Netflix light? - Anbieter soll über abgespecktes Billig-Abo nachdenken

Netflix, Ceo, Netflix Deutschland, Reed Hastings Bildquelle: Netflix
Der Streaming-Konzern Netflix plant die Einführung eines noch einmal deutlich preisgünstigeren Abonnements, das dann mit einem eingeschränkten Leistungsumfang versehen ist. Es geht dabei explizit nicht um eine Preissenkung beim unteren Tarif, sondern um eine vierte Option, die von den Kunden ausgewählt werden kann. Laut einem Bericht der US-Nachrichtenagentur Bloomberg soll es hier vor allem darum gehen, in verschiedenen Märkten mit geringer Kaufkraft letztlich auch jene Nutzer mitnehmen zu können, die sich selbst die aktuell günstigste Stufe, die jeweils um die 8 Dollar pro Monat kostet, nicht ohne weiteres leisten können. Insbesondere in Asien muss Netflix ohnehin etwas tun, da es dort eine Reihe von Konkurrenten gibt, die sogar kostenlose, werbefinanzierte Streaming-Modelle bereitstellen und im werbefreien Bezahl-Tarif zwischen 2 und 5 Dollar verlangen.

Allerdings ist man bei Netflix selbst nicht sonderlich begeistert von der Idee, sich auf einen Preiskampf einzulassen. Sowohl Konzernchef Reed Hastings als auch Produktmanager Todd Yellin betonten, dass man grundsätzlich an der bisherigen Preisstruktur festhalten wolle. Denn diese sei letztlich auch gerechtfertigt, da man ja auch ein Premium-Anbieter sei - immerhin punktet Netflix bei den Nutzern seit einiger Zeit stark mit den eigenen Produktionen.


100 Millionen Inder im Visier

In Indien beispielsweise hat Netflix selbst eine potenzielle Zielgruppe von rund 100 Millionen Nutzern ausgemacht. Das sind jene, die gut englisch sprechen und auch über ein ausreichendes Einkommen für ein Netflix-Abo verfügen. Allerdings muss sich das Unternehmen dabei auch mit den aktuellen Gegebenheiten auseinandersetzen.

Und diese sehen so aus, dass der populärste Streaming-Anbieter des Subkontinents eindeutig YouTube ist. Was die Film- und Serien-Angebote angeht, muss man hingegen mit Hotstar Premium von Star India konkurrieren, das für umgerechnet 2,75 Dollar im Monat gebucht werden kann. Hier sind aber eben auch längst nicht so viele Exklusiv-Inhalte zu finden, so dass Netflix durchaus mehr Optionen zur Kundengewinnung hat als nur den besseren oder zumindest einen vergleichbaren Preis.

Download Netflix (APK) - Filme und Serien für unterwegs Netflix, Ceo, Netflix Deutschland, Reed Hastings Netflix, Ceo, Netflix Deutschland, Reed Hastings Netflix
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!