Google als Standardsuche für iOS: Apple fordert dafür 9 Milliarden Dollar

Google, Apple, iOS, Ipad, Suchmaschine Bildquelle: Pixabay
Da hatte Googles Mutterkonzern Alphabet Anfang des Jahres wohl zu viel versprochen: Wie jetzt bekannt wurde, erwartet der iPhone-Riese Apple von Google in diesem Jahr eine Zahlung von neun Milliarden Dollar, wenn Google die Standardsuchmaschine auf iOS bleiben soll.
Infografik: So sucht man mit Google noch besser!So sucht man mit Google noch besser!

Preis steigt und steigt

Das ist deutlich mehr als bislang gezahlt wurde - und das obwohl Alphabet seinen Investoren noch im Mai versprochen hatte, Suchmaschinen-Deals mit seinen Partnern künftig nicht mehr so stark zu honorieren. Die Rede ist jetzt allerdings davon, dass Google an Apple neun Milliarden Dollar zahlen muss, wenn man den bisherigen Deal so weiterführen möchte, wenn also Google die Standardsuchmaschine unter iOS bleiben soll. Das berichtet das Online-Magazin Cult of Mac mit Verweis auf Informationen, die von Business Insider veröffentlicht wurden.

Details stammen aus internen Quellen

Die Zahlen kommen so nicht offiziell von einem der beteiligten Unternehmen, sondern stammen von Chef-Analyst Rod Hall von Goldman Sachs. Demnach soll das die Forderung von Apple für das laufende Jahr sein. Der Analyst habe die Details dazu aber aus nicht näher genannten Quellen von am Deal beteiligten Mitarbeitern erhalten.

Begonnen hatte man dabei mit einer Zahlung von einer Milliarde Dollar, im vergangenen Jahr sollen es dann bereits drei Milliarden Dollar gewesen sein.

Der Preis setzt sich den Informationen der Insider nach pro iOS-Nutzer fest. So soll Apple für jedes verkaufte iPhone 10 Dollar von Google verlangen. Daher dürfte der Preis auch noch kräftig weitersteigen.

Für Nutzer ist es egal, freie Wahl bleibt

Laut der Annahme von Goldman Sachs wird Apple im kommenden Jahr dann zwölf Milliarden Dollar verlangen können.

Alphabet hatte zwar angekündigt weniger zahlen zu wollen, Apple hat sich aber allem Anschein nach nicht auf ein geringeres Angebot pro Gerät eingelassen. Für den Nutzer ist der Deal im Grunde egal, denn Google lässt sich in Apples Webbrowser Safari schnell zum Beispiel gegen DuckDuckGo, Yahoo oder Bing austauschen.


Google, Apple, iOS, Ipad, Suchmaschine Google, Apple, iOS, Ipad, Suchmaschine Pixabay
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Blitzangebote auf Top OBD2 Autobeleuchtungstester!Blitzangebote auf Top OBD2 Autobeleuchtungstester!
Original Amazon-Preis
19,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,99
Ersparnis zu Amazon 35% oder 6,96

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden