Aus dem Quellcode: Das sind die versteckten Änderungen in Android 11

Betriebssystem, Android, Smartphones, Logo, Google Android, Android 11 Bildquelle: Android
Software-Updates bringen immer auch Veränderungen unter der Haube mit, die wegen fehlender Dokumentierung erst einmal ans Licht gebracht werden müssen. So ist es auch bei Android 11, das viele Neuerungen mitbringt, die sich im Quellcode finden lassen.

Der Quellcode von Android 11 bringt viele kleine Überraschungen mit

Unter der Überschrift "Startschuss für Google Android 11: Das Feature-Update ist fertig" konnten wir schon darüber berichten, was die nächste große Generation des mobilen Google-OS an Funktionen mitbringt und wie es um die Verbreitung steht. Jetzt liefert XDA Developers in einer Analyse des Quellcodes eine Auflistung von Funktionen, die sich so in keinem Changelog wiederfinden.

Android 11Android 11Android 11Android 11
Android 11Android 11Android 11Android 11

Neuer Lautstärke-Kanal für virtuelle Assistenten und mehr

Android teilt verschiedene Inhalte wie Medien und Wecker in unterschiedliche Lautstärke-Kanäle ein, damit diese unabhängig voneinander verändert werden können. Mit Android 11 legt man hier einen Extra-Kanal für die Mitteilungen von virtuelle Assistenten nach, die bisher über den Medien-Kanal ausgegeben wurden.

Google arbeitet laut Hinweisen im Quellcode allgemein an einem Multi-Kanal-Fokus, der dafür sorgt, dass nicht mehr nur die aktuell genutzte App darüber entscheiden, was mit allen anderen Audio-Kanälen passiert. So wird es beispielsweise möglich sein, dass eine Musikapp auch im Hintergrund immer gleich laut bleibt.

Zu guter Letzt bringt Android 11 eine neue Programmschnittstelle für die Lautstärkeregler mit. So könnten die Knöpfe beispielsweise lange, doppelt und dreifach gedrückt und so für definierte Funktionen genutzt werden.

Unfertiges Uhren-Plugin

Schon mit Android 10 hatte Google an einer Anpassung der Lockscreen-Uhren gearbeitet, die die Wahl zwischen den Stilen Standard, Text, Sprechblase erlaubt hätte. Das entsprech­ende Plugin wurde aber nie ausgeliefert. XDA Developers entdeckt jetzt in Android, dass man die Arbeit an der Idee wieder aufgenommen hat. Da die Uhren-Optionen aber weiterhin deaktiviert bleiben, liegt die Vermutung nah, dass man die Funktion für OEMs bereitstellt, die Benutzerdefinierte Uhren entwickeln wollen.

Zwischengespeicherte Apps einfrieren

Ebenfalls an externe Entwickler scheint sich die Möglichkeit zu richten, Anwendungen einzufrieren, wenn sie im Cache gespeichert sind, und sie "aufzutauen", wenn sie aus dem Cache entfernt oder beendet werden. Eingefrorene Anwendungen würden so keine CPU-Zyklen verbrauchen, was den Stromverbrauch für fehlerhaft ablaufende Prozesse reduziert, die versuchen, im Cache zu laufen.

Gabeldorsche macht Bluetooth besser

In den Android 11 Entwickleroptionen findet sich der Eintrag "Gabeldorsche aktivieren". Jetzt hat Google endlich eine Dokumentation von Gabeldorsche veröffentlicht. Es scheint eine komplette Neufassung des Bluetooth-Stacks von Android zu sein. Die Experten vermuten, dass die Neufassung zu einer geringeren Latenzzeit und mehr Stabilität führen soll. Betriebssystem, Android, Smartphones, Logo, Google Android, Android 11 Betriebssystem, Android, Smartphones, Logo, Google Android, Android 11 Android
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden