OnePlus will wieder günstigere Smartphone anbieten - plant Ökosystem

Smartphone, Design, OnePlus, OnePlus 8, OnePlus 8 Pro Bildquelle: OnePlus
OnePlus hat ein Problem: so richtig gut läuft das Geschäft mit den haus­eigenen High-End-Smartphones derzeit nicht mehr. Weil Covid-19 auch bei OnePlus die Absatzzahlen drückt und die Kundschaft stärker aufs Geld achtet, sollen jetzt wieder günstigere OnePlus-Smartphones kommen. In einem Interview mit dem Magazin FastCompany bestätigte OnePlus-Gründer und -Chef Pete Lau, dass man derzeit einen Strategiewechsel vollzieht, um sich der veränderten Lage im Smartphone-Markt anzupassen. Zuletzt hatte OnePlus neue Flaggschiff-Geräte eingeführt, die sich beim Preis kaum von dem unterscheiden, was andere Hersteller bei ihren High-End-Modellen bieten.

Neues Ökosystem rund um günstigere Smartphones geplant - neuer Name?

Lau zufolge will das Unternehmen in Kürze in Indien eine Ankündigung machen, mit der der Wechsel der Strategie und eine damit verbundene Rückkehr zu den eigenen Wurzeln öffentlich kommuniziert werden soll. Im weiteren Jahresverlauf sollen dann günstigere Geräte Einzug halten, die auch in Europa und Nordamerika eine preiswertere Alternative zu den Produkten größerer Hersteller bilden sollen.

Es gehe letztlich darum, viele Smartphones mit einem günstigeren Preis zu verkaufen und diese dann in einem Ökosystem aus "Connected Devices" aufgehen zu lassen. Man wolle mehr Kunden die Möglichkeit bieten, Zugang zu OnePlus-Produkten zu bekommen, so Lau laut dem Bericht. Erste Schritte hin zu einem breiteren OnePlus-Ökosystem hatte das Unternehmen schon im letzten Jahr gemacht als man den OnePlus TV vorstellte. Der OnePlus-Fernseher ist bisher aber nur in Indien zu haben.

OnePlus stellt Besitzverhältnisse klar - Kooperation mit Oppo

Bei den Plänen für den Ausbau des OnePlus-Ökosystems will man offenbar auch stärker mit dem zum gleichen "privaten Investorenkreis" gehörigen chinesischen Hersteller Oppo zusammenarbeiten. Lau war in dem Interview offenbar bemüht, die vermuteten Zusammenhänge zwischen Oppo, Vivo und OnePlus klarer zu machen, denn laut diversen Spekulationen steht hinter allen drei Anbietern der chinesische Konzern BBK Vivo.

Stattdessen wird nun der Name "Oplus" genannt, wobei Oppo ebenso wie OnePlus selbst von dieser "privaten Investorengruppe" finanziert wird, ohne dass ein direkter Zusammenhang mit BBK besteht. Die beiden Firmen teilen sich jedoch nach offiziellen Angaben in vielen Fällen die gleichen Ressourcen, sei es in der Fertigung ihrer Produkte oder in der Lieferkette.

Dass Lau von einem eigenen Ökosystem rund um günstigere Produkte spricht, dürfte so manchen aufhorchen lassen. Vor einiger Zeit waren neue Markenanmeldungen aufgetaucht, in denen der Name "OnePlus Nord" bzw. die Wendung "Nord by OnePlus" eine Rolle spielte. Ob diese Namen im Zusammenhang mit den jetzt vom Firmenchef beschriebenen Plänen stehen, ist allerdings alles andere als sicher. Smartphone, Design, OnePlus, OnePlus 8, OnePlus 8 Pro Smartphone, Design, OnePlus, OnePlus 8, OnePlus 8 Pro OnePlus
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:04 Uhr Externes DVD Laufwerk USB 3.0, Tragbarer DVD/CD Brenner Type C, USB CD Laufwerk extern, Kompatibel mit Laptop/Desktop/MacBook/iMac für Windows XP/7/8/10/Vista/Mac OS/Linux usw.Externes DVD Laufwerk USB 3.0, Tragbarer DVD/CD Brenner Type C, USB CD Laufwerk extern, Kompatibel mit Laptop/Desktop/MacBook/iMac für Windows XP/7/8/10/Vista/Mac OS/Linux usw.
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
16,14
Ersparnis zu Amazon 30% oder 6,85

Tipp einsenden