0rbit-Hacks: Anklage gegen Leaker von Politiker-Daten steht jetzt

Hacker, Tastatur, Maus Bildquelle: Davide Restivo / Flickr
In einem der größten Hacking-Fälle, die in den letzten Jahren in Deutschland für Schlagzeilen sorgten, ist nun Anklage gegen einen Beschuldigten erhoben worden. Als Täter wollen die Ermittlungsbehörden einen 22-Jährigen ausfindig gemacht haben. Der öffentlichkeitswirksame Teil der Aktion fand im Dezember 2018 statt. Als eine Art Adventskalender begann ein Nutzer auf dem Twitter-Channel "@_0rbit" private Daten von fast tausend Politikern und Prominenten zu veröffentlichen. Einen ziemlich großen Datenbestand gab es hier über den Grünen-Chef Robert Habeck. Bei Bundeskanzlerin Angela Merkel beschränkten sich die Verfügbaren Informationen auf eine Fax-Nummer und eine E-Mail-Adresse.

Insgesamt fanden sich hinter den Links, die nach und nach veröffentlicht wurden, aber nicht nur Text-Dateien mit privaten Daten. Es gab auch Scans von Ausweisen und Screenshots privater Chats. Insgesamt soll der Beschuldigte laut den inzwischen abgeschlossenen Ermittlungen seit dem Sommer 2015 mit der Sammlung seines umfangreichen Datenbestandes beschäftigt gewesen sein. Nun steht ihm eine Gerichtsverhandlung vor dem Jugendschöffengericht in Alsfeld bervor, berichtete die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main.

Emsiges Sammeln aus Ärger

An die Daten kam er teilweise, indem er die Funktionen zum Passwort-Reset mehrerer Dienste geschickt ausnutze, um sich Zugang zu verschaffen. Insbesondere E-Mail-Accounts standen dabei im Visier des Angreifers. Einen Teil der Informationen beschaffte er sich laut den Ermittlungsakten aber auch bei Datenbrokern auf dem Schwarzmarkt. Um die Ausgaben wieder hereinzubekommen, erpresste er verschiedene Prominente mit den erlangten Informationen.

Bereits im Januar 2019 konnten Ermittler den mutmaßlichen Täter festnehmen. Dieser räumte damals ein, für die Sache verantwortlich zu sein. Als Motiv gab er an, dass er aus verschiedenen Gründen mit den betroffenen Personen unzufrieden sei und diese ihn verärgert hätten. Konkreteres hierzu ist allerdings nicht bekannt geworden. Die Konsequenz aus der direkten Betroffenheit verschiedener Politiker mündete unter anderem im Ausbau eines Cyber-Abwehrzentrums auf Bundesebene.

Siehe auch:
Hacker, Tastatur, Maus Hacker, Tastatur, Maus Davide Restivo / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Amazfit GTS SmartwatchAmazfit GTS Smartwatch
Original Amazon-Preis
129,99
Im Preisvergleich ab
103,70
Blitzangebot-Preis
109,64
Ersparnis zu Amazon 16% oder 20,35

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden