Huawei will Apple und Samsung für 5G zur Kasse bitten: 2,50$ pro Gerät

Der stark von den Sanktionen der US-Regierung gebeutelte chinesische Konzern Huawei will jetzt seine 5G-Technologien stärker "versilbern". Apple, Samsung und diverse andere Hersteller sollen zahlen. Bis zu 2,50 Dollar pro Gerät sollen dabei fällig werden. 5G-Mobilfunk wird weltweit immer häufiger genutzt, wobei schon zahlreiche, teilweise auch überraschend günstige Smartphones und andere Geräte mit Unterstützung für die neuen Standards verfügbar sind. Natürlich ist die dahinter steckende Technologie aufwendig ent­wi­ckelt und daher auch patentiert worden.

Während Qualcomm und andere Firmen bereits Lizenzabgaben von anderen Unternehmen kassieren, weil diese patentierte 5G-Technologien in ihren Produkten nutzen, hielt sich Huawei damit bisher zurück. Der chinesische Hersteller ist nach wie vor einer der größten Lieferanten von 5G-Mobilfunktechnik und hat die für den Betrieb der Netze nötigen Technologien auch mit entwickelt und besitzt das nach eigenen Angaben größte Portfolio an 5G-Patenten.


Huawei hat mehr 5G-Patente als alle anderen

Jetzt will Huawei durch die Erhebung von Abgaben auf 5G-Technologien bzw. Patentlizenzen damit auch kräftig Geld verdienen, kündigte das Unternehmen an. Konkret geht man davon aus, dass man für die Zeit von 2019 bis 2021 bis zu 1,3 Milliarden Dollar aus Abgaben für 5G-Patente erwirtschaften kann. Dazu sollen entsprechende Verhandlungen mit Apple, Sam­sung und diversen anderen Firmen geführt werden.

Huawei kündigte heute im Zuge einer ins In­ter­net übertragenen Pressekonferenz an, dass man bei den Verhandlungen um Abgaben für sei­ne patentierten 5G-Technologien nie­dri­ge­re Ge­büh­ren ansetzen will als Kon­kur­ren­ten wie No­kia, Ericsson oder Qualcomm. Pro verkauftem Ge­rät sollen maximal 2,50 US-Dollar für die Ver­wen­dung von 5G-Technologien aus Huaweis Pa­tent­port­fo­lio fällig werden, so der Konzern.

Huawei will die Einnahmen aus 5G-Lizenzen di­rekt wieder in die Entwicklung neuer Tech­no­lo­gien fließen lassen. Das Unternehmen geht davon aus, dass die offene Natur der Patente auch dazu führt, dass die Möglichkeit zur Erhebung von Abgaben darauf nicht von den US-Sank­ti­o­nen gegen den Konzern betroffen ist. Wie schon bei 3G- und 4G-Technologien ist al­ler­dings da­von auszugehen, dass es in den kommenden Jahren immer wieder Rechts­strei­tig­kei­ten zwischen Firmen geben wird, bei denen es um Abgaben auf 5G-Mobil­funk­pa­ten­te geht.

Siehe auch:
Samsung, Mobilfunk, Test, 5G Samsung, Mobilfunk, Test, 5G Samsung
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Pthtechus GPS Kinder Smartwatch Wasserdicht IPX7Pthtechus GPS Kinder Smartwatch Wasserdicht IPX7
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
89,99
Blitzangebot-Preis
41,79
Ersparnis zu Amazon 16% oder 8,20

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!