Sky unterliegt: Urteil gegen zu hohe Kosten von Kunden-Hotlines

Telefon, Tisch, Anruf, Telefonat, Zettel Bildquelle: starmanseries / Flickr
Die Verbraucherzentrale in Bayern hat sich vor Gericht mit Erfolg gegen die Höhe der Kosten der Kunden-Hotline des Pay-TV-Anbieters Sky durchgesetzt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, könnte aber Signalwirkung für die ganze Branche haben. Streit um die anfallenden Kosten beim Anruf einer Service-Hotline gibt es seit Jahren. Der Gesetzgeber hat entsprechend reagiert und eine Deckelung der Kosten für Kunden festgesetzt. Im Falle vom Fernsehsender Sky ist diese aber nach Meinung der Verbraucherzentrale in Bayern noch immer zu hoch, das Landgericht München I hat dem nun zugestimmt. Sky QWer Probleme als Sky-Kunde hat, kann die Telefon-Hotline nutzen - doch Verbraucherschützer kritisieren die hohen Kosten

Flatrate-Tarife maßgebend

Kunden von Sky können bei Problemen die kostenpflichtige Rufnummer mit der Vorwahl 01806 nutzen. Dabei fallen dann Kosten an von pauschal 0,20 Euro je Anruf aus dem deutschen Festnetz und 0,60 Euro je Anruf aus dem Mobilfunknetz. Das wiederum ist zwar im Verhältnis zu früheren Kosten vielleicht gering, ist aber laut Auffassung der Verbraucherschützer in Zeiten der Flatrate-Tarife nicht mehr zulässig.

Kosten für Service-Hotlines müssen sich an den üblichen Kosten auf den Grundtarif für Telekommunikationsdienste anlehnen. Das Landgericht München bestätigte nun die Verbraucherzentrale. Demnach sind die Kosten, die für die Servicehotline veranschlagt wurden, zu hoch. Das Gericht berücksichtigte dabei laut den Verbraucherschützern europarechtliche Vorgaben. Sky muss nun darauf reagieren.

Noch nicht rechtskräftig

Kunden hatten sich immer wieder über diese Erhebung bei den Verbraucherschützern beschwert. Für die Inanspruchnahme einer Kundenservicehotline dürfen keine Kosten anfallen, die über einen gewöhnlichen Flatrate-Tarif hinausgehen, stellte das Landgericht München I nun mit Urteil vom 01.08.2018 (Az. 37 O 15341/17) fest, so die Verbraucherzentrale Bayern. "Wir begrüßen die Entscheidung, denn zusätzlich anfallende Kosten für eine Kundenservicehotline können Verbraucher von der Ausübung ihrer Rechte abhalten", so Tatjana Halm, Rechtsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern.

Es bleibt abzuwarten, ob Sky gegen das Urteil Berufung einlegt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Sky Pakete und Produkte In der aktuellen Übersicht Siehe auch:
Telefon, Tisch, Anruf, Telefonat, Zettel Telefon, Tisch, Anruf, Telefonat, Zettel starmanseries / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:50 Uhr Quimat Starter KitQuimat Starter Kit
Original Amazon-Preis
12,99
Im Preisvergleich ab
4,19
Blitzangebot-Preis
22,39
Ersparnis zu Amazon -72% oder -9,40

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden