Verstoß gegen Sanktionen: Huawei soll mit Nordkorea kooperieren

Usa, Huawei, Logo, trump, Flagge, Honor 20 Pro
Als Netzwerkausrüster soll Huawei dabei geholfen haben das Mobil­funk­netz in Nordkorea mit aufzubauen. Das berichtet die Washington Post unter Berufung auf vorliegende Dokumente und Aussagen von Insidern. Damit würde der chinesische Konzern gegen US-Sanktionen verstoßen. Dreh- und Angelpunkt sei nach aktuell unbestätigten Informationen das Unternehmen Panda International Information Technology, welches sich im Besitz der chinesischen Regierung be­fin­det. Über diesen Ko­ope­ra­tions­part­ner soll Huawei in Kontakt mit dem nordkoreanischen Joint Venture Koryolink gekommen sein, das in Kooperation mit dem ägyptischen Konzern Orascom für den Aufbau des 3G-Netzes im ostasiatischen Staat verantwortlich ist. Die Rede ist davon, dass Huawei das Projekt mit Netzwerk-Hardware wie Basisstationen und Antennen unterstützt haben soll.

Verschiedene Dokumente, Verträge, ein ehemaliger Huawei-Mitarbeiter und diverse Vertraute sprechen davon, dass bereits im Jahr 2008 beschlossen wurde, Ausrüstung des Un­ter­neh­mens über den Partner Panda International in die chinesische Stadt Dandong zu trans­por­tie­ren. Von dort aus soll wiederum das Handelsunternehmen Dandong Kehua dafür ver­ant­wort­lich gewesen sein, sämtliches Equipment in die nordkoreanische Hauptstadt Pjöng­jang zu überführen.

Schlechte Basis für Verhandlungen

Panda International steht seit 2014 auf der "schwar­zen Liste" des US-amerikanischen Handelsministeriums, auf der Ende Mai dieses Jahres auch Huawei landete. Während Panda jedoch keinen Handel mit den Vereinigten Staaten anstrebt und sich somit auch nicht an die US-Sanktionen gegen Nordkorea halten muss, könnte sich eine Beteiligung Huaweis negativ auf die zukünftigen Verhandlungen mit der US-Regierung unter Donald Trump auswirken.

Huawei dementierte die Aussagen des Washington Post-Artikels nur dahingehend, dass man selbst keine Niederlassung in Nordkorea besäße und sich uneingeschränkt dazu verpflichtet alle geltenden Gesetze und Vorschriften inklusive der EU- und US-Sanktionen einzuhalten.

Siehe auch: Usa, Huawei, Logo, trump, Flagge, Honor 20 Pro Usa, Huawei, Logo, trump, Flagge, Honor 20 Pro
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:20 Uhr WIMAXIT Tragbarer Monitor, 11,6 Zoll 1920X1080 16: 9-Display, USB-betriebener HDMI-Monitor Ultraflacher Dual-Lautsprecher-Bildschirm f¡§?r PS3 / PS4 / X Box/Raspberry PI/Switch/PCWIMAXIT Tragbarer Monitor, 11,6 Zoll 1920X1080 16: 9-Display, USB-betriebener HDMI-Monitor Ultraflacher Dual-Lautsprecher-Bildschirm f¡§?r PS3 / PS4 / X Box/Raspberry PI/Switch/PC
Original Amazon-Preis
229,99
Im Preisvergleich ab
127,99
Blitzangebot-Preis
195,32
Ersparnis zu Amazon 15% oder 34,67
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden