Google Maps erfasst bald auch Blitzer- und Unfall-Warnungen

Google, Android, iOS, Google Maps, Google Maps App Bildquelle: Google
Google scheint es jetzt langsam aber sicher zu schaffen, beliebte Funktionen des vor Jahren übernommenen Anbieters Waze mit in seinen eigenen Kartendienst zu übernehmen. Zumindest gibt es nun sehr klare Hinweise darauf, dass Google Maps eine auf Nutzerangaben basierte Warnung vor Geschwindigkeits-Kontrollen und Unfällen bekommt.
Google Maps: Blitzer- und Unfall-WarnungenSchnell mal melden...
Schon vor einiger Zeit hatten einige Änderungen an den Dateien im Android-APK der Maps-App darauf hingewiesen, dass die Unfall-Funktion kommen könnte. Und nun ist sie bei den ersten Anwendern auch tatsächlich aufgetaucht. Entsprechende Wortmeldungen gab es unter anderem von einem User auf Reddit, von dem die Angaben auch gleich mit entsprechenden Screenshots unterfüttert wurden.

Die beiden genannten Features scheinen dann aufzutauchen, wenn die Anwender sich in der Navigations-Ansicht befinden. Hier wird es dann möglich, zum jeweils aktuellen Standort eine Information zu hinterlassen, dass eine Radarkontrolle der Polizei gesichtet wurde oder aber ein Unfall den Verkehr behindert. Die Informationen dürfte Google dann aufnehmen und auch anderen Nutzern in der Umgebung anzeigen. Aktuell ist aber unklar, wie das Unternehmen das Ende eines solchen vorübergehenden Ereignisses gestalten wird - denn wahrscheinlich wird kaum jemand melden, dass die Polizei ihre Radaranlage abgebaut hat oder eine Unfallstelle geräumt wurde.


Tests noch wenig aussagekräftig

Hier müssen interessierte Nutzer also noch etwas Geduld aufbringen. Denn auch Tests mit anderen Smartphones, bei denen die Funktion noch nicht aktiv war, brachten hier keine weitergehenden Erkenntnisse - denn diese konnten nicht nur selbst keine Meldungen abgeben, sondern bekamen die Eintragungen auch nicht angezeigt.

Da es nur sehr wenige Berichte über das neue Feature gibt ist davon auszugehen, dass derzeit erst einmal ein Testlauf unter recht wenigen Nutzern läuft. Von Google selbst gibt es noch gar keine Angaben dazu, wann und ob die Features überhaupt für alle bereitgestellt werden. Es gibt derzeit immerhin auch noch Nutzer, die auf Angaben zu Geschwindigkeitsbegrenzungen in der Navigation warten - auch hier tauchten schon vor längerer Zeit Tests auf.

Siehe auch: Google Maps arbeitet jetzt mit Echtzeit-Daten des Nahverkehrs Google, Android, iOS, Google Maps, Google Maps App Google, Android, iOS, Google Maps, Google Maps App Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:00 Uhr Kuman Raspberry Pi 3 Model B B+ A+ RPi 2 1 Kamera Modul IR Filter, Tages- und nachtsichttaugliches Kamera Modul für alle Raspberry Pi Modelle SC15Kuman Raspberry Pi 3 Model B B+ A+ RPi 2 1 Kamera Modul IR Filter, Tages- und nachtsichttaugliches Kamera Modul für alle Raspberry Pi Modelle SC15
Original Amazon-Preis
26,99
Im Preisvergleich ab
26,99
Blitzangebot-Preis
20,94
Ersparnis zu Amazon 22% oder 6,05
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden