ergebnisse mit weiteren "Fragen" eingrenzen - im Fall der Google-Demo "Socken mit diesem Muster". "Indem wir Bilder und Text in einer einzigen Suchanfrage kombinieren, erleichtern wir die visuelle Suche und können Fragen auf natürlichere Weise ausdrücken", so die Entwickler.

Fahrrad-Reparatur mit Google-Hilfe
Fahrrad-Reparatur mit Google-Hilfe

Mit MUM sollen aber auch noch komplexere Aufgaben gelöst werden können. Google liefert hier das Beispiel einer Reparatur. Mit Lens wird das entsprechende Bauteil, in diesem Fall an einem Fahrrad, erfasst. Die Frage "wie kann ich das reparieren" soll dann präzise Ergebnisse liefern und beispielsweise direkt zu entsprechenden Teilen von Anleitungsvideos verweisen. Google nennt diesen Ansatz "Zeigen-und-Fragen-Modus".

Neugestaltung der Google-Suche

Für Google bringen Fortschritte wie MUM auch die Möglichkeit, die Oberfläche der Google-Suche mit neuen Inhalten zu füttern. Wurden bisher zu Themen direkt unter der Suche kurze Zusammenfassungen geliefert, soll die neue Kategorie "Wissenswertes" Nutzer noch deutlich besser an die Hand nehmen. "Wenn Sie nach "Acrylmalerei" suchen, versteht Google, wie Menschen dieses Thema typischerweise erforschen, und zeigt die Aspekte an, mit denen sich die Menschen wahrscheinlich zuerst beschäftigen", so das Beispiel der Entwickler. Google Search On-KeynoteGoogle spricht vom 'besseren Rein- und Rauszoomen' bei Themen Für alle Themen, die Google mit "Inspiration" verbindet, hat das Unternehmen die Ergebnisseite neu gestaltet. Relevante Inhalte aus Artikeln, Bildern und Videos sollen so dank der "visuell reichhaltigeren Seite voller Ideen" schneller erfasst werden können. Darüber hinaus soll es diese Art der Anzeige noch deutlich leichter machen, in Inhalte tiefer einzutauchen oder verwandte Themen zu entdecken.

Siehe auch:
Google, Logo, Suchmaschine, Suche, Websuche, Suchergebnisse Google, Logo, Suchmaschine, Suche, Websuche, Suchergebnisse CC0
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:40 Uhr Desk lamp TC26Desk lamp TC26
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
23,79
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,20

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!