Kinect feiert ein "Comeback", spezielle Kamera wird nicht benötigt

Microsoft, Spielkonsole, Xbox One, Kinect, Bewegungssteuerung, Kinect 2, Eingabe Bildquelle: Microsoft Microsoft, Spielkonsole, Xbox One, Kinect, Bewegungssteuerung, Kinect 2, Eingabe Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat lange Zeit intensiv auf die Kameralösung Kinect gesetzt, im Fall der Xbox One sogar zu viel. Doch die damals gewonnenen Er­kennt­nisse sollen nicht vergeudet in einer Schublade verstauben, Microsoft bringt die Gestensteuerung für Standardkameras zurück. Microsoft und Kinect, das war eine lange und auch spannende Beziehung. Doch bei den Nutzern kam sie nie ganz an. Denn Kinect war ein gutes Stück weit eine Folge des Erfolges von Nintendos Jahrhundert-Konsole Wii, Kinect war in gewisser Weise Wii-Gestensteuerung auf Steroiden. Doch die Spieler selbst nahmen die Steuerung per fortschrittlicher Kamera nicht an und Microsoft schoss sich auch selbst ins Knie, indem man Kinect den Käufern der Xbox One anfangs aufzwang.

2017 wurde die Produktion eingestellt und obwohl es immer wieder Berichte und Gerüchte über eine Art Comeback gab, erfüllte sich das nie. Nun ist es wieder soweit, doch dieses Mal gibt es einerseits eine offizielle Ankündigung seitens Microsoft (via Dr. Windows), andererseits hat diese nur indirekt mit Kinect zu tun.


Ähnlich und doch anders als Kinect

Der Hauptunterschied zu Kinect ist, dass die neue Lösung keine spezielle Kamera benötigt, sondern mit bestehender Hardware funktioniert. Dabei spricht Microsoft im Blogbeitrag von "herkömmlicher Webcam", wie sie auch in einem Laptop zum Einsatz kommt. Das bedeutet auch, dass man weder Tiefensensoren noch sonstige fortschrittliche Kameratechnologie benötigt.

Das von Forschern der University College London (UCL) entwickelte System nennt sich MotionInput, eine wesentliche Rolle spielt die Unterstützung von DirectX. Laut Microsoft seien die Webcams mittlerweile gut genug, um das auch ohne spezielle Hardware möglich zu machen. Das liegt auch daran, dass eine KI "aushilft" und die Räumlichkeit virtuell berechnet. Das Ganze ist zwar noch nicht marktreif, zeigt aber bereits jetzt, dass das Potenzial für derart KI-unterstützte Technologien groß ist. Microsoft, Spielkonsole, Xbox One, Kinect, Bewegungssteuerung, Kinect 2, Eingabe Microsoft, Spielkonsole, Xbox One, Kinect, Bewegungssteuerung, Kinect 2, Eingabe Microsoft
Mehr zum Thema: Kinect
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Preisvergleich Microsoft Kinect 2.0

Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:10 Uhr W-King 50W(70W Piek) Bluetooth Lautsprecher Wasserdicht, 24 Stunden Laufzeit, 8000mAh Power Bank, 30 Meter Reichweite, Tragbare Bluetooth Speaker Box Lautsprecher Musikbox mit TWS/NFC (Alles )W-King 50W(70W Piek) Bluetooth Lautsprecher Wasserdicht, 24 Stunden Laufzeit, 8000mAh Power Bank, 30 Meter Reichweite, Tragbare Bluetooth Speaker Box Lautsprecher Musikbox mit TWS/NFC (Alles )
Original Amazon-Preis
79,98
Im Preisvergleich ab
67,99
Blitzangebot-Preis
67,98
Ersparnis zu Amazon 15% oder 12

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!