Volksbanken sperren temporär Zahlungen an N26, Fidor und Co.

Kriminalität, Geld, Erpressung, Mafia Bildquelle: Public Domain
Nachdem vor allem die Direktbanken wie N26, Solaris und Fidor in der letzten Zeit immer wieder mit verschiedenen Betrugsfällen konfrontiert waren, haben jetzt weitere Genossenschaftsbanken ziemlich drastische Vorsichtsmaßnahmen ergriffen. Laut einem Medienbericht wurde der Zahlungsverkehr mit Direktbanken eingestellt.
Infografik: Barzahlung ist günstig und schnell Barzahlung ist günstig und schnell
Das berichtet unter anderem das Online-Magazin der Welt. So haben einige Banken auf Medien-Nachfrage bestätigt, dass ein genereller Stopp gilt. "Die Volksbank Freiburg hat aufgrund einer Zunahme an Betrugsfällen im Online-Banking den Zahlungsverkehr mit den Direktbanken N26, Fidor, Revolut, bunq, Solarisbank temporär eingestellt", zitiert die Welt einen Sprecher der Volksbank.

Sperre soll am Dienstag aufgehoben werden

Hintergrund ist demnach, dass gerade diese Banken vielfach von vermeintlichen Betrügern auch für Straftaten eingesetzt werden.

Die Sperre gilt jetzt aber nur temporär, dafür aber für alle Transaktionen mit den entsprechenden Direktbanken. Aller Voraussicht nach wird die Sperre am Dienstag wieder aufgehoben. Die Genossenschaftsbank will bis dahin weitere Filter in ihrem System bereitstellen, mit denen Betrugsfälle und auffällige Transaktionen schneller und zuverlässiger erkannt werden. Dann wird der Zahlungsverkehr wieder regulär aufgenommen.

Andere Banken sind dazu übergegangen, Zahlungen an N26 und Co gesondert zu prüfen und bei Auffälligkeiten nur manuell freizugeben.

Problem Kontoeröffnung

Direktbanken werden immer häufiger von Betrügern genutzt, da sie ein recht einfaches Identifikationsverfahren wie die Video-Verifizierung nutzen. Betrüger können daher auch über Dritte schnell ein Konto aufmachen und wieder schließen.

Laut dem Bericht der Welt geht man im Übrigen derzeit von einer deutschlandweit erhöhten Anzahl an Betrugsfällen im Online-Banking aus. Es geht dabei auch um ein Abfischen der Zugangsdaten von Kunden der Genossen­schafts­banken. Guthaben wird dann in wenigen Minuten auf ein Direktkonto und weiter in das Ausland transferiert, oder in Bitcoin umgewandelt. Kriminalität, Geld, Erpressung, Mafia Kriminalität, Geld, Erpressung, Mafia Public Domain
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren54
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:50 Uhr Edifier P17 Passive Lautsprecher ? 2-Wege-Lautsprecher mit integrierter Wandhalterung Wandhalter ? Perfekt für 5.1, 7.1 oder 11,1 Seite/hinten Surround Setup ? PaarEdifier P17 Passive Lautsprecher ? 2-Wege-Lautsprecher mit integrierter Wandhalterung Wandhalter ? Perfekt für 5.1, 7.1 oder 11,1 Seite/hinten Surround Setup ? Paar
Original Amazon-Preis
114,99
Im Preisvergleich ab
114,99
Blitzangebot-Preis
91,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 23
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden