Eigene iPhone-Funk-Chips geplant? Apple wirbt bei Qualcomm ab

Apple, Iphone, iPhone XS, Apple iPhone XS, Apple iPhone Xs Max Bildquelle: Apple
Apple würde sich einem Medienbericht zufolge gern an die Arbeit eines eigenen Funkchips für das iPhone machen - und schreibt derzeit massiv Stellen in San Diego, dem Hauptsitz des Chip-Herstellers Qualcomm aus. Das allerdings sieht stark nach Wildern in fremden Gefilden aus. Der Streit zwischen dem US-Chip-Giganten Qualcomm und dem iPhone-Hersteller Apple gärt schon seit Jahren. Es geht dabei vor allem um Lizenzzahlungen, wobei Apple das doppelte Abkassieren von Qualcomm rügt, denn für das iPhone wurde für die Chips selbst und nochmal für die Lizenz bezahlt. Nun scheint Apple zu versuchen, Qualcomm-Ingenieure im großen Stil abzuwerben, und zwar aktuell vor allem indirekt durch Stellenausschreibungen. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg will Apple sich eine eigene Funk-Chip-Division aufstellen und sucht dafür vor allem in San Diego nach Personal, wo der Hauptsitz von Qualcomm ist.


Aggressive Suche

Die Mitarbeitersuche laufe laut Bloomberg aggressiv und nachhaltig.

Allein in diesem Monat veröffentlichte Apple auf seiner Website zehn Stellenangebote für Chip-Designer in San Diego. Apple hat laut Bloomberg schon ähnliche Büros in anderen Städten installiert, in denen große Chip-Hersteller ansässig sind. Dazu gehören Entwicklerbüros in Portland bei Intel und in Austin sowie Orlando bei Advanced Micro Devices (AMD).

Apple-eigene Funkchips

Es geht dabei mit hoher Wahrscheinlichkeit um die Entwicklung eines Apple-eigenen Funkchips, der in kommenden iPhone-Generationen mobile Daten, WLAN und Bluetooth-Konnektivität bieten soll. Apple schweigt sich zu dem Thema noch aus, wollte den Bericht von Bloomberg nicht kommentieren.

Dass aber die Modem-Chips im iPhone als nächstes auf der Liste der Dinge stehen, die Apple gern selbst produzieren will, steht für Bloomberg außer Frage.

Bisher gibt es von Apple bereits eigen-entwicklete GPU- und Power-Management-Chips für iPhone und iPad, zudem WLAN-Module für AirPods und die Apple Watch. Apple soll zudem mit Intel an den ersten 5G-Chips für das iPhone arbeiten.

Siehe auch:
Apple, Iphone, iPhone XS, Apple iPhone XS, Apple iPhone Xs Max Apple, Iphone, iPhone XS, Apple iPhone XS, Apple iPhone Xs Max Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:00 Uhr Anker PowerCore LiteAnker PowerCore Lite
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
27,99
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 29% oder 8,01
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden