Cobol-Programmierer werden im Anti-Corona-Kampf dringend gesucht

Ibm, Mainframe, z-Serie Bildquelle: IBM
Die Corona-Krise zeigt auch unbarmherzig, an welchen Stellen eine Modernisierung wichtiger Infrastrukturen viel zu lange herausgeschoben wurde. Unter anderem werden inzwischen vielfach Entwickler gesucht, die sich noch mit uralten Programmiersprachen auskennen. Breitere Aufmerksamkeit erlangte dabei der Gouverneur des US-Bundesstaates New Jersey, Phil Murphy, durch einen Versprecher. In einer der inzwischen täglichen Pressekonferenzen zur Entwicklung in der Corona-Krise verwechselte er die Begriffe und suchte nach Leuten mit Kobalt-Kenntnissen. Natürlich meinte er Cobol, eine uralte Programmiersprache, die bis in die 1950er Jahre zurückreicht und vor allem für Business-Analysen auf Mainframes zum Einsatz kam und immer noch kommt.

In New Jersey arbeiten unter anderem noch ältere Großrechner verschiedener Behörden mit Cobol. Unter anderem auch jene Systeme, die für die Berechnungen von Arbeitslosenhilfe zuständig sind. Da es hier kaum zu umfassenden Veränderungen kommt, hatte wohl bisher noch niemand einen großen Leidensdruck, diese Infrastruktur auf moderne Systeme umzustellen. Das hat sich nun aber geändert.

Systeme völlig überlastet

In dem Bundesstaat ist infolge der Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie die Zahl der Menschen ohne Job und Einkommen rasant nach oben gegangen. Robert Asaro-Angelo, Chef des Arbeitsministeriums erklärte, dass die zuständige Behörde ein um 1600 Prozent gesteigertes Antragsvolumen bewältigen müsse. Die alten Systeme sind kaum in der Lage das zu stemmen. Daher benötigt man dringend Leute, die bei der Wartung oder auch einer kurzfristigen Portierung helfen können.

Die meisten Cobol-Programmierer sind allerdings schon seit vielen Jahren in Rente und in der heutigen Entwickler-Generation hat kaum noch jemand Erfahrung mit der Sprache. So dass der Gouverneur sich gezwungen sah, mit ähnlicher Dringlichkeit nach entsprechenden Fachkräften zu suchen, wie man es zuletzt sonst nur nach Beschäftigten für den medizinischen Sektor kannte. Denn eine halbwegs stabile soziale Lage ist letztlich unabdingbar, um beispielsweise die Kontaktsperren auch realisieren zu können. Entsprechend dürfte es viele Regionen geben, in denen die Situation kaum anders aussieht.

Siehe auch:


Ibm, Mainframe, z-Serie Ibm, Mainframe, z-Serie IBM
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden